Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer

Australier zu indonesischer Hinrichtungsinsel gebracht

Auf der Insel Nusakambangan vollstrecken indonesische Erschießungskommandos die Todesstrafe. Foto: Mast Irham Auf der Insel Nusakambangan vollstrecken indonesische Erschießungskommandos die Todesstrafe. Foto: Mast Irham
Jakarta. 

Zwei in Indonesien wegen Drogenschmuggels zum Tode verurteilte Australier sind aus ihrem Gefängnis in Bali abgeholt worden. Fernsehsender zeigten, wie Andrew Chan (31) und Myuran Sukumaran (33) am frühen Morgen in Handschellen ein Flugzeug bestiegen, das sie nach Cilacap fliegen sollte.

Die Stadt liegt in der Nähe der Insel Nusakambangan, wo indonesische Erschießungskommandos die Todesstrafe vollstrecken. Angehörige, Anwälte und die australische Regierungsspitze haben vergeblich um Gnade gebeten. Wann die Hinrichtung stattfindet, ist noch unbekannt. In der Regel kommt es dazu wenige Tage nach der Verlegung auf die Insel.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Politik

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse