Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Frankfurt am Main 7°C

Weltkriegsbombe in Frankfurt: Sprengmeister René Bennert: "Diese Bombe ist etwas ganz Besonderes"

René Bennert, Kampfmittelbeseitiger. Foto: Heike Lyding René Bennert, Kampfmittelbeseitiger.

Am Rande der Pressekonferenz der Stadt zur Bomben-Entschärfung am Sonntag hat sich René Bennert vom Kampfmittelräumdienst in Darmstadt unseren Fragen gestellt – und dabei verraten, ob er Glücksbringer hat, wie er sich auf den wichtigen Einsatz vorbereitet und wem die Bombe eigentlich gehört. Die Fragen stellte Christophe Braun.

Wie gefährlich ist diese Bombe?

RENÉ BENNERT: Natürlich ist das etwas ganz Besonderes. So eine Bombe wird man nie wieder bekommen. Nichtsdestotrotz betrachtet man die wirklich wie jede andere Bombe auch. Man muss da wirklich sachlich rangehen, und dementsprechend geht man dann auch so vor.

Können Sie nachts gut schlafen?

BENNERT: Momentan habe ich noch Bauchschmerzen damit, was die Größe des Evakuierungsbereiches betrifft. Und natürlich bin ich aufgeregt. Ob ich in der Nacht davor schlafen kann oder nicht, wird man sehen.

Nach erfolgreicher Entschärfung wird die englische Luftmine vom Typ HC 4000 am 03.09.2017 in Frankfurt am Main präsentiert.
Weltkriegsbombe in Frankfurt Liveticker: Die Bombe wird abtransportiert, Normalität ...

Es ist die aufwendigste Evakuierungsaktion in Frankfurts Geschichte: Fast 70 000 Menschen mussten raus aus ihren Wohnungen. Am Sonntagnachmittag wurde die 1,8-Tonnen-Fliegerbombe im Westend entschärft. Wie geht es jetzt weiter? Lesen Sie mit!

clearing

Haben Sie einen Glücksbringer?

BENNERT: Ich habe eine Glücks-Münze, auf der die Fachnummer von meinem Feuerwerker-Lehrgang eingraviert ist. Aber ansonsten habe ich keine Rituale – und es gibt auch nichts Besonderes vor dem Einsatz zu essen.

Wie oft waren Sie schon im Einsatz?

BENNERT: Eine Bombe entschärft man nicht alleine, sondern im Team. Ich habe die Einsätze nicht mitgezählt, aber im Schnitt kommen wir in Hessen auf etwa 30 pro Jahr; da komme ich also schon auf einige.

Wem gehört die Bombe, die sie entschärfen, eigentlich?

BENNERT: Das Land übernimmt sie. Denn wir müssen die Altlasten entsorgen und sind dafür jetzt verantwortlich.

Zur Startseite Mehr aus Politik

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse