Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Anzeigen

Rösler: Ich halte durch

Der angeschlagene FDP-Chef Philipp Rösler gibt sich vor den für ihn wohl entscheidenden Wahlen in Schleswig-Holstein und Nordrhein-Westfalen kämpferisch. FDP-Chef Philipp Rösler will auf jeden Fall durchhalten. Foto: Kay Nietfeld/Archiv FDP-Chef Philipp Rösler will auf jeden Fall durchhalten. Foto: Kay Nietfeld/Archiv

Berlin. 

Im Interview des Senders SWR2 antwortete er am Freitag auf die Frage, wie lange er den Knochenjob als Vorsitzender noch schaffe: "Es ist anstrengend, aber um das Durchhalten mache ich mir überhaupt keine Sorgen."

Dass er im aktuellen ARD-"Deutschlandtrend" als unbeliebtester Politiker gilt, nimmt der Vizekanzler sportlich. "Als Parteivorsitzender muss man die gesamte Kritik, die eine Partei trifft, tragen." Die Umfragen für die FDP gingen nach oben. Mit Erfolgen in Kiel und Düsseldorf werde es einen weiteren Schub für die FDP in den Ländern und auch bundesweit geben.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Politik
Jetzt kommentieren

Nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.

Mit * gekennzeichnete Felder, sind Pflichtfelder!

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.
Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

gewünschter Benutzername: *
gewünschtes Passwort: *
Wiederholung Passwort: *
E-Mail: *
Kundennummer falls vorhanden:


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage: Wie viel ist 4 + 3: 




Mehr aus Politik
Referendum Tag X: Die Griechen stimmen ab
Die Bürger haben der Sparpolitik mit klarer Mehrheit eine Absage erteilt. Foto: Kay Nietfeld

Athen. Historisch - und surreal? Die Griechen stimmen heute über ein Spar- und Hilfsprogramm ab, das es aus Sicht der Geldgeber gar nicht mehr gibt. Aber Europa hält den Atem an: Es geht nicht nur um Griechenland. mehr

clearing
Tunesien verhängt nach Terrorattacke Ausnahmezustand
Nach der Ermordung Dutzender Urlauber, herrscht in Tunesien der Ausnahmezustand. Foto: Mohamed Messara

Tunis. Etwas mehr als eine Woche nach dem tödlichen Angriff auf Touristen in Tunesien greift die Führung des Landes zu drastischen Maßnahmen. Der Präsident verhängt den Ausnahmezustand für 30 Tage - zunächst. mehr

clearing
FDP-Politiker Dirk Hilbert neuer Dresdner Oberbürgermeister
Der FDP-Politiker Dirk Hilbert hat die Oberbürgermeisterwahl in Dresden gewonnen. Foto: Sebastian Kahnert

Dresden. Der FDP-Politiker Dirk Hilbert hat die Oberbürgermeisterwahl in Dresden gewonnen. Der 43-Jährige, der bereits seit vier Monaten die vorzeitig aus dem Amt geschiedene Oberbürgermeisterin Helma Orosz (CDU) vertritt, kam am Sonntag im zweiten Wahlgang auf 54,2 Prozent der Stimmen. mehr

clearing
Rechter AfD-Flügel bootet Lucke aus und trägt Petry zum Sieg
Das neu gewählte Führungsduo der AfD: Frauke Petry und der Co-Vorsitzende Jörg Meuthen. Foto: Federico Gambarini

Essen. Unversöhnlich stehen sich die beiden Lager beim Parteitag gegenüber. Bei den Wahlen zum AfD-Bundesvorstand setzt sich der nationalkonservative Flügel um Frauke Petry durch. Bernd Lucke ist schockiert. Anhänger drängen ihn zur Gründung einer neuen Partei. mehr

clearing
Atomstreit Atom-Gespräche mit dem Iran auf den letzten Metern
Die iranische Delegation in Wien auf dem Weg zu einem Gespräch mit dem österreichischen Präsidenten. Foto: Georg Hochmuth

Wien. Eine Ende des Atomstreits mit dem Iran scheint nahe. Bis Dienstag muss eine Lösung her. Jetzt kommen die Außenminister nach Wien, um letzte Fragen zu klären. Reicht der politische Wille bis zum Ziel? mehr

clearing
OSZE: Lage in der Ostukraine verschlechtert sich
Ukrainische Militärfahrzeuge im Osten des Landes auf dem Weg zu einem Einsatz. Foto: Sergey Polezhaka

Kiew. Die Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) hat mit Nachdruck vor einer stetigen Verschlechterung der Lage in der umkämpften Ostukraine gewarnt. mehr

clearing

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv Themen Mediadaten Kontakt Impressum Datenschutz AGB

© 2015 Frankfurter Neue Presse