Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Frankfurt am Main 19°C

Abgasskandal: Dieselgipfel als Sittenbild

Abgasskandal Die Industrie steht im Vordergrund, und die Politik zeigt sich schwach
Bald ist Bundestagswahl. Nur deshalb treffen in der Hauptstadt Politiker und Industriebosse zusammen, um auszuhandeln, wie die Luft in den Städten möglichst schnell möglichst gut oder wenigstens besser werden kann. Am Ende sieht die Republik klarer – nur anders als es den Hauptdarstellern gefallen kann.
Zurück zum Artikel
Jetzt kommentieren

Nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.

Mit * gekennzeichnete Felder, sind Pflichtfelder!

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.
Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

gewünschter Benutzername: *
gewünschtes Passwort: *
Wiederholung Passwort: *
E-Mail: *
Kundennummer falls vorhanden:


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage: Auf welchem Kontinent liegt Spanien?: 



Kommentare zu diesem Artikel
  • 1
    Union: wie unbeschadet vom Dieselskandel über die Wahl komme
    von SigismundRuestig , 04.08.2017 15:40

    Bis Mitte Oktober hat Seehofer der Autoindustrie eine Frist gesetzt! Das reicht ja gerade, um sich über die Bundestagswahl zu retten!
    Klarer hätte man nicht ausdrücken können, was der ganze Wirbel in den letzten Wochen bezwecken sollte. Ob das die Wähler so mittragen?
    Es sind Wahlkampfzeiten:
    https://youtu.be/dOa-fcp74uU

    Antworten Melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
  • 2
    Sollen es doch Seehofer und Co ausbaden!
    von SigismundRuestig , 04.08.2017 15:38

    Dieser Herr Seehofer hat mit seiner Stammtisch-Maut einen Verkehrsminister mit falschen Prioritäten in's Rennen geschickt. Jetzt soll er mal diesen Schlamassel selbst ausbaden. Und ich kann den Oberbürgermeistern von München, Stuttgart und weiteren betroffenen Großstädten nur raten, die Gesundheit der Bürger in den Mittelpunkt zu stellen - nicht irgendwann, sondern jetzt!
    Und den Dieselfahrern kann ich nur raten: wählt nicht die, die Euch sehenden Auges in diese Situation haben reinlaufen lassen! Wählt nicht die Seehofer's, Dobrindt's, Merkel's...!
    Es sind Wahlkampfzeiten:
    https://youtu.be/dOa-fcp74uU

    Antworten Melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse