E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 26°C

Zu laut telefoniert - Schlägerei im ICE

Fast jeder, der schon einmal Bahn gefahren ist, kennt die Situation: In unmittelbarer Nähe telefoniert jemand derart laut, dass jegliche Entspannung oder ähnliches sinnlos erscheint. In einem ICE hat das nun zu einer Schlägerei geführt.
In einem ICE ist es nach einem Streit üner ein lautstarkes Telefonat zu einer Schlägerei zwischen zwei Männern im fortgeschrittenen Alter gekommen. Foto: Jan Woitas/Archiv In einem ICE ist es nach einem Streit üner ein lautstarkes Telefonat zu einer Schlägerei zwischen zwei Männern im fortgeschrittenen Alter gekommen.
Siegburg. 

Ein lautstarkes Telefonat in einem ICE-Waggon hat am späten Mittwochabend einen Fahrgast so sehr provoziert, dass die Polizei eingreifen musste.

Wegen des eher rücksichtslos geführten Gesprächs eines 51-Jährigen aus Mönchengladbach habe ein 56-jähriger Mann aus Viersen nicht einschlafen können, teilte die Polizei mit. Als er den Mann am Telefon ansprach, geriet dieser demnach in Wut und es entbrannte ein Streit, bis der Mönchengladbacher seinen müden Kritiker würgte und schlug.

Die Bundespolizei erstattete Strafanzeige wegen „Körperverletzung”, der Viersener wurde leicht verletzt.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Panorama

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen