E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 28°C

Mehr Rente und günstigere Handy-Auslands-Telefonate zum 1. Juli

Mehrere gesetzliche Änderungen sind heute in Kraft getreten. So bekommen die gut 20 Millionen Rentner in Deutschland höhere Altersbezüge: im Osten stiegen sie um 2,26 Prozent, im Westen um 2,18 Prozent.
Berlin. 

Mehrere gesetzliche Änderungen sind heute in Kraft getreten. So bekommen die gut 20 Millionen Rentner in Deutschland höhere Altersbezüge: im Osten stiegen sie um 2,26 Prozent, im Westen um 2,18 Prozent. Günstiger sind ab sofort auch Handy-Telefonate im EU-Ausland. Ein Gespräch darf nicht mehr als 35 Cent pro Minute kosten, eine SMS nicht mehr als 11 Cent. Ein "Kostenairbag" soll zu hohe Internet-Surfgebühren abfedern. Für Autofahrer wird es teurer, wenn sie mehr als zwei Monate zu spät mit ihrem Wagen zur Hauptuntersuchung kommen. Fällig wird dann ein 20-Prozent-Aufschlag.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Transfer_alt

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen