E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 18°C

Wiebke Siem erhält Goslarer Kaiserring

Die Bildhauerin und Objektkünstlerin Wiebke Siem. Foto: Stefan Alber/Stadt Goslar Die Bildhauerin und Objektkünstlerin Wiebke Siem. Foto: Stefan Alber/Stadt Goslar
Goslar. 

Die Berliner Bildhauerin und Objektkünstlerin Wiebke Siem wird mit dem Kaiserring 2014 der Stadt Goslar ausgezeichnet. Das hat Oberbürgermeister Oliver Junk (CSU) bekanntgegeben.

Die 59-Jährige sei «eine zugleich sehr humane und sehr intellektuelle Künstlerin», heißt es in der Begründung der Jury. Siem ließ ausrichten, sie fühle sich durch die Auszeichnung «hoch geehrt». Der Kaiserring gilt als einer der weltweit wichtigsten Preise für moderne Kunst.

Die 1954 in Kiel geborene Siem studierte an der Hochschule für bildende Künste in Hamburg. Nach Wandmalereien im öffentlichen Raum oder Arbeiten mit Textilien in den 1980er Jahren wurde sie im darauffolgenden Jahrzehnt bekannt mit Werkgruppen, in denen sie Alltagsgegenstände wie Kleidung, Spielzeug, Perücken, Hüte oder Taschen in überdimensionierte abstrakte Objekte verfremdete.

In der Folgezeit trat sie auch mit größeren Rauminstallationen hervor. Dabei schuf sie mit Hilfe von Einrichtungsgegenständen, Mobiliar und großen Stoff-Skulpturen surreale häusliche Szenen. In den vergangenen Jahren arbeitete sie auch an Skulpturen aus einfachen Haushaltsgegenständen.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Panorama

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen