Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer

Professor plädiert für Zusammenschluss mit London: Studie: Börsenfusion stärkt Finanzplatz Frankfurt

Die geplante Fusion der Deutschen Börse mit der London Stock Exchange ist umstritten. Der Frankfurter Börsenbetreiber intensiviert nun sein Werben um Zustimmung. Eine Studie des Darmstädter Professors Dirk Schiereck, die dieser Zeitung exklusiv vorliegt, zeigt auf, warum der Zusammenschluss der beiden größten europäischen Börsen den Finanzplatz Frankfurt stärkt.
Zurück zum Artikel
Jetzt kommentieren

Nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.

Mit * gekennzeichnete Felder, sind Pflichtfelder!

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.
Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

gewünschter Benutzername: *
gewünschtes Passwort: *
Wiederholung Passwort: *
E-Mail: *
Kundennummer falls vorhanden:


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage: Die deutsche Flagge setzt sich aus folgenden Farben zusammen: Schwarz, Rot und?: 



Kommentare zu diesem Artikel
  • 1
    Herr Professor Schierek..
    von PaulvonAmlehn , 11.01.2017 08:17

    ... scheint mit seiner Meinung allerdings ziemlich alleine zu stehen. Alle anderen raten von dieser "Fusion" ab und warnen, daß Frankfurt der völlige Verlierer sein wird. Frage: Wie steht Herr Schierek zu den für dieses unselige Vorhaben planenden Verantwortlichen? Gibt es dort etwa Abhängigkeiten?

    Antworten Melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse