E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 24°C

Vater von Steffi Graf gestorben

Steffi Graf und ihr Vater Peter am 3.8.1987 bei den U.S. Open in Flushing Meadow. Foto: Schrader Bilder > Steffi Graf und ihr Vater Peter am 3.8.1987 bei den U.S. Open in Flushing Meadow. Foto: Schrader
Berlin. 

Peter Graf, der Vater von Ex-Tennisstar Steffi Graf, ist tot. Er sei am Samstag im Alter von 75 Jahren gestorben, teilte seine Familie am Sonntag mit. Damit bestätigte sie einen Bericht der «Bild»-Zeitung.

Nach Informationen von «Bild» litt Graf an Krebs und hatte die vergangenen Wochen im Krankenhaus verbracht. Peter Graf wurde als Trainer und Manager seiner Tochter Steffi bekannt, die von 1987 bis 1991 an der Spitze der Tennis-Weltrangliste stand und zu den erfolgreichsten deutschen Sportlerinnen zählt.

«Nach einem erfüllten Leben ist gestern im Alter von 75 Jahren mein lieber Mann, unser guter Vater und Großvater in Frieden von uns gegangen», heißt es in einem von einem Anwalt übermittelten Schreiben der Familie. «Wir gedenken seiner in Trauer und großer Dankbarkeit und bitten um Verständnis, dass wir im engsten Familienkreis stillen Abschied nehmen wollen. Von Beileidsbekundungen bitten wir abzusehen.»  

Graf wurde 1938 in Mannheim geboren und arbeitete zunächst als Versicherungskaufmann und Autohändler. 1968 heiratete er seine erste Frau Heidi. Aus der Ehe gingen 1969 die Tochter Stefanie Maria und zwei Jahre später der Sohn Michael hervor. Schon früh erkannte Graf das Talent seiner Tochter als Tennisspielerin. Er förderte ihren Aufstieg systematisch. Nach ersten Erfolgen von Steffi widmete er sich ihrer Karriere hauptberuflich als Trainer und Manager. Und mit dem sportlichen Erfolg der Tochter stieg Peter Graf zu einem der erfolgreichsten, aber auch umstrittensten Geschäftsleute im Tennis auf.

In den 1990er Jahren wurde Graf in einem aufsehenerregenden Prozess der Steuerhinterziehung in Millionenhöhe angeklagt und zu drei Jahren und neun Monaten Haft verurteilt. Wegen guter Führung wurde er vorzeitig entlassen. Wenig später heiratete Graf zum zweiten Mal. Peter Graf starb nach «Bild»-Informationen zu Hause in Mannheim (Baden-Württemberg).

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Panorama

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen