Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Titelbild Mainova Marathon Laufsport - alles rund um den Mainova IRONMAN Frankfurt 2017 Frankfurt am Main 30°C
3 Kommentare

Neuer Stadtteil im Nordwesten: Nachbarn drängen auf Abstand

Die Stadt Frankfurt will einen neuen Stadtteil im Nordwesten erschließen, und zwar zu beiden Seiten der Autobahn 5. Die geplante Bebauung würde sehr nah an die Städte Steinbach, Oberursel und Eschborn heranrücken. Dort sieht man die Pläne kritisch
Im Vordergrund die Felder, im Hintergrund die Skyline: Zwischen Steinbach und der Autobahn A 5 (Bildmitte) könnte ein neuer Stadtteil entstehen. Foto: Christian Christes (CHRISTES) Im Vordergrund die Felder, im Hintergrund die Skyline: Zwischen Steinbach und der Autobahn A 5 (Bildmitte) könnte ein neuer Stadtteil entstehen.
Steinbach/Eschborn. 

Die Stadt Frankfurt will einen neuen Stadtteil im Nordwesten erschließen, und zwar zu beiden Seiten der Autobahn 5. Die geplante Bebauung würde sehr nah an die Städte Steinbach, Oberursel und Eschborn heranrücken. Dort sieht man die Pläne kritisch. Steinbachs Bürgermeister Stefan Naas (FDP) hat dem Stadtparlament einen Beschluss vorgelegt, der sich gegen die Ausweitung westlich der A 5 wendet. Er hat große Bedenken, dass sich der Charakter der 10 000-Einwohner-Ortes ändert, wenn in der Nachbarschaft deutlich mehr Menschen ein neues Zuhause finden. „Wir bekommen ein Mittelzentrum vor die Nase gesetzt“, warnt Naas.

Im Vordergrund die Felder, im Hintergrund die Skyline: Zwischen Steinbach und der Autobahn 5 (Bildmitte) könnte ein neuer Stadtteil entstehen.
Reaktionen aus Steinbach und Oberursel Taunus will Abstand zum geplanten Frankfurter Stadtteil ...

Steinbach und Oberursel können einen neuen Frankfurter Stadtteil an der A 5 kaum verhindern. Wollen sie auch gar nicht – sondern das Beste für sich rausholen.

clearing
Im Frankfurter Nordwesten soll nach Planungen der Stadt ein Neubaugebiet entstehen. Hier ein Blick in Praunheim aus Richtung Autobahn auf die Felder, die landwirtschaftlich genutzt werden. Im Hintergrund ist das Nordwestkrankenhaus zu sehen. Foto: Rainer Rüffer
Ortsbeirat Landwirte kündigen Widerstand gegen geplanten ...

Für den neu geplanten Stadtteil der Römer-Koalition soll im Nordwesten Frankfurts eine 550 Hektar große Fläche beidseitig der Autobahn A 5 bebaut werden, die zurzeit von landwirtschaftlichen Betrieben genutzt wird. Die Landwirte, die dadurch ihre Existenz verlieren könnten, wollen sich dagegen wehren.

clearing

Eschborns Bürgermeister Mathias Geiger (FDP) sagte, es sei „unstrittig“, dass neue Wohnungen gebaut werden müssen. Von großer Bedeutung sei, ob noch mehr Autos die Eschborner Straßen verstopfen werden, wenn der Frankfurter Stadtteil fertiggestellt sein werde. Auch in Oberursel, dessen Stadtteil Weißkirchen nah an der vorgesehenen Bebauung liegt, zeichnet sich ab, dass ein entsprechender Abstand zwischen den Städten eingefordert wird.

(she,ask)
Zur Startseite Mehr aus Politik

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse