E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 21°C

Zwei Tote auf A 29: Geisterfahrer hatte keinen Führerschein

Das Wrack eines der beteiligten Fahrzeuge auf der Autobahn A29 am Ahlhorner Dreieck. Foto: Florian Kater Das Wrack eines der beteiligten Fahrzeuge auf der Autobahn A29 am Ahlhorner Dreieck. Foto: Florian Kater
Emstek. 

Ein für einen tödlichen Unfall auf der Autobahn 29 verantwortlicher Geisterfahrer hat keinen Führerschein gehabt. Der 49-Jährige war bei dem Zusammenstoß mit einem anderen Auto bei Emstek (Niedersachsen) am Mittwoch ums Leben gekommen.

Der 23 Jahre alte Fahrer des anderen Wagens starb ebenfalls. Seine 19 Jahre alte Beifahrerin kam lebensgefährlich verletzt in eine Klinik.

Zuvor war der 49-Jährige in Schlangenlinien über die A 1 gefahren. Die Polizei stoppte ihn auf einem Parkplatz. Dort gab der Mann wieder Gas und bog am Dreieck Ahlhorner Heide auf die A 29 ab, wo es zu dem Unfall kam.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Panorama

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen