Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer

Polizeiaktion: Razzien gegen Taschendiebe in Berlin und Rumänien

Einsatzkräfte der Bundespolizei und des Zolls sind in Berlin-Charlottenburg gegen bandenmäßig organisierte Taschendiebe im Einsatz. Foto: Paul Zinken Einsatzkräfte der Bundespolizei und des Zolls sind in Berlin-Charlottenburg gegen bandenmäßig organisierte Taschendiebe im Einsatz. Foto: Paul Zinken
Berlin. 

Mit einer Razzia geht die Bundespolizei derzeit gegen mutmaßliche Taschendiebe in Berlin vor. Die Beamten durchsuchten mehrere Objekte im Stadtteil Charlottenburg, wie die Bundespolizei mitteilte. Zeitgleich fand eine Razzia in Rumänien statt, wie die dortige Polizei mitteilte.

Insgesamt seien 44 Beschuldigte identifiziert worden, denen mehr als 200 Delikte vorgeworfen würden, teilte die Bundespolizei mit. 17 Haftbefehle wurden bisher ausgestellt.

Bereits am Mittwoch wurden neun Haftbefehle vollstreckt. Drei Männer und eine Frau zwischen 19 und 45 Jahren wurden in Craiova festgenommen. Die Stadt im Südwesten Rumäniens gilt nach Angaben der Bundespolizei als Herkunftsort der Bande. Zwei weitere Männer im Alter von 18 und 30 Jahren wurden ebenfalls in Rumänien festgenommen.

Die Bundespolizei nahm drei Männer, die ebenfalls zu der Gruppe gehören sollen, am Mittwoch an der Grenze zu Tschechien fest. Sie versuchten, aus Deutschland auszureisen. Laut Bundespolizei wird bereits seit Mitte 2015 ermittelt.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Panorama

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2016 Frankfurter Neue Presse