Laetitia Casta findet Casting-Shows langweilig

Das ehemalige Topmodel Laetitia Casta kann mit Casting-Shows nichts anfangen. "Die würden mich bloß langweilen. Das ist pure Oberflächlichkeit, und die ist mir scheißegal", sagte die 33-Jährige der "Welt am Sonntag".
versenden drucken
Berlin. 

Das ehemalige Topmodel Laetitia Casta kann mit Casting-Shows nichts anfangen. "Die würden mich bloß langweilen. Das ist pure Oberflächlichkeit, und die ist mir scheißegal", sagte die 33-Jährige der "Welt am Sonntag".

Die dreifache Mutter, die mittlerweile ins Filmgeschäft gewechselt hat, ist ab 12. April in dem Familienfilm "Krieg der Knöpfe" zu sehen.

Als Teenie sei sie ein unsicheres Mauerblümchen gewesen, sagte die Französin. Model habe sie ursprünglich gar nicht werden wollen. "Eigentlich war die Schauspielerei mein Ziel. Ich war so voller Emotionen, die ich herausbringen wollte."

Casta betonte: "Ein Topmodel zu sein, bedeutet gar nichts. Ich schlug diesen Weg ein, weil ich jemand sein wollte. Denn nur so konnte ich Schauspielerin werden."

(dpa)
versenden drucken
Jetzt kommentieren

Nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.

Mit * gekennzeichnete Felder, sind Pflichtfelder!

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.
Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

gewünschter Benutzername: *
gewünschtes Passwort: *
Wiederholung Passwort: *
E-Mail: *
Kundennummer falls vorhanden:


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage: Wieviel ist 8 + 2: 




Videos

MEHR AUS Panorama

Ebolavirus: Gegen Ebola gibt es weder eine Schutzimpfung noch eine Therapie. Foto: Frederick A. Murpy / Cdc Handout
Ebola-Seuche: WHO kündigt Aktionsplan an

Genf/Freetown. Mit einem 100-Millionen-Dollar Programm will die Weltgesundheitsorganisation den Kampf gegen die Ebola-Epidemie in Westafrika verstärken. mehr

clearing
Eine Schale Porridge mit Obst auf dem Frühstückstisch. Foto: Jens Kalaene
Brei statt Brötchen - Porridge als In-Frühstück

Stuttgart. Bei Brei denken die meisten wohl erstmal an Babynahrung - in Kombination mit Hafer mausert der sich momentan aber zum regelrechten ... mehr

clearing
clearing

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv Themen Mediadaten Kontakt Impressum Datenschutz AGB

© 2014 Frankfurter Neue Presse

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE