Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige LS Lederservice Sie suchen einen Spezialisten aus Rhein-Main? Frankfurt am Main 28°C

Benachteiligt, besorgt, AfD?: Warum Wähler bei rechtspopulistischen Parteien landen

STUDIE Warum Wähler bei rechtspopulistischen Parteien landen
Die konkrete Situation am Arbeitsplatz kann für die Betroffenen Rechtspopulismus attraktiv machen: Das haben Forscher im Auftrag der gewerkschaftsnahen Hans-Böckler-Stiftung herausgefunden.
Zurück zum Artikel
Jetzt kommentieren

Nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.

Mit * gekennzeichnete Felder, sind Pflichtfelder!

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.
Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

gewünschter Benutzername: *
gewünschtes Passwort: *
Wiederholung Passwort: *
E-Mail: *
Kundennummer falls vorhanden:


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage: Welche Farbe hat eine reife Banane?: 



Kommentare zu diesem Artikel
  • 1
    @ Kay Die meisten Menschen sind wesentlich heller als Sie
    von ellenwild , 10.08.2017 12:33

    und dreschen keine linksideologischen Phrasen. Schon gar nicht mit einem deutschen Wort, das Sie nicht einmal in der Lage sind grammatikalisch richtig zu beugen.

    Antworten Melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
  • 2
    Stimmt, da brauche ich keine Studie
    von Kay , 10.08.2017 12:03

    Aber der wichtigste und entscheidende Punkt fehlt hier: Der Wähler landet bei Parteien wie der AfD, weil die meisten Menschen nicht sonderlich helle sind.

    Antworten Melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
  • 3
    Für all diese Erkenntnisse brauchen die Gewerkschaften ein
    von ellenwild , 10.08.2017 08:41

    GUTACHTEN? Da hat man wohl nur Gelder einer gewerkschaftsnahen Stiftung steuerbegünstig hin- und hergeschoben!
    Leute wacht auf, noch eine Große Koalition mit dem Einheitsparteienblock CDUSPDGRÜNELINKEFDP und die "NWO Neue Weltordnung" wird die globalisierte Lohnsklaverei
    vollenden und noch mehr Flüchtlingsströme aus den weltweit inszenierten Religions-, Bürger-, und Ressourcenkriegen nach Europa spülen.
    Glaubt nicht den sogenannten Wahlumfragen. Nichts läßt sich einfacher manipulieren und verbreiten als Umfragen, wenn man die Macht innehat.

    Antworten Melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse