E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 26°C

Gericht kassiert Räumung in besetztem Berliner Haus

Die Häuser in der Rigaer Straße sind Symbol für den Kampf linker und linksextremer Gruppen gegen eine Stadtumwandlung. Foto: Maurizio Gambarini/dpa Die Häuser in der Rigaer Straße sind Symbol für den Kampf linker und linksextremer Gruppen gegen eine Stadtumwandlung. Foto: Maurizio Gambarini/dpa
Berlin. 

Der Streit um ein teilbesetztes Haus hat die schwersten Krawalle seit Jahren in Berlin ausgelöst. Eine Richterin bringt den Senat nun kurz vor der Wahl in Erklärungsnot, denn sie hält die Teilräumung am 22. Juni für rechtswidrig. Die Polizei sei gegen die Nutzer in der Rigaer Straße 94 vorgerückt, obwohl der Eigentümer der Immobilie keinen Räumungstitel vorgelegt habe.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Thema des Tages

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen