Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Frankfurt am Main 16°C

Lana Del Rey und Gotye bei Echo-Verleihung

Stars wie Lady Gaga, Adele, Tim Bendzko, Udo Lindenberg und Herbert Grönemeyer sind für den Echo 2012 nominiert. Bruno Mars, Coldplay, Rosenstolz, Frida Gold, Lena, Andrea Berg und Helene Fischer können am 22. März bei der Verleihung des deutschen Musikpreises ebenfalls auf eine Trophäe hoffen.
Barbara Schöneberger wird die Echo-Verlehung moderieren. Foto: Jörg Carstensen Barbara Schöneberger wird die Echo-Verlehung moderieren. Foto: Jörg Carstensen
Berlin. 

Stars wie Lady Gaga, Adele, Tim Bendzko, Udo Lindenberg und Herbert Grönemeyer sind für den Echo 2012 nominiert. Bruno Mars, Coldplay, Rosenstolz, Frida Gold, Lena, Andrea Berg und Helene Fischer können am 22. März bei der Verleihung des deutschen Musikpreises ebenfalls auf eine Trophäe hoffen.

Im Showprogramm treten die Shootingstars Lana Del Rey ("Video Games") und Gotye feat. Kimbra ("Somebody That I Used To Know") auf. Die Band Silbermond, siebenfache Echo-Preisträgerin, stellt ihre neue Single "Himmel auf" vor. Das Erste überträgt den Abend aus der Messe Berlin live.

Der Echo wird von der Deutschen Phono-Akademie in 27 Kategorien an herausragende und erfolgreiche Musiker vergeben. Gastgeberinnen sind Barbara Schöneberger und Ina Müller - zwei Namen, die laut ARD-Unterhaltungskoordinator Thomas Schreiber dafür stehen, dass es Anarchie im deutschen TV gebe.

Im Rückblick auf das Musikjahr sagte Echo-Produzent Gerd Gebhardt am Mittwoch in Berlin, es seien viele neue Künstler erfolgreich gewesen. "Es ist schon erstaunlich, wie breit die musikalische Fläche in Deutschland ist."

Newcomer Tim Bendzko fühlt sich geehrt, neben Größen wie Herbert Grönemeyer, Udo Lindenberg und Peter Maffay im Rennen zu sein. "Meine Chancen sind also nicht vorhanden, aber ich freue mich trotzdem, dabei zu sein", sagte der Berliner ("Nur noch kurz die Welt retten").

Auch die beiden Castingstars Pietro Lombardi und Sarah Engels sind als beste nationale Künstler Rock/Pop auf der Echo-Liste. Annett Louisan, Lena, Ina Müller und Cassandra Steen können ebenfalls mitfiebern. In der Sparte "Gruppe national Rock/Pop" sind The BossHoss, Dick Brave & The Backbeats, Frida Gold, Rosenstolz sowie die Söhne Mannheims nominiert.

Als internationale Musiker sind Chris de Burgh, Lenny Kravitz, Bruno Mars, Milow und James Morrison Anwärter beim 21. Echo. Als Künstlerinnen nominiert wurden Adele, Caro Emerald, Lady Gaga, Zaz und posthum Amy Winehouse. Bei den internationalen Rock- und Popbands treten Coldplay, Roxette, Snow Patrol, Sunrise Avenue und SuperHeavy gegeneinander an. Neu unter den Echo-Kategorien sind "Crossover" und "Club/Dance".

Die Show zieht in eine größere Halle, die mehr als 3000 Zuschauern Platz bietet und bekommt eine neue Dekoration. Wann der Ticketverkauf beginnt, soll innerhalb der nächsten zwei Wochen veröffentlicht werden. Die Echo-Gewinner werden anhand der Verkaufszahlen ermittelt oder von einer Jury gekürt. Hörer der ARD-Jugendwellen können online abstimmen, wer den Radio-Echo bekommt.

Der Musikmarkt habe sich positiv entwickelt, sagte der Geschäftsführer des Bundesverbandes Musikindustrie, Florian Drücke. "Vinyl existiert immer noch, die CD lebt." Drücke verwies auf 70 legale Online-Musikdienste. "Das setzt sich langsam durch."

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Panorama

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse