E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 17°C

Zyklon "Nilam" wütet in Indien

Der Zyklon "Nilam" hat im Südosten Indiens mindestens zwölf Menschen getötet und Verwüstung angerichtet. Mindestens Hundert Häuser wurden zerstört. Rund 8.000 Menschen mussten in Sicherheit gebracht werden.
Der Zyklon "Nilam" hat den indischen Bundesstaat Tamil Nadu verwüstet. (Symbolbild) Der Zyklon "Nilam" hat den indischen Bundesstaat Tamil Nadu verwüstet. (Symbolbild)
Neu Dehli. 

Mehrere Menschen wurden im Bundesstaat Tamil Nadu unter einstürzenden Häusern begraben oder kamen durch Stromschläge ums Leben, wie der lokale Leiter des Katastrophenschutzes am Donnerstag sagte.

Rund 8000 Menschen, die meisten davon Fischer, seien aus den Küstenregionen in Sicherheit gebracht worden.

Ein Seemann ertrank, als ein Öltanker vor der Küste von Chennai auf Grund lief. "Nach fünf Crew-Mitgliedern suchen wir noch, fünfzehn Seeleute wurden gerettet", sagte Swain. Auch im Nachbarstaat Andhra Pradesh wüteten Sturmböen mit Geschwindigkeiten von bis zu 100 Stundenkilometern.

Insgesamt seien 100 Häuser zerstört worden, in einigen Regionen fiel der Strom aus. Schulen, Hochschulen und Häfen blieben geschlossen. Am Donnerstag schwächte sich der Sturm ab, als er weiter landeinwärts zog.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Panorama

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen