Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Frankfurt am Main 21°C

Bundestagswahl: Wahlkampf: Am Bürger vorbei

Bundestag I Der Wahlkampf ließ viele Menschen kalt, zum Beispiel in einem Ort in Mecklenburg-Vorpommern
Sie hatten Wahlkampf versprochen, Merkel und Schulz. Offenes Gefecht wenigstens. Was die Kontrahenten ums Kanzleramt dann aufführen, ist trist. Vor allem aber hat es sehr wenig zu tun mit dem normalen Leben. Ein Beispiel aus Mecklenburg-Vorpommern.
Zurück zum Artikel
Jetzt kommentieren

Nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.

Mit * gekennzeichnete Felder, sind Pflichtfelder!

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.
Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

gewünschter Benutzername: *
gewünschtes Passwort: *
Wiederholung Passwort: *
E-Mail: *
Kundennummer falls vorhanden:


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage: Wie viele Tage hat der Januar?: 



Kommentare zu diesem Artikel
  • 1
    DiB Alternative sonst Spd Grüne und Linke gegen Armut
    von Sozialeinitiativefrankfurt , 23.09.2017 09:15

    Bei Phönix konnte man gestern viel erfahren, übertragen der letzten Vorträge unserer Zukunftsträger. IN München Frau Merkel sprach von mehr Überwachung, Rasterfahndung usw. hat die Buhrufer massiv angegriffen, das war übergriffig. Kritik erträgt sie wohl nicht mehr so gerne. Sprach von Buhrufen im gleichen Zusammenhang zum Glück ist ja die Polizei da? Das läßt einen nachdenklich werden, werden jetzt alle Buhrufer von der Polizei VERHAFTET; WEIL Frau Merkel es so will! Das war hochbrisant und interessant. Herr Schulz gefällt uns immer besser, wer noch Herzblut hat für Dinge und für Menschen hat noch die Möglichkeit aus dem Alltagstrott der Politik auszubüchsen. HIer ist ein Mensch der noch vom Volksmeinung beeinflußt werden kann! Das ist besser als ein Dieselbefürworterin und Knechtschaftsbefürworterin! Alternativ können einige Bundeslaänder die DiB wählen, informieren sie sich über wahlomat....eine zukünftige Partei!

    Antworten Melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
  • 2
    Merkelland "Für ein Land, in dem wir gut und gerne leben"?
    von ellenwild , 23.09.2017 07:30

    Wer ist WIR?
    Die selbst ernannten Eliten?
    Die Globalisierungsgewinner?
    Die Lobbyisten und Banker?
    Die Anhänger und Mitglieder der sogenannten machthabenden Volksparteien und ihre Beamten?
    Die Zugewanderten und von den Deutschen zu Integrierenden?
    Oder ist das bloß ein dem "DDR-Newsspeak" nachempfundener, nichtssagender Wahlspruch?
    Denn tatsächlich klafft die Schere zwischen denen, die hier gut und gerne leben und denen, die das bezahlen müssen, immer weiter auf! Dazu auch:
    http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/juergen-fritz-oekonomische-zukunft-deutschlands-liegt-auf-dem-ruecken-von-nur-8-millionen-buergern-a2184356.html?print=1

    Antworten Melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse