E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 29°C

Große regionale Unterschiede bei der Lebenserwartung

Arme leiden häufiger an chronischen, aber auch an psychischen Krankheiten wie Depressionen. Foto: Caroline Seidel/Archiv Arme leiden häufiger an chronischen, aber auch an psychischen Krankheiten wie Depressionen. Foto: Caroline Seidel/Archiv
Berlin. 

Menschen mit wenig Geld sterben in Deutschland im Schnitt deutlich früher als reiche. Eine geringere Lebenserwartung gibt es in weiten Teilen Ostdeutschlands, im Ruhrgebiet und in Teilen des Saarlands oder Frankens - also in eher strukturschwachen Regionen. Die Regierung sieht sich zwar auf einem guten Weg für mehr Chancengleichheit bei der Gesundheit. Doch reichen Programme zur Krankheitsvorbeugung?

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Thema des Tages

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen