E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 28°C

Blutiger Terror erschüttert die Türkei erneut

Krankenwagen bahnen sich nach der verheerenden Explosion ihren Weg, während die Einwohner von Gaziantep nach ihren Freunden und Verwandten suchen. Foto: str Krankenwagen bahnen sich nach der verheerenden Explosion ihren Weg, während die Einwohner von Gaziantep nach ihren Freunden und Verwandten suchen. Foto: str
Istanbul. 

Der Anschlag von Gaziantep ist nach Angaben von Staatspräsident Erdogan von einem Kind zwischen 12 und 14 Jahren verübt worden. Es habe sich um ein Selbstmordattentat gehandelt, sagt Erdogan nach Angaben der Nachrichtenagentur Anadolu. Die Zahl der Todesopfer sei auf 51 gestiegen.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Thema des Tages

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen