PIAnissimo: Kampfradler

Von Pia Rolfs
In Deutschland gibt es fast keine Giftschlangen, Raubtiere halten sich von den Menschen fern, und Tropenkrankheiten werden höchstens mal importiert. Aber niemand sollte sich zu früh freuen. Denn Bundesverkehrsminister Ramsauer hat auf seinen Forschungsreisen durch den Verkehrsdschungel eine gefährliche neue Spezies entdeckt: den Kampfradler.
versenden drucken

Dieser ist offenbar, ähnlich wie der Kampfhund, von Natur aus aggressiv. Entweder jagt er Fußgänger, die gerade gemütlich auf seinem Fahrradweg spazieren gehen. Oder er dringt in das Revier der stets regeltreuen Autofahrer ein: die Straße. Dort zwingt er friedlich dahinrasende Wagen rücksichtslos zu gefährlichen Bremsmanövern, oft unter Einsatz seines eigenen Lebens. Manche Kampfradler werfen sich sogar auf Windschutzscheiben, gegen sich öffnende Autotüren und auf den Asphalt. Kein Wunder, dass die Autofahrer Angst haben.

Immerhin zeigt der Kampfradler eine Fitness und Schnelligkeit, die etwa bei Bundeswehrsoldaten oft vermisst wird. Verkehrs- und Verteidigungsministerium planen daher heimlich die Entsendung von Kampfradler-Einheiten nach Afghanistan. Dafür wird der Bundestag zwar kein grünes Licht geben. Aber umso besser! Denn Kampfradler sind naturgemäß grünblind und fahren deswegen nur bei Rot.

versenden drucken
Jetzt kommentieren

Nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.

Mit * gekennzeichnete Felder, sind Pflichtfelder!

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.
Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

gewünschter Benutzername: *
gewünschtes Passwort: *
Wiederholung Passwort: *
E-Mail: *
Kundennummer falls vorhanden:


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage: Wieviel ist 8 + 2: 




Videos

MEHR AUS Panorama

Löschboote versuchen den Brand auf der Ölplattform Deepwater Horizon im Golf von Mexiko zu löschen. Foto: Us Coast Guard/Archiv
Entschädigung für Opfer der «Deepwater Horizon»-Katastrophe

Houston. Der US-Konzern Halliburton erhält mehr als vier Jahre nach der Explosion der Ölplattform «Deepwater Horizon» die Rechnung für die ... mehr

clearing
Warnschild in Abidjan in der Elfenbeinküste. Foto: Legnan Koula
UN vergleichen Ebola-Ausbruch mit Tsunami

New York. Nicht nur in Afrika haben die Menschen Angst vor Ebola. Doch die Vereinten Nationen geben sich sicher, den Kampf gegen die tödliche ... mehr

clearing
clearing

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv Themen Mediadaten Kontakt Impressum Datenschutz AGB

© 2014 Frankfurter Neue Presse

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE