Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer

Die Angriffe von Donald Trump gegen Mexiko

Kinder spielen neben einer Trump-Karikatur an der Grenze zwischen Mexiko und den USA. Foto: Sonia Aguilar/Archiv Kinder spielen neben einer Trump-Karikatur an der Grenze zwischen Mexiko und den USA. Foto: Sonia Aguilar/Archiv
Mexiko-Stadt/Washington. 

Der republikanische US-Präsidentschaftskandidat Donald Trump greift immer wieder Mexiko und mexikanische Einwanderer in den Vereinigten Staaten an. Einige seiner jüngsten Ausfälle:

„Wenn Mexiko seine Leute schickt, schickt es nicht seine Besten. Es schickt Leute mit vielen Problemen, sie bringen Drogen, sind Vergewaltiger.”

(Bei der Ankündigung seiner Präsidentschaftskandidatur im Juni 2015)

„Das war eine große Nacht für Mexiko - wie immer in diesem Land. Es ist lächerlich.”

(Zum Oscar-Gewinn des mexikanischen Regisseurs Alejandro González Iñárritu)

„Das Justizsystem ist korrupt.”

(Über das mexikanische Rechtswesen)

„Sie bringen ansteckende Krankheiten.”

(Über mexikanische Einwanderer in den USA)

„Ich glaube nicht, dass er die Probleme versteht, die unser Land mit der offenen Grenze zu Mexiko hat.”

(Beim Besuch von Papst Franziskus im Februar 2016 in der Grenzregion zwischen USA und Mexiko)

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Thema des Tages

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2016 Frankfurter Neue Presse