Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer

Seltener Nachwuchs im Berliner Tierpark - Leoparden-Baby

Jung und agil: das Java-Leopardenbaby Pelangi in Berlin. Foto: Wolfgang Kumm Jung und agil: das Java-Leopardenbaby Pelangi in Berlin. Foto: Wolfgang Kumm
Berlin. 

Der Berliner Tierpark hat seltenen Nachwuchs bekommen: Ein kleiner Java-Leopard namens Pelangi wurde am Freitag offiziell vorgestellt. Seit wenigen Tagen hat er die Mutterstube verlassen und präsentiert sich nun den Gästen.

Das Wort Pelangi ist indonesisch und bedeutet Regenbogen. Java-Leoparden leben in freier Wildbahn nur auf der indonesischen Insel Java und sind vom Aussterben bedroht.

Das Jungtier sei ein Botschafter für diese Tierart, sagte Zoo-Direktor Andreas Knieriem. Pelangi wurde bereits am 17. Juni mit einem Gewicht von 550 Gramm geboren. Inzwischen wiegt die kleine Raubkatze 2800 Gramm. Seine Mutter heißt Shinta, ist acht Jahre alt und kümmert sich nach Angaben des Zoos liebevoll um ihr Junges.

Um die Java-Leoparden zu schützen, hat der Tierpark Berlin in Zusammenarbeit mit der Wildlife Reserves Singapore ein Zuchtbuch eingerichtet. Damit soll die Zucht der Java-Leoparden weltweit organisiert werden. J

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Panorama

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse