Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer

TV-Kritik Aktuelle Kritiken und Hintergründe zum deutschen Fernsehen

ARD/SWR TATORT, "Babbeldasch", am Sonntag (26.02.17) um 20:15 Uhr im ERSTEN.
Noch ist alles in Ordnung: Theaterleiterin Sophie Fettèr (Malou Mott) und Regisseur Sascha Werner (Andreas Assanoff) bereiten sich auf die Premiere vor.
© SWR/Martin Furch, honorarfrei - Verwendung gemäß der AGB im engen inhaltlichen, redaktionellen Zusammenhang mit genannter SWR-Sendung und bei Nennung "Bild: SWR/Martin Furch" (S2). SWR-Pressestelle/Fotoredaktion, Baden-Baden, Tel: 07221/929-22202, foto@swr.de
TV-Kritik"Babbeldasch": Woran das Experiment scheiterte

Axel Ranischs "Tatort"-Experiment hätte durchaus zünden können. Doch in diesen Punkten verhob sich der Regisseur. mehr

TV-Kritik "Irrfeuer": Bester Samstagskrimi seit langem
Das traditionelle Feuer an der ostfriesischen Küste hat zahlreiche Menschen angelockt. Doch als in den Flammen eine Leiche entdeckt wird, ist es mit der guten Stimmung schlagartig vorbei. (Hier mit Jens Jensen (Florian Lukas, hinten l.)).

Nicht nur optisch fasziniert der vierte Fall der ZDF-Serie "Friesland". Unser Kritiker meint: Der beste Samstagskrimi seit langem. mehr

clearing
TV-Kritik "Kein Entrinnen": Gepflegt mörderisch
Die Spur führt Kriminalhauptkommissar Voss (Jan-Gregor Kremp, l.) und seine Kollegen Annabell Lorenz (Stephanie Stumph, l.) und Tom Kupfer (Ludwig Blochberger, M.) auf einen Bauernhof. Dort suchte die Tote ihr Glück in einer Gruppe von Esoterikern.

Keine Lust auf Karneval? Dann könnte die neue Staffel von "Der Alte" genau das Richtige sein. Der Auftakt überzeugt. mehr

clearing
TV-Kritik "Die Füchsin": Mit Frankfurter Anklängen
Die "Füchsin", Anne Marie Fuchs (Lina Wendel), ist nur widerwillig bereit, dem Möchtegern-Detektiv Youssef El Kilali) beizustehen.

Mit "Spur auf der Halde" versucht sich die ARD ein weiteres Mal an einer Stasi-Agentin als Detektivin. So wirklich will der Funke aber noch nicht überspringen. mehr

clearing

Bildergalerien

TV-Kritik "Katharina Luther“: Mehr als nur die Frau an seiner Seite
ARD/MDR KATHARINA LUTHER, "Fernsehfilm Deutschland 2017", am Mittwoch (22.02.17) um 20:15 Uhr im ERSTEN.
Katharina ist schwanger und hat Angst, dass die Worte der Äbtissin stimmen könnten und der Teufel sich ihrer bemächtigt hat.
Im Foto (v.l.n.r.): Martin Luther (Devid Striesow), Katharina von Bora (Karoline Schuch)
© MDR/EIKON Süd/Junghans, honorarfrei - Verwendung gemäß der AGB im engen inhaltlichen, redaktionellen Zusammenhang mit genannter MDR-Sendung bei Nennung "Bild: MDR/EIKON Süd/Junghans" (S2+). MDR/HA Kommunikation, 04360 Leipzig, Tel: (0341) 300 6477 oder - 6463

Sittenbild und Emanzipationsgeschichte: Den Machern gelang ein fesselndes Portrait einer Frau während eines historischen Umbruchs. mehr

clearing
TV-Kritik „Die Reise meines Lebens“: Wie aus einem Rührstück
Der spannendste Moment der Reise von Deutschland nach Nepal: Ruby (r.) sieht ihre leibliche Mutter (M.) und Schwester (l.) zum ersten Mal am Flughafen von Kathmandu.

Ruby wird als Findelkind nach Deutschland adoptiert. Die Doku zeigt, wie sie ihre wahre Familie fand und mit ihnen eine emotionale Zeit in Nepal verbrachte. mehr

clearing
TV-Kritik "Die große Geldflut": Wann geht die soziale Bombe hoch?
ARD/SWR DIE STORY IM ERSTEN, "Die große Geldflut - Wie Reiche immer reicher werden", am Montag (20.02.17) um 22:45 Uhr im ERSTEN.
Vollgeld - In der Schweiz findet demnächst eine Volksabstimmung darüber statt.
© SWR/Hanspeter Michel, honorarfrei - Verwendung gemäß der AGB im engen inhaltlichen, redaktionellen Zusammenhang mit genannter SWR-Sendung bei Nennung "Bild: SWR/Hanspeter Michel" (S2). SWR-Pressestelle/Fotoredaktion, Baden-Baden, Tel: 07221/929-23876, Fax: -929-22059, foto@swr.de

Die Politik des uferlosen Geldes verschärft gesellschaftliche Gegensätze massiv. Die Doku zeigt die Folgen, schwächelt aber bei der Darstellung der Ursachen. mehr

clearing
"Tanzmariechen": Die Narren sind böse
Annika Lobinger (Natalia Rudziewicz, r.) hat entdeckt, dass ihre Konkurrentin Saskia Unger (Sinja Dieks, l.) Medikamente nimmt.

Wahrheit oder Spielverderber? Zur Faschingssaison kommt diesmal ein "Tatort", der die fünfte Jahreszeit gnadenlos auseinandernimmt. mehr

clearing
ANZEIGE
Die schönsten Trips in New South Wales Entdecken Sie New South Wales auf 5 verschiedenen Routenvorschlägen mit Sydney als Start-und Endpunkt, auf denen Sie die Metropole sowie die Vielfalt des australischen Bundesstaats kennenlernen. mehr
TV-Kritik "In einem kalten Land": Nur der Anfang überzeugt
Kasper (Grim Lohman, 2.v.l.), Emma (Frida Hallgren, 3.v.r.), Lukas (Dietrich Hollinderbäumer, 2.v.r.) werden von Said (Anastasios Mavromatidis, r.) bedroht.

Knalliger Beginn, schlüssige Hintergründe: Warum die neue Folge aus "Der Kommissar und das Meer" trotzdem nicht funktioniert. mehr

clearing
TV-Kritik "Tod per Kurier": Rasant und sozialkritisch
Hat Helga Gerster (Anne-Kathrin Gummich, l.) etwas mit dem Tod ihres Mannes zu tun? Bernd Reuther (Rainer Hunold, r.) wird es herausfinden.

Die vorerst letzte Episode aus "Der Staatsanwalt" zeigt sich mit Engagement gemacht. Einige Logiklöcher schmälern den guten Eindruck nur wenig. mehr

clearing
ANZEIGE
Über 60 Top-Unternehmen bei 3. jobmesse frankfurt im Kap Europa Karriere-Event für Jung und Alt eröffnet attraktive Perspektiven mehr
TV-Kritik "Die letzte Reise": Taschentuch bereithalten!
Pia (Angelina Häntsch, l.) genießt ein letztes Mal die Aussicht oben auf dem Felsspitz. Freund Jan (Stefan Murr, r.) weicht nicht von ihrer Seite.

Die tieftraurige "Bergdoktor"-Episode besitzt bemerkenswerte Parallelen zu einem berühmten US-Film um ein tragisches Liebespaar. mehr

clearing
TV-Kritik "Heroes": Mit einer Dosis "Christiane F"
Dr. Katrin Stoll (Valerie Niehaus, M.) und Henrik Mertens (Matthias Weidenhöfer, r.) fragen nach der Toten, was David Hehling (Vincent Krüger, l.) bemerkt.

Schon der Titel der Krimi-Episode aus "Die Spezialisten – Im Namen der Opfer" verrät: Es geht um Rauschgift, Berlin und die 1970er. mehr

clearing
TV-Kritik "Zarensturz": Die Wirklichkeit war komplizierter
Der Leichnam von Zar Nikolaus II (Anton Algrang) auf der Ladefläche eines LKW.

Die Doku versucht, die Umstände der Abdankung und Ermordung von Zar Nikolaus II näher zu beleuchten. Sie wird ihren Ansprüchen nur bedingt gerecht. mehr

clearing
TV-Kritik "Spiel mit dem Tod": Für den Spreewaldkrimi nicht gut genug
Kommissar Krüger (Christian Redl, r.) fährt mit Marlene (Claudia Geisler-Bading, l.) mit dem Kahn zum Tatort im Hochwald.

Der neunte Beitrag zu der glänzenden ZDF-Reihe gerät leider zum Ausrutscher: Zu viele gute Ansätze bleiben ungenutzt. mehr

clearing
TV-Kritik "Dünnes Eis": Leider mit dickem Logikfehler
Kim (Lucie Hollmann) wird nach ihrer Befreiung von Sanitätern betreut. Noch wissen die Ermittler nichts von den Hintergründen ihrer Entführung.

Musste der fette Schnitzer am Schluss wirklich sein? Warum der "Polizeiruf 110" aber trotzdem noch ganz gut geworden ist. mehr

clearing
TV-Kritik "Die Abrechnung": Die mörderischen Abgründe des Professor T.
Geht es dem egozentrischen Kriminologen Professor Jasper Thalheimer hier wirklich nur um die Rekonstruktion eines Tathergangs?

Die zweite Folge der Reihe um den genialen, aber hochneurotischen und möglicherweise latent gefährlichen Kriminologen spielt vor dem Hintergrund des Kölner Karnevals. mehr

clearing
ANZEIGE
Primus, Winter
Primus-Linie startet mit bunter Vielfalt in den Frühling Die ersten Wochen des neuen Jahres sind bereits vergangen und die Primus-Linie beginnt die neue Saison 2017. mehr
TV-Kritik "Freundinnen - Alle für eine": Krebitz spielt herausragend
ARD Degeto FREUNDINNEN - ALLE FÜR EINE, am Freitag (10.02.17) um 20:15 Uhr im ERSTEN.
Zurück auf die Bühne: Sängerin Sascha (Nicolette Krebitz, re.) und Gitarristin Karla (Katja Riemann).
© ARD Degeto/Frank Dicks, honorarfrei - Verwendung gemäß der AGB im engen inhaltlichen, redaktionellen Zusammenhang mit genannter Degeto-Sendung und bei Nennung "Bild: ARD Degeto/Frank Dicks" (S2). ARD Degeto/Programmplanung und Presse, Tel: 069/1509-335, degeto-presse@degeto.de

Die Geschichte beeindruckt außerdem durch ihre Besetzung, krankt aber an einem Drehbuch, dem schon bald die Luft ausgeht. mehr

clearing
TV-Kritik "ESC 2017 – Unser Song": Beachtlich selbstironisch
Am Ende setzte sich Isabella "Levina" Lueen mit "Perfect Life" gegen vier weitere Kandidaten und das Konkurrenzlied "Wildfire" durch.

Die Show zum ECS-Vorentscheid glänzte auch mit dem knalligem Witz von Moderatorin Barbara Schöneberger. mehr

clearing
TV-Kritik "Die Wiedertäufer": Mit grausigem historischen Hintergrund
Privatdetektiv Wilsberg (Leonard Lansink, r.) konfrontiert Walter Moorwessel (Michael Mendl, M.) und dessen Tochter (Naomi Krauss, l.) mit Ermittlungsergebnissen.

Die "Wilsberg"-Folge bezieht sich auf eine blutige Epoche aus der Geschichte Münsters: Das Reich der Wiedertäufer. mehr

clearing
ANZEIGE
Frankfurt am Main im Sommer
Klar, Frankfurt ist hässlich, provinziell und kalt! Der Sitz des Kapitals, abends ist hier nix los. Tote Hose überall. Ein Alptraum aus Bankentürmen und Häuserschluchten. Das Essen? Noch viel schlimmer. Rippchen, Sauerkraut, Grüne Soße. Obendrein auch noch das saure Gesöff namens Apfelwein. mehr
TV-Kritik "Prinz Philip": Der spannende Prinzgemahl

Seit siebzig Jahren mit der Queen verheiratet, schaffte es Philip trotz vieler Hindernisse, auch eigene Akzente zu setzen. Die ZDF-Doku beleuchtet sein Wirken. mehr

clearing
TV-Kritik "Dein Wille geschehe": Psycho-Duell mit Familienanschluss
Warum richtet Mirja Becker (Bettina Stucky, l.) die Waffe auf Joe (Ulrich Noethen, r.)?

Ein Kriegsveteran agiert als mörderischer Sadist – und Psychiater Jessen entwickelt sich allmählich zum Verlierer. Was die Spannung weiterhin hoch hält. mehr

clearing
TV-Kritik "Tatort - Der scheidende Schupo": Für Fans des schwarzen Humors
ARD/MDR TATORT: DER SCHEIDENDE SCHUPO, am Sonntag (05.02.17) um 20:15 Uhr im ERSTEN.
Lupo ( Arndt Schwering-Sohnrey) genießt seinen Garten
© MDR/Anke Neugebauer, honorarfrei - Verwendung gemäß der AGB im engen inhaltlichen, redaktionellen Zusammenhang mit genannter MDR-Sendung bei Nennung "Bild: MDR/Anke Neugebauer" (S2+). MDR/HA Kommunikation, 04360 Leipzig, Tel: (0341) 300 6477 oder - 6463

Der neue "Tatort" aus Weimar setzt auf richtig böse Gags und lehnt sich dabei auch ein wenig an eine berühmte Kultserie an. mehr

clearing
TV-Kritik "Die fünfte Gewalt": Sex, Mord und hohe Politik
Georg Wilsberg (Leonard Lansink) will den Tod von Nina Kröner aufklären. Auch Johanna Rothenburg (Sandra Borgmann) zeigt sich interessiert.

Statt augenzwinkerndem Humor liefert das Zweite wieder einen richtigen Reißer: Wilsberg sticht diesmal in ein Wespennest. mehr

clearing
TV-Kritik "Väter und Söhne - Eifelpraxis": Der bisher stärkste Beitrag
ARD Degeto DIE EIFELPRAXIS - VÄTER UND SÖHNE, am Freitag (03.02.17) um 20:15 Uhr im ERSTEN.
Wer hat Recht? Zwischen Vera Mundt (Rebecca Immanuel) und ihrem Chef Chris (Simon Schwarz) knallt es immer wieder.
© ARD Degeto/Hardy Spitz, honorarfrei - Verwendung gemäß der AGB im engen inhaltlichen, redaktionellen Zusammenhang mit genannter Degeto-Sendung und bei Nennung "Bild: ARD Degeto/Hardy Spitz" (S2+). ARD Degeto/Programmplanung und Presse, Tel: 069/1509-335, degeto-presse@degeto.de

"Väter und Söhne" überzeugt durch seine dramatische Hauptgeschichte und viele spannend und feinfühlig inszenierte Details. mehr

clearing
TV-Kritik „Dimitrios Schulze“: Mal was anderes
ARD/SWR DONNERSTAGS-KRIMI IM ERSTEN, "Dimitrios Schulze", Spielfilm Deutschland 2017, am Dooerstag (02.02.17) um 20:15 Uhr im ERSTEN.
Dimi (Adam Bousdoukos) ist stolz auf seine Freundin Abeo (Zodwa Selele), die Fotos für ein Brautmodenheft gemacht hat..
© SWR/kurhaus production/Johannes Krieg, honorarfrei - Verwendung gemäß der AGB im engen inhaltlichen, redaktionellen Zusammenhang mit genannter SWR-Sendung bei Nennung "Bild: SWR/kurhaus production/Johannes Krieg" (S2). SWR-Pressestelle/Fotoredaktion, Baden-Baden, Tel: 07221/929-22202, foto@swr.de

Der Anfang einer neuen Serie? Mit diesem Film und seiner durchtriebenen Hauptfigur, einem echten Schlawiner, will die ARD unkonventionelle Wege beschreiten. mehr

clearing
TV-Kritik "Königin der Nacht": Sadomaso-Spiel mit tragischen Verlierern
ARD/SWR FILMMITTWOCH IM ERSTEN, "Königin der Nacht", Fernsehfilm Deutschland 2017, am Mittwoch (01.02.17) um 20:15 Uhr im ERSTEN.
Wenn Inge (Silke Bodenbender) sich für den Job bereit macht, ist das wie ein Übergang von einem zum anderen Leben. Was Ludwig (Peter Schneider) irritiert.
© SWR/Alexander Kluge, honorarfrei - Verwendung gemäß der AGB im engen inhaltlichen, redaktionellen Zusammenhang mit genannter SWR-Sendung bei Nennung "Bild: SWR/Alexander Kluge" (S2). SWR-Pressestelle/Fotoredaktion, Baden-Baden, Tel: 07221/929-22202, foto@swr.de

Eine Bäuerin prostituiert sich, um den Hof ihres Mannes zu retten. Dieser hervorragende Film entwickelt daraus ein Erotik-Drama von schillernder Vieldeutigkeit. mehr

clearing
TV-Kritik "Outcast": Der Schocker mit Gänsehaut-Garantie
Betsy Austin (Lacy Camp), die Mutter von Joshua, ist zutiefst schockiert, als sie sieht wie ihr Sohn beginnt seinen eigenen Finger zu essen.

Achtung, Gruselfans: Diese toll gemachte Horror-Serie stammt vom gleichen Autor wie der Welterfolg "The Walking Dead"! mehr

clearing
TV-Kritik "Landgericht": Die zwiespältige Sache mit der anderen Frau
Für Richard (Ronald Zehrfeld) gab es nur einen Weg, der Verfolgung durch das Nazi-Regime zu entkommen: Die Flucht nach Kuba.

Die Verfilmung der preisgekrönten Vorlage verfügt über einen Erzählstrang, die einerseits für Hochspannung sorgt, andererseits aber die Zeitgeschichte in den Hintergrund rückt. mehr

clearing
TV-Kritik "Söhne und Väter": Der beste "Tatort" mit Stellbrink
Geheimnisvoll: Warum kümmert sich Koch Jean Carlinó (Jophi Ries) so aufopfernd um seinen Lehrling Karim (Emilio Sakraya)?

Warum der neue "Tatort" aus Saarbrücken trotz teilweise extrem unrealistischer Szenen mal richtig gut geworden ist. mehr

clearing
TV-Kritik „Gnadenlos“: Die brüchige Familienidylle
In der Beziehung von Johanna Kleinert (Nele Mueller-Stöfen, l.) und Dr. Werner Kleinert (Heino Ferch, r.) läuft alles perfekt. Oder?

Der neueste Film aus der Reihe "Helen Dorn" profitiert von besonders von Heino Ferch als Richter mit brisantem Doppelleben. mehr

clearing
TV-Kritik "Eine Dosis Leben": Zu beliebig
Vera Mundt (Rebecca Immanuel) möchte den Ehrgeiz von Max (Leonard Proxauf, Mitte) wecken.
Bild: ARD Degeto/Hardy Spitz" (S2).

Die zweite Episode aus der Reihe "Die Eifelpraxis" reicht trotz guter Ansätze nicht an den gelungenen Auftakt heran. mehr

clearing
TV-Kritik "Am Abgrund": Der Höhepunkt
Der Mafiakiller Saffione (Murathan Muslu, re.) ist auf einem Rachefeldzug und bedroht "Capo" Matteo Zanchetti (Tobias Oertel).

Trotz einer erheblichen inhaltlichen Schwäche zeigt sich die Reihe "Der Bozen-Krimi" mit dieser Episode richtig in Bestform! mehr

clearing
TV-Kritik "Wunschkinder": Spannender als viele Krimis
Marie (Victoria Mayer) hofft beim Arztbesuch bei  Dr.Tastan (Ercan Durmaz) auf gute Neuigkeiten.

Als der Wunsch nach einem eigenen Kind qualvoll scheitert, will ein Paar ein Mädchen aus Russland adoptieren. Dieser Film geht unter die Haut! mehr

clearing
TV-Kritik "Frau Temme sucht das Glück": Noch reichlich bemüht
ARD FRAU TEMME SUCHT DAS GLÜCK, neue Hauptabendserie mit (6 Folgen), ab (24.01.17), immer dienstags um 20.15 Uhr im Ersten.
Carla Temme (Meike Droste, l.) ist Risikoanalystin bei der Versicherung "Die Rheinische". Ihr Können ist richtig gefordert, seit ihr Chef Hans-Peter Mühlens (Martin Brambach, r.) die "No-Limit-Versicherung" eingeführt hat, die alles - wirklich alles - versichert.
© ARD/Jens van Zoest - honorarfrei, Verwendung gemäss der AGB im engen inhaltlichen, redaktionellen Zusammenhang mit genannter ARD - Sendung im Ersten bei Nennung: "Bild: ARD/Jens van Zoest" (S2). ARD Programmdirektion/Bildredaktion, Tel. 089/5900 23879, Fax089/5501259, mail bildredaktion@daserste.de

Die neue ARD-Serie will sich über Versicherungswahn lustig machen. Und tut sich schwer damit, das angemessen witzig umzusetzen. mehr

clearing
"Ein Kommissar kehrt zurück": Fesselndes Psycho-Duell
Kommissar Kovak (Uwe Kockisch, l.) verdächtigt den renommierten Physik-Professor Michael Adam (Sylvester Groth, r.) als Kindermörder.

Ein unaufgeklärter Mord lässt einen pensionierten Ermittler nicht ruhen. Uwe Kockisch und Silvester Groth spielen hier hervorragend gegeneinander an. mehr

clearing
TV-Kritik "Schock": Dieser "Tatort" ist anders
ARD Degeto , am Sonntag (22.01.17) um 20:15 Uhr und am Montag (23.01.17) um 00:35 Uhr im ERSTEN.
Was hat er mit der Entführung zu tun? Eisner (Harald Krassnitzer) knöpft sich Kerem (Mehmet Sözer, re.) vor, den Freund seiner Tochter Claudia (Tanja Raunig).
© ARD Degeto/ORF/Hubert Mican, honorarfrei - Verwendung gemäß der AGB im engen inhaltlichen, redaktionellen Zusammenhang mit genannter Degeto-Sendung und bei Nennung "Bild: ARD Degeto/ORF/Hubert Mican" (S2). ARD Degeto/Programmplanung und Presse, Tel: 069/1509-335, degeto-presse@degeto.de

Keine Mordaufklärung diesmal, aber eine passabel verpackte Botschaft: So schlägt sich das Krimi-Experiment aus Wien. mehr

clearing
TV-Kritik "Das Alter der Erde": Nur viel versprochen
Der schwerkranke Henrik (Klaus J. Behrendt) will mit Birthe (Ann-Kathrin Kramer) unbedingt auf einen entlegenen Gletscher steigen.

Von den Machern dieses Streifens stammt einer der besten ARD-Filme überhaupt. Wurde der Film seinen hohen Ansprüchen gerecht? mehr

clearing
TV-Kritik "Rheingau blutrot": Ein weiblicher Matula
Die belgische Polizistin Nora Vink (Marijtje Rutgers, r.) braucht vollen Körpereinsatz, um Ojuna (Bolor Gansuh, liegend) zu überwältigen.

Diese Frau sorgt hier mit ihrem sportlichen Sexappeal für ordentlich Tempo. Hoffentlich bleibt das keine Ausnahme. mehr

clearing
"Wacht am Rhein": Überraschend komplex
Tobias Reisser (Patrick Abozen) sucht nach Leuten, die den Flüchtigen Khalid Hamidi (Samy Abdel Fattah) in letzter Zeit gesehen haben.

Der neue Beitrag aus Köln widmet sich der Flüchtlingskrise – und vermeidet geradezu peinlich allzu simple Gut und Böse-Muster. mehr

clearing
TV-Kritik "Dunkelfeld": Kaum zu glauben
Gleich drückt ein Killer ab: Der Kronzeuge Andreas Berger (Robert Gallinowski) überlebt seine Überführung zum Haftrichter nicht.

Wie machen die das? Gerade durch die Fehler der Vorgänger-Filme funktioniert der vierte "Tatort" um Rubin und Karow erstaunlich gut. mehr

clearing
TV-Kritik "Aufbruch": Teufelsbraten wird erwachsen
In der Buchhandlung von Julius Buche lernt Hilla (Anna Fischer) den Fabrikantensohn Godehard van Keuken (Daniel Strässer) kennen.

Zwischen Rock ’n’ Roll und kleinbürgerlichem Elternhaus: Der Film zeichnet ein spannendes Portrait der späten Adenauer-Zeit. mehr

clearing
TV-Kritik "Schutzpatron": Haushoch besser
Während Rösler (Fred Stillkrauth, li.) sich neben Kluftinger (Herbert Knaup) erleichtert, schwelgt er in Erinnerungen.

Siehe da: Im Vergleich zu seinem schwachen Vorgänger "Herzblut" zeigt sich dieser neue Kluftinger-Krimi in Hochform. mehr

clearing
TV-Kritik "Herzblut": Müde Sorte
ARD Degeto HERZBLUT. EIN KLUFTINGERKRIMI, am Donnerstag (24.11.16) um 20:15 Uhr und um 00:20 Uhr im ERSTEN.
Yoga mit Langhammer (Bernhard Schütz, links) und Kluftinger (Herbert Knaup, re.).
© ARD Degeto/BR/Hendrik Heiden, honorarfrei - Verwendung gemäß der AGB im engen inhaltlichen, redaktionellen Zusammenhang mit genannter Degeto-Sendung und bei Nennung "Bild: ARD Degeto/BR/Hendrik Heiden" (S2). BR-Bildmanagement, Tel. 089 / 5900 10580, Fax 089 / 5900 10585, Mail Bildmanagement@br.de

Der vierte Kluftinger-Krimi kommt trotz blutiger Details in Sachen Spannung nicht so recht in Fahrt. Nur die Schauspieler retten das Ganze. mehr

clearing
"Taxi nach Leipzig": Die fahrende Folterkammer
Rainald Klapproth (Florian Bartholomäi, re.) hat ausgerechnet die Kommissare Lindholm (Maria Furtwängler, li.) und Borowski (Axel Milberg, Mitte) entführt.

Drehbuch und Regie haben sich große Mühe gegeben, aus dieser Folge etwas Besonderes zu machen: leider manchmal zu viel. mehr

clearing
"Dead Man Working": Leider nur schwach
Wie Vater und Sohn: Der Mentor Jochen Walther (Wolfram Koch, links) und sein Schüler Tom Slezak (Benjamin Lillie) sind am Rechnen.

Als überspitzte Satire und "Banken-Thriller" gedacht, fährt der Film trotz guter Regie sein Thema weitgehend gegen die Wand. mehr

clearing
TV-Kritik "Ein Mann unter Verdacht": Voller Raffinesse
Für welche Seite wird Lavinia (Petra Schmidt-Schaller) sich entscheiden?

Ein cleverer und wendungsreicher Plot, ein kräftiger Schuss Sex und die mit Spielfreude agierende Besetzung machen diesen Film sehr sehenswert. mehr

clearing
"Die Wahrheit": Mord ohne Mörder
Ayumi Schröder (Luka Omoto) muss miterleben, wie ihr Mann Ben (Markus Brandl) von einem unbekannten Täter ohne erkennbaren Grund zusammengestochen wird.

Der neueste München-"Tatort" verknüpft einen authentischen Kriminalfall mit einem Klassiker des amerikanischen Polizeifilms. mehr

clearing
"Hirngespinster": Am Psycho gescheitert
Der an Schizophrenie erkrankte Architekt Hans (Tobias Moretti) und sein Sohn Simon (Jonas Nay) begutachten ein Modell.

Wie stellt man die Geisteskrankheit Schizophrenie überzeugend im Film dar? Dieser Film schafft es leider nicht. mehr

clearing
TV-Kritik "Apropos Glück": Präzise Porträts
Maja (Janna Striebeck) knutscht versehentlich mit Hans (Peter Jordan).

Ein echter Glücksfall: Fern jeder Seichtheit lotet der Film seine Charaktere aus und erzählt dennoch leicht und locker. mehr

clearing
TV-Kritik "Die Stille danach": Qualvolle Fragen
Die Tat, nach der alles zerbricht und nichts mehr so ist, wie es vorher war: Felix (Enzo Gaier) wird in seiner Schule zum Amokläufer. Bild: MDR/ORF/Petro Domenigg

Warum wurde Felix zum Massenmörder? In dem TV-Film versuchen die Eltern eines Amokläufers, mit der Tat ihres Kindes fertig zu werden. mehr

clearing
"Kreuzfeuer": Besser als "Tatort"
Kommissar Max Morolf (Wanja Mues) versucht sich in die Position des Schaftschützen zu denken. Doch von einem Motiv fehlt jede Spur.

Dieser Krimi lohnt sich auch zum Vergleich: Er hat alles, was dem misslungenen "Tatort" am Sonntag fehlte. mehr

clearing
"Familie!": Alptraum trautes Heim
Die Stimmung ist gespannt, als Melanie (Anna Maria Mühe) und Lennart (Jürgen Vogel) versuchen, ihre Familien miteinander bekannt zu machen.

Rasant erzählt, gut besetzt und toll gespielt: Der erste Teil macht richtig Appetit auf die Fortsetzung am Mittwoch. mehr

clearing
TV-Kritik Tatort: "Zahltag" - So was von öde!
Kommissar Peter Faber (Jörg Hartmann, re.) trifft auf Luan Berisha (Oliver Masucci) im berüchtigten Dortmunder Motorradclub "Miners".

Oh weh, das war diesmal wirklich gar nichts: Warum im Dortmunder "Tatort" ein Rockerkrimi zum Rohrkrepierer wird. mehr

clearing
"Tod einer Legende": Bedenkliche Klischees
Kommissarin Branka Maric (Neda Rahmanian) ermittelt diesmal den scheinbaren Mord an einem ehemaligen Fußballer.

Nicht übel gemacht. Warum aber hier eine Familientragödie nicht nur schematisch, sondern fast schon ärgerlich verläuft. mehr

clearing
"Polizeiruf 110": Zeit der Wölfe
Constanze Hermann (Barbara Auer) und Hanns von Meuffels (Matthias Brandt) ermitteln gemeinsam den Tod einer jungen Frau durch angebliche Wolfsbisse.

Der "Polizeiruf 110" faszinierte durch seine Optik, aber Handlung und Dramaturgie zeigten erhebliche Schwächen. mehr

clearing
TV-Kritik "Mit offenem Visier": Der dynamische Neue
Während einer Untersuchung im Nashorngehege erwacht der Nashornbulle und greift an. Dr. Roman Blum (Ralph Herforth) versucht ihn abzulenken. Bild:

Ein neuer Zoodirektor sorgt für frischen Wind und erheblichen Wirbel in der aktuellen Folge der beliebten ARD-Serie. mehr

clearing
TV-Kritik "Die Kunst des Krieges": Fein trotz Schwächen
Die zur Prostitution gezwungene Victoria Oshchypko (Janina Rudenska) wird von Mina Sandra Nomura "Asia" (Puti Pandeka Kaisar) verfolgt.

Der neueste Wiener "Tatort" hat zwar noch etwas Luft nach oben, aber es gibt gute Gründe, ihn dennoch anzuschauen. mehr

clearing

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse