Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Titelbild Mainova Marathon Laufsport - alles rund um den Mainova IRONMAN Frankfurt 2017 Frankfurt am Main 24°C

Obdachlose töten Obdachlosen - Hohe Haftstrafen

Die Polizei Köln findet in einer Unterführung einen brennenden Obdachlosen. Wenig später wird klar, der Mann war bereits tot, als er angezündet wurde. Das zuständige Landgericht hat nun einen Mann und seine Freundin wegen Totschlags zu langen Haftstrafen verurteilt.
Gedenken am Tatort: Eine Kerze brennt in einer Unterführung in Köln - hier starb ein Obdachloser. Foto: Oliver Berg Gedenken am Tatort: Eine Kerze brennt in einer Unterführung in Köln - hier starb ein Obdachloser. Foto: Oliver Berg
Köln. 

Ein Mann und eine Frau sind am Dienstag vom Landgericht Köln wegen Totschlags eines Obdachlosen zu Haftstrafen verurteilt worden. Beide Angeklagte müssen für jeweils sieben Jahre und sechs Monate ins Gefängnis.

Sie hatten im vergangenen November einen 29 Jahre alten Mann nach einem Streit mit Tritten gegen den Kopf und in den Bauch so schwer verletzt, dass er wenig später starb.

Anschließend zündeten sie den Toten an, um Spuren zu verwischen. Der 37 Jahre alte Angeklagte und seine 31 Jahre Komplizin und Freundin waren zum Zeitpunkt der Tat ebenfalls obdachlos. Sie sagten, sie hätten aus Notwehr gehandelt, weil das Opfer die Frau sexuell belästigt habe.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Panorama

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse