Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer

Report: Orkantief schüttelt den Norden durch

«Richtig hohes landunter» auf der nordfriesischen Hallig Langeneß. Foto: Maja Hitij «Richtig hohes landunter» auf der nordfriesischen Hallig Langeneß. Foto: Maja Hitij
Husum. 

Selbst hartgesottene Nordlichter sind beeindruckt: Sturmtief «Xaver» tobt mächtig an Nord- und Ostsee. Halligen stehen schnell unter Wasser. Das öffentliche Leben ist stark beeinträchtigt. Schiffe bleiben im Hafen, Flugzeuge am Boden, Züge und Busse in den Depots.

Tosender Sturm, peitschende Wellen, Regen, Gewitter, Hagel, umstürzende Bäume - Land unter auf den Halligen. Mit Urgewalt hat Orkantief «Xaver» über Schleswig-Holstein gewütet. Schon die Satellitenbilder konnten Angst und Schrecken einjagen; dann schlug «Xaver» tatsächlich zu. Mittags erreichten die ersten Orkanböen Helgoland und die nordfriesischen Inseln, bevor sie auch das Festland durchpusteten. Um 15.00 Uhr tobte «Xaver» mit Tempo 126. Viel höher in Aussicht gestellte Horrorgeschwindigkeiten wurden bis dato nicht erreicht.

«Kaum einer auf den Halligen wird heute Nacht eine Auge zumachen», sagte auf Langeneß Postschiffer Fiede Nissen voraus. Angespannt, aber immer noch relativ norddeutsch-gelassen rüsteten sich viele Schleswig-Holsteiner für die verbleibende Orkanzeit.

1 2 3 4 5
(Von Wolfgang Schmidt, dpa)
Zur Startseite Mehr aus Panorama

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2016 Frankfurter Neue Presse