Politik Nachrichten und Berichte zur Politik aus Deutschland und der Welt

Bundestag in Berlin: Abgeordnete haben seit vergangenem Oktober nach Recherchen von abgeordnetenwatch.de mindestens 6,6 Millionen Euro nebenbei verdient. Foto: Maurizio Gambarini

Berlin. Nach der Veröffentlichung der teils hohen Nebeneinkünfte von Bundestagsabgeordneten haben die Grünen erneut eine komplette Offenlegung aller dieser Einnahmen verlangt. mehr

Xi Jinping in Düsseldorf: Der Personenkult um Chinas neuen Staats- und Parteichef in Staatsmedien ähnelt dem um Mao Tsetung. Foto: Federico Gambarini/Archiv

Peking. Der Personenkult um Chinas neuen Staats- und Parteichef Xi Jinping in Staatsmedien ähnelt dem um Mao Tsetung. Das ist das Ergebnis einer Studie der Universität Hongkong, die das Parteiorgan «Volkszeitung» auswertete. MEHR

clearing
Rät dem ehemaligen NSA-Mitarbeiter Edward Snowden zu einer Rückkehr in die USA: Justizminister Heiko Maas. Foto: Hannibal/Archiv

Berlin. Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) rät dem ehemaligen NSA-Mitarbeiter Edward Snowden zu einer Rückkehr in die USA. MEHR

clearing
Die Hauptangeklagte im NSU-Prozess, Beate Zschäpe, betritt das Oberlandesgericht in München. Foto: Peter Kneffel/Archiv

München. Im NSU-Prozess sollen heute Zeugen vernommen werden, die zum Unterstützer-Umfeld des «Nationalsozialistischen Untergrunds» gerechnet werden. Einer von ihnen hatte Beate Zschäpe, Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt bei der Flucht geholfen. MEHR

clearing
Palästinenser inspizieren nach einem israelischen Luftangriff ein zerstörtes Haus in Gaza. Foto: Mohammed Saber

Gaza/Tel Aviv. Ungeachtet aller Appelle für eine Waffenruhe hat Israel am späten Montagabend und in der Nacht zum Dienstag massiv Ziele in Gaza bombardiert. MEHR

clearing
Ein Videograb zeigt Wrackteile der Boeing 777 der Malaysia Airlines (Flug MH17) in der Nähe von Donezk, Ukraine. Foto: ZDF/dpa

Brüssel/Washington. Die EU-Botschafter beraten am Dienstag in Brüssel über Wirtschaftssanktionen wegen der Ukrainekrise gegen Russland. Mit diesen Maßnahmen soll russischen Banken der Zugang zum europäischen Kapitalmarkt erschwert werden. MEHR

clearing

NEUSTE VIDEOS

Erkundungsbergwerk in Gorleben. Foto: Rainer Jensen

Lüchow. Im niedersächsischen Gorleben werden die Pläne für den Salzstock vorgestellt, der jahrzehntelang als mögliches Atomendlager untersucht wurde. MEHR

clearing
Extrablätter wie hier in Berlin informierten die Menschen 1914 über den Kriegsausbruch. Nicht überall wurde die Mobilmachung begrüßt.
Foto: dpa

Frankfurt. Westfront, Schützengräben und Verdun – ist das alles, was uns zum Ersten Weltkrieg einfällt? Ein neues Buch untersucht die Katastrophe abseits des historischen Halbwissens – und stellt neue Thesen auf. MEHR

clearing
Viele Menschen müssen vor den heftigen Kämpfen flüchten. Auch dieser Junge, der im Bahnhof in Donezk auf den Zug wartet. 
Foto:afp

Genf/Kiew. In der Ostukraine herrschen erschreckende Zustände. Zu dieser Erkenntnis kommt der Uno-Menschenrechtsrat in einem neuen Bericht. Darin werden massive Vorwürfe gegen die prorussischen Separatisten erhoben. MEHR

clearing

Das Betreuungsgeld schafft keine Wahlfreiheit, sondern zementiert die bestehende Ungleichheit. Das ist Fakt. Nur bei der CSU will man davon nichts wissen. MEHR

clearing
Justizminister Maas will ein weiteres Gesetzespaket zur Kostenbegrenzung für Mieter schnüren. Foto: Armin Weigel/Archiv

Berlin. Die Bundesregierung will Mieter besser vor Kostensprüngen schützen - dafür nimmt Justizminister Maas jetzt die nächsten Instrumente in den Blick. Seine Kompromisslinie bei der Mietpreisbremse ist umstritten. MEHR

clearing
Eine junge Mutter hält beim Kochen ihr Kleinkind auf dem Arm. Foto: Jan Woitas/Symbolbild

Berlin. Die Kritiker des umstrittenen Betreuungsgeldes sehen sich bestätigt durch die Ergebnisse einer Befragung der Eltern von über 118 000 Kindern unter drei Jahren. Gleichwohl will Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig (SPD) aktuell keine Abschaffung der Leistung fordern. MEHR

clearing
Ex-Yukos-Chef und Kreml-Gegner Chodorkowski: Die Zerschlagung seines Unternehmens ist nach einem Urteil des Ständigen Gerichtshofs in Den Haag politisch motiviert gewesen. Foto: Sergey Dolzhenko

London. Russland soll für die Zerschlagung des einst weltgrößten Ölkonzerns Yukos die Rekordentschädigung von 50 Milliarden US-Dollar (37,2 Mrd Euro) zahlen. Der Ständige Schiedsgerichtshof in Den Haag entschied, die Auflösung von Yukos sei politisch motiviert gewesen. MEHR

clearing
Der Zugang bleibt schwierig: Trümmer der Boeing 777 in der Nähe von Grabowo. Foto: Igor Kovalenko

Brüssel/Donezk/Genf. In der Ostukraine toben weiter heftige Kämpfe. Ausländische Helfer haben keine Chance, zur Absturzstelle der malaysischen Boeing zu kommen. Die EU verschärft in der eskalierenden Lage ihre Strafen gegen Russland. MEHR

clearing
Gustl Mollath (l) spricht mit seinen Verteidigern Gerhard Strate (M) und Johannes Rauwald. Foto: Armin Weigel

Regensburg. Die Verteidiger des einstigen Psychiatrie-Insassen Gustl Mollath haben um Entpflichtung von ihren Mandaten gebeten - allerdings vergeblich. MEHR

clearing
Ein Autobahnschild mit der Aufschrift «Maut» steht in Lindau kurz vor dem deutsch-österreichischen Grenzübergang. Foto: Felix Kästle/Symbol

Berlin. Trotz Drohungen der CSU geht die Diskussion über die geplante Pkw-Maut weiter. MEHR

clearing
Ein völlig zerstörter Straßenzug im Gazastreifen. Foto: Oliver Weiken

Gaza/Tel Aviv. Der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu hat eine Fortsetzung der Militäroffensive gegen die radikal-islamische Hamas im Gazastreifen angekündigt. «Wir werden den Einsatz nicht beenden, bevor wir die Tunnel zerstört haben», erklärte er in einer Fernsehansprache. MEHR

clearing
Justitia in Frankfurt am Main. Foto: Frank Rumpenhorst/Symbol

Seesen/Goslar. Eine judenfeindliche Äußerung im Internet hat für einen inzwischen zurückgetretenen CDU-Politiker aus Seesen (Kreis Goslar) strafrechtliche Konsequenzen. MEHR

clearing
In Tripolis kämpfen verfeindete Milizen um den internationalen Flughafen. Foto: Sabri Elmhedwi

Tripolis/Berlin. Libysche Milizen bekämpfen sich ohne Rücksicht auf Verluste. Zwei Raketen lösen in einem Benzinlager in Tripolis einen Großbrand aus. Anwohner fliehen. Viele Diplomaten verlassen das Land. MEHR

clearing
Eid al-Fitr in Bagdad: Die IS-Dschihadisten verbieten in ihrem Einflussbereich das gemeinsame Gebet zum Ende des Fastenmonats Ramadan. Foto: Ahmed Ali

Mossul. Die Terrormiliz Islamischer Staat hat im nordirakischen Mossul einen besonders strikten Fastenmonat Ramadan durchgesetzt, das Fest zum Fastenbrechen Eid al-Fitr lassen sie jedoch nicht zu. MEHR

clearing
Russische Separatisten an der Absturzstelle von MH17 in der Ostukraine. Foto: Robert Ghement

Donezk/Den Haag. Die Niederlande und Australien wollen weiter versuchen, für internationale Helfer einen Zugang zur Absturzstelle vom Flug MH17 in der Ostukraine zu erreichen. MEHR

clearing
Christine Haderthauer, Chefin der bayerischen Staatskanzlei. 	Foto: dpa

Berlin. Die Untersuchung gibt den Gegnern des CSU-Prestigeprojekts weitgehend recht. Die CSU wiederum spricht von einem „Tiefschlag sondergleichen gegen alle Eltern von Kleinkindern“. MEHR

clearing
Großer Aufwand, geringer Ertrag. Die Außenminister Kerry (USA), Fabius (Frankreich), Hammond (Großbritannien) und Steinmeier (Deutschland) am Wochenende bei einer Pressekonferenz in Paris.	Foto: imago

Tel Aviv/Gaza. Dem Amerikaner wird vorgeworfen, er habe sich den Positionen der Hamas-nahen Vermittler Katar und der Türkei zu stark angenähert. Bei einem Krisentreffen in Frankreich kam nichts heraus als bloße Willenserklärungen. MEHR

clearing
Wird die ehemalige Fürther Landrätin Gabriele Pauli (l.) künftig im Rathaus (Mitte) in Westerland auf Sylt regieren? Rechts die scheidende Bürgermeisterin Petra Reiber.	Foto: dpa

Westerland/Sylt. Es ist nicht nur die Insel der Reichen und Schönen, das teure Land in der Nordsee. Es ist auch die Insel ohne Geburtshilfestation und mit Wohnraummangel. Nun wird ein neuer Bürgermeister für die Gemeinde Sylt gesucht. Doch der Bewerberkreis ist überschaubar. MEHR

clearing

Wer einen der Gründe für den Krieg in Gaza verstehen will, muss nur eine jüdische Gemeinde in seiner Nähe besuchen. MEHR

clearing
Früherer Yukos-Chef Michail Chodorkowski. Foto: Yuri Kochetkov

London/Den Haag. Steht Kreml-Kritiker Michail Chodorkowski vor einem Etappensieg gegen seinen Intimfeind Wladimir Putin? Vor dem Schiedsgerichtshof in Den Haag ist seit Jahren eine Milliardenklage gegen Russland anhängig - die Entscheidung steht unmittelbar bevor. MEHR

clearing
Kampfpanzer Leopard II. Rüstungsexporte sind wohl das heikelste Thema der Koalition. Foto: Bundeswehr

Berlin. Es ist eines der heikelsten Themen einer Regierung: Rüstungsexporte. CSU-Chef Seehofer kritisiert nun Gabriels Kurswechsel zu mehr Zurückhaltung. Der bringt die Ansiedlung der Rüstungspolitik im Außenministerium ins Gespräch. Noch ein Kurswechsel. MEHR

clearing
Die erste Hoffnung, dass westliche Experten bald die Unglücksstelle untersuchen dürfen, wird zunichtegemacht. Foto: Airbus

Den Haag. Die niederländische Regierung wird vorerst keine bewaffnete Schutztruppe zur Absturzstelle von Flug MH17 in der Ostukraine schicken. Das teilte der niederländische Ministerpräsident Mark Rutte in Den Haag mit. MEHR

clearing
Rauchwolken übr der Hauptstadt Libyens: In Tripolis toben heftige Kämpfe rivalisierender Milizen. Foto: Sabri Elmhedwi

Washington/Tripolis. Die Lage in Libyen wird immer gefährlicher. Wegen der heftigen Kämpfe rivalisierender Milizen in Tripolis verlassen die Mitarbeiter der US-Botschaft das Land. Deutschland und mehrere andere europäische Staaten rufen ihre Bürger auf, sofort aus dem Land auszureisen. MEHR

clearing
Ist sich ausnahmsweise mit CSU-Chef Seehofer einig - zumindest was ein schwarz-grünes Bündnis nach der Bundestagswahl 2017 angeht: Katrin Göring-Eckardt. Foto: Frank Leonhardt/Archiv

Berlin/München. Seltene Einigkeit: Der CSU-Vorsitzende Horst Seehofer und die Grünen-Fraktionschefin im Bundestag, Katrin Göring-Eckardt, halten ein schwarz-grünes Bündnis nach der Bundestagswahl 2017 prinzipiell für möglich. MEHR

clearing
Gaza-Stadt in Schutt und Asche: 1050 Palästinenser wurden bislang im getötet, mehr als 6000 wurden verletzt. Unter den Opfern sind viele Kinder. Auf israelischer Seite kamen 43 Soldaten und drei Zivilisten um. Foto: Oliver Weike

Gaza/Tel Aviv. Nach einer Feuerpause zwischen Israel und der radikal-islamischen Hamas sind die Kämpfe im Gazastreifen wieder aufgeflammt. Israelische Vorstöße, die zwölfstündige humanitäre Waffenruhe vom Samstag um 24 Stunden zu verlängern, wies der militärischen Flügel der Hamas ab. MEHR

clearing
Syrische Armee schwer bewaffnet im Kampf gegen Dschihadisten. Foto: Sana

Damaskus. Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat bei der Erstürmung eines syrischen Armeestützpunktes mindestens 85 Soldaten getötet. Die Zahl könnte noch steigen, denn das Schicksal von etwa 200 Militärs war am Wochenende weiter unklar, wie die oppositionsnahe MEHR

clearing
Venezuela soll nach dem Wunsch der regierenden Sozialisten fest auf dem Kurs des verstorbenen Staatschefs Hugo Chávez bleiben. Foto: Miguel Gutierrez

Caracas. Mit einem klaren Bekenntnis zu Hugo Chávez und dessen linksgerichtetem Staatsmodell haben Venezuelas regierende Sozialisten ihren ersten Parteitag nach dem Tod des «Comandante» begonnen. MEHR

clearing
Künftig in Brüssel tätig: Dimitrios Avramopoulos Foto: Olivier Hoslet

Athen. Der bisherige griechische Verteidigungsminister Dimitris Avramopoulos soll als Kommissar nach Brüssel gehen. Wie die Athener Regierung mitteilte, wurde der neue Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker über den Vorschlag informiert. MEHR

clearing
«Wir müssen den Kindergeldbezug novellieren, damit der deutsche Staat nicht durch Ausländer um Kindergeld betrogen werden kann.» Symbolfoto: Maurizio Gambarini

Berlin. Der Bundesarbeitsministerium prüft noch, inwiefern Missbrauch von Sozialleistungen durch Zuwanderer verhindert werden kann. MEHR

clearing
Nach der Reform ist vor der Reform: Nach der Ökostrom-Förderung will Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel nun viele Kraftwerke vor der Stilllegung bewahren. Foto: Kay Nietfeld/Archiv

Berlin. Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) will notfalls auch klimaschädliche Kohlekraftwerke mit Sondervergütungen am Netz halten. MEHR

clearing
Blumen für die Toten am Schiphol Airport in den Niederlanden. Foto: Bart Maat

Den Haag/Brüssel/Kiew. Ein erstes Opfer des Flugzeugabsturzes in der Ostukraine ist identifiziert worden. Wie niederländische Medien unter Berufung auf die Regierung berichteten, handelt es sich um einen Niederländer. MEHR

clearing
Die Unterkünfte für Asylbewerber sind völlig überfüllt. Und Besserung ist nicht in Sicht. Foto: Daniel Bockwoldt/Archiv

Berlin/Nürnberg. Angesichts der rasant steigenden Asylanträge fordern Deutschlands Kommunen mehr Unterstützung der Bundesländer. «Die Städte sind selbstverständlich weiter bereit, Menschen aus humanitären Gründen aufzunehmen.» MEHR

clearing
Schnuller von Kleinkindern an einem Brett in einer Kindertagesstätte der Arbeiterwohlfahrt in Hannover. Symbolfofo: Julian Stratenschulte Foto: Julian Stratenschulte

Berlin. Das vor einem Jahr eingeführte Betreuungsgeld hält einen erheblichen Teil von Migrantenfamilien und bildungsfernen Eltern offensichtlich davon ab, ihre Kleinkinder in eine Kita zu schicken. MEHR

clearing
Genießt immer noch Asyl in Russland: Edward Snowden. Foto: Europarat

Berlin. Linke und Grüne im NSA-Untersuchungsausschuss haben die Bundesregierung laut «Spiegel» ultimativ aufgefordert, den Weg für eine Zeugenbefragung Edward Snowdens in Deutschland frei zu machen. MEHR

clearing
Schwer bewaffneter prorussischer Separatist. Foto: Igor Kovalenko

Donezk. Im ostukrainischen Konfliktgebiet Donezk ist nach einer vergleichsweise ruhigen Nacht nach Behördenangaben wieder Gefechtslärm zu hören. MEHR

clearing
Feuerpause für die israelischen Soldaten. Foto: Atef Safadi

Gaza/Tel Aviv/Paris. Die radikalislamische Hamas lehnt die von Israel um 24 Stunden verlängerte humanitäre Waffenruhe ab. MEHR

clearing
Rettungskräften und Journalisten bot sich nach Beginn der Waffenruhe in vielen Teilen des Gazastreifens ein Bild der Zerstörung. Foto: Oliver Weiken

Gaza/Tel Aviv/Paris. Eine zwölfstündige Waffenruhe im Gazastreifen hat den Blick auf die verheerenden Zerstörungen gelenkt, die der Krieg zwischen Israel und der Hamas bisher verursacht hat. MEHR

clearing
Zerstörte Gebäude und Autos in einer Straße nahe dem umkämpften Flughafen von Tripolis. Foto: Stringer

Washington/Tripolis. Die Lage in Libyen wird immer gefährlicher. Wegen der heftigen Kämpfe rivalisierender Milizen in Tripolis verlassen nun auch die Mitarbeiter der US-Botschaft das Land. MEHR

clearing
Der russische Präsident Wladimir Putin. Die EU erhöht den Druck auf Russland, damit es den ostukrainischen Rebellen die Unterstützung entzieht. Die Gemeinschaft veröffentlichte eine neue Sanktionsliste. Foto: Sergej Chirikow

Brüssel/Kiew. Die EU-Strafliste in der Ukraine-Krise wird länger: Moskaus führende Geheimdienstler dürfen nicht mehr einreisen. Wirtschaftssanktionen sollen bald folgen. Moskau zeigt sich bislang unbeeindruckt. MEHR

clearing
Syrische Soldaten gehen in Stellung. Die Terrormiliz Islamischer Staat soll im Norden Syriens Dutzende Soldaten getötet haben. Foto: SANA/Archiv

Damaskus. Die Terrormiliz Islamischer Staat richtet nach der Eroberung eines Militärstützpunktes in Syrien ein Blutbad an. Mindestens 85 Soldaten sterben. Ihre Leichen werden auf den Straßen der Stadt Rakka abgeladen, wie Aktivisten berichten. MEHR

clearing
Der kolumbianische Präsident Juan Manuel Santos (l) ist zu Gast bei seinem panamaischen Amstkollegen Juan Carlos Varela. Foto: Alejandro Bolivar

Panama-Stadt. Bei seinem Besuch in Panama-Stadt hat der kolumbianische Präsident Juan Manuel Santos die Auslieferung der ehemaligen Chefin des Geheimdienstes DAS gefordert. Panama hatte María del Pilar Hurtado 2010 Asyl gewährt. MEHR

clearing
Sozialsenator Detlef Scheele (3.v.l) und Hamburgs Erster Bürgermeister Olaf Scholz beim Besuch einer Kita in der Hansestadt. Scheele kritisiert, dass das Betreuungsgeld Kindern den Zugang zu frühkindlicher Bildung verwehre. Foto: Angelika Warmuth

Berlin. Das Betreuungsgeld wurde vor einem Jahr noch von der alten schwarz-gelben Bundesregierung eingeführt. SPD und Grüne hielten es von Anfang an für verfehlt - und sehen sich inzwischen bestätigt. Die CSU dagegen ist ganz anderer Auffassung. MEHR

clearing
Die CSU wird nach Worten von Parteichef Horst Seehofer unter keinen Umständen von der Maut abrücken. Foto: Soeren Stache

Berlin. Lange hat die SPD die Themen in der schwarz-roten Koalition bestimmt, nun ist die Union dran - mit der Pkw-Maut. Misslich für CDU und CSU: Der Ärger über die Vignette ist vor allem in ihren Reihen groß. MEHR

clearing
Katrin Göring-Eckardt, Fraktionsvorsitzende der Bundestagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen. Foto: Candy Welz

Osnabrück. Die Grünen-Fraktionsvorsitzende im Bundestag, Katrin Göring-Eckardt, hält nach der nächsten Bundestagswahl 2017 eine schwarz-grüne Koalition für möglich. MEHR

clearing
Der Vorsitzende der Türkischen Gemeinde, Gökay Sofuoglu. Türkische Wahllokale in Deutschland - das gab es noch nie. Der Andrang wird groß sein, wenn die Auslandstürken erstmals hierzulande ihre Stimme abgeben können. Foto: Bernd Weißbrod

Stuttgart. Die Türkeipolitik hat für die Türken in Deutschland mehr Gewicht als die Politik hierzulande - zu diesem Schluss kommt der Vorsitzende der Türkischen Gemeinde, Gökay Sofuoglu, kurz vor der türkischen Präsidentschaftswahl. MEHR

clearing
Flüchting vor Asylbewerberheim. Die Zahl der Menschen, die in Deutschland Zuflucht suchen, steigt und steigt. Den Kommunen macht der Zustrom an Asylbewerbern schwer zu schaffen. Foto: Oliver Berg

Berlin. Die Kommunen fordern angesichts der rasant steigenden Asylanträge mehr Unterstützung der Länder. «Die Städte sind selbstverständlich weiter bereit, Menschen aus humanitären Gründen aufzunehmen. Das gilt trotz des starken Anstiegs der Asylbewerberzahlen.» MEHR

clearing
US-Präsident Barack Obama lud seine Amtskollegen aus El Salvador, Salvador Sanchez Ceren (l), Guatemala, Otto Perez Molina (2.v.l.), und Honduras, Juan Orlando Hernandez (r) nach Washington ein. Foto: Shawn Thew

Washington. Präsident Barack Obama hat seine zentralamerikanischen Amtskollegen aufgerufen, alles zu tun, um den Zustrom von Kindermigranten in die USA zu stoppen. Sie müssten mehr tun, um ihre Bürger davon abzubringen, die gefährliche Reise in die Vereinigten Staaten zu wagen. MEHR

clearing
Rücktritt vom Rücktritt? Der ukrainische Regierungschef Jazenjuk könnte doch im Amt bleiben. Dazu muss sich das Parlament in Kiew aber nun klar bekennen zum kostspieligen Kampf um den Osten des Landes. Foto: Daniel Naupold

Kiew. Das ukrainische Parlament plant angesichts der Regierungskrise in Kiew und des blutigen Konflikts im Osten des Landes am Donnerstag (31. Juli) eine Sondersitzung. MEHR

clearing
Israelische Soldaten entdecken den Eingang eines Tunnels im Süden Israels in der Nähe des Gazastreifens.
Foto: imago

Gaza/Tel Aviv. Militärisch sind die militanten Palästinenser der Hamas Israel zwar weit unterlegen. Dafür greift die radikalislamische Organisation mit einem Tunnelsystem aber auf eine archaisch anmutende Kampftechnik zurück. Und die ist ein wahrer Alptraum für die Israelis. MEHR

clearing
Maut-Verkehrsschild an der Autobahn. Foto: Jens Büttner

Berlin/München. Ausgerechnet CSU-Landesminister Herrmann hatte eine Diskussion über das CSU-Wunschprojekt Pkw-Maut losgetreten. Nach einem Gespräch mit Bundesverkehrsminister Dobrindt beteuern beide völlige Einigkeit. MEHR

clearing
Gaza-Stadt liegt seit Tagen unter Dauerbeschuss. Foto: Mohammed Saber

Tel Aviv/Gaza. Im Ringen um eine Feuerpause im Gazastreifen fordert Israel Nachbesserungen am Plan von US-Außenminister Kerry. Die Hamas äußerte sich zunächst nicht. Ihr fiel es schon schwer, dem ursprünglichen Vorschlag zuzustimmen. MEHR

clearing
Der ehemalige CSU-Fraktionsvorsitzende Georg Schmid wird angeklagt. Foto: Andreas Gebert/Archiv

Augsburg. Er ist das prominenteste Opfer der Verwandtenaffäre im bayerischen Landtag: Der frühere CSU-Fraktionschef Schmid muss sich auf einen demütigenden Strafprozess einstellen - und seine Frau gleich mit. MEHR

clearing
Der prowestliche Ministerpräsident Jazenjuk macht den Weg frei für Neuwahlen. Foto: Andrew Kravchenko/Government Press Service/Pool

Brüssel/Den Haag/Kiew. Nach dem Absturz von MH17 sind noch nicht alle Todesopfer gefunden. Immer ungeduldiger fordert die internationale Gemeinschaft Zugang zur Unglücksstelle. Die EU erhöht den Druck auf Russland, damit es den ostukrainischen Rebellen die Unterstützung entzieht. MEHR

clearing

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv Themen Mediadaten Kontakt Impressum Datenschutz AGB

© 2014 Frankfurter Neue Presse