Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer

Interview: Veganer sind oftmals gesünder

Kein Fleisch, kein Fisch, keine Eier und keine Milch: Dennoch können Veganer gesund leben. Einige Regeln sollten sie einem Ernährungsexperten zufolge aber unbedingt beachten.
Langgöns. 

Kann eine rein pflanzliche Ernährung überhaupt gesund sein? Die Antwort ist unter Experten umstritten. Nach Ansicht des Gießener Ernährungswissenschaftlers Markus Keller ist das möglich - doch nur, wenn man sich ausreichend informiert und dementsprechend sorgfältig ernährt. Dann könnten Veganer sogar bessere Blutwerte erreichen als Normalesser, erklärt der Experte für vegetarische und vegane Ernährung im dpa-Interview.

Wie kann man gesundbleiben, obwohl man keine Eier und keine Milchprodukte isst?

Keller: «Für eine gesundheitsfördernde Ernährung sind weder Fleisch und Fisch noch Milchprodukte und Eier notwendig. Im Gegenteil bietet eine vollwertig durchgeführte rein pflanzliche Ernährung viele gesundheitliche Vorteile. Studien zeigen, dass Veganer seltener Übergewicht und Bluthochdruck aufweisen sowie deutlich seltener an Diabetes mellitus Typ 2 und Herz-Kreislauf-Erkrankungen leiden. Auch mit vielen Nährstoffen sind sie besser versorgt, etwa mit Vitamin C, Magnesium und Ballaststoffen. Daneben gibt es aber Nährstoffe, auf die bei einer veganen Ernährung besonders geachtet werden muss, vor allem Vitamin B12 und Kalzium. Kalzium ist in dunkelgrünem Gemüse wie Grünkohl, Fenchel, Nüssen und Samen sowie kalziumreichem Mineralwasser enthalten. Vitamin B12 muss mit angereicherten Lebensmitteln oder Nahrungsergänzungsmitteln zugeführt werden.»

Es gibt Wissenschaftler, die sagen, es sei sogar gesünder, wenn man keine Milch trinkt. Kann das sein?

Keller: «Milch ist in den Medien in jüngster Zeit häufig in Verruf geraten. Dabei geht es vor allem um einzelne Milchproteine, die angeblich Akne, Krebs, Demenz und andere Zivilisationskrankheiten auslösen. Bisher gibt es dazu jedoch keine wissenschaftlichen Belege. Ebenso wenig trifft es zu, dass Milch ein "Kalziumräuber" ist. Neben günstigen Inhaltsstoffen wie Kalzium, Vitamin B2 und Vitamin B12 liefern Milch und Milchprodukte aber auch eher unerwünschte Inhaltsstoffe, etwa viel Fett, gesättigte Fettsäuren und Cholesterin.»

Kann man abnehmen mit veganer Ernährung?

Keller: «In großen Bevölkerungsstudien sind Veganer regelmäßig die schlanksten Teilnehmer. Ihr Körpergewicht liegt fast immer im Normalbereich - eine wichtige Ursache für ihren guten Gesundheitszustand, denn mit steigendem Übergewicht erhöht sich das Risiko für Typ-2-Diabetes, Bluthochdruck, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Krebs. Entsprechend ist eine vegane Ernährung auch zum Abnehmen geeignet, wenn man sie richtig durchführt. Zum Thema "Abnehmen mit veganer Ernährung" planen wir übrigens eine Studie, für die wir demnächst Probanden suchen.»

Zur Startseite Mehr aus Transfer_alt

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse