Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer

TV-Kritik Aktuelle Kritiken und Hintergründe zum deutschen Fernsehen

Anwältin von Wartenberg (Saskia Fischer, r.) schlägt Jana (Natalia Wörner, l.) vor, ein Teilgeständnis abzulegen, um aus der U-Haft entlassen zu werden.
TV-Kritik"Tod eines Stalkers": Schön beklemmend

Kommissarin Winter gerät unter falschen Verdacht und in die Mühlen der Justiz. Was dabei rauskommt, ist ein feiner Thriller. mehr

TV-Kritik "Wofür es sich zu leben lohnt": Am Ende lächerlich

Trotz feiner Optik scheitert der Film an unglaubwürdigen Details und vor allem einem grotesk überzogenen Schluss. mehr

clearing
TV-Kritik "Verstehen Sie Spaß?": Helene war der Star
Vollbedienung für Schlagerfans: Showmaster Guido Cantz und Superstar Helene Fischer bei "Verstehen Sie Spass?“

Nach monatelanger Pause zeigte sich die Schlagerqueen gestern in dem Show-Klassiker wieder einem großen Publikum. mehr

clearing
TV-Kritik "Maria": Die Sexbombe wird grantig
Valentino Fortuzzi als Caspar, Christine Neubauer als Maria und Regisseur Markus Herling bei den Dreharbeiten.

Einst garantierte die Neubauer fette Quoten am Freitagabend. Hier zeigt sie sich in einer völlig konträren Rolle bestens besetzt. mehr

clearing

Bildergalerien

TV-Kritik "Schutzpatron": Haushoch besser
Während Rösler (Fred Stillkrauth, li.) sich neben Kluftinger (Herbert Knaup) erleichtert, schwelgt er in Erinnerungen.

Siehe da: Im Vergleich zu seinem schwachen Vorgänger "Herzblut" zeigt sich dieser neue Kluftinger-Krimi in Hochform. mehr

clearing
TV-Kritik "Die vierte Gewalt": Saft- und kraftlos

Der Film um Macht und Moral im Pressewesen will ein Thriller sein. Und enttäuscht dabei trotz guter Ansätze fast auf ganzer Linie. mehr

clearing
TV-Kritik "Die Kanzlei": Das drohende Ende

Gut ausgedacht: In der neuen Staffel der beliebten Anwaltsreihe kommt stellenweise echte Thriller-Stimmung auf. mehr

clearing
TV-Kritik "Schwerkraft": Putin an der Leine
Vince (Jürgen Vogel, l.) und Frederik (Fabian Hinrichs, r.) werden auf frischer Tat ertappt.

Ein Bankangestellter verfällt dem kriminellen Rausch der Gewalt. Insgesamt zwar sehenswertes Debüt von Erlenwein, aber "Stereo" ist noch weit besser. mehr

clearing
ANZEIGE
autobach1
Ausbilder, Arbeitgeber und Partner der Autofahrer Als wichtiger Arbeitgeber, Ausbilder und Partner für die Autofahrer präsentiert sich das familiengeführte Traditionsunternehmen Auto Bach auch nach 86 Jahren in der Region. mehr
TV-Kritik "Sumpfgebiete": Wirkungsvoll paranoid
ARD/BR POLIZEIRUF 110, "Sumpfgebiete", am Sonntag (27.11.16) um 20:15 Uhr im ERSTEN.
Im Hotelzimmer: Hanns von Meuffels (Matthias Brandt) fühlt sich zunehmend beobachtet. Weiteres Bildmaterial finden Sie unter www.br-foto.de.
© BR/Hendrik Heiden, honorarfrei - Verwendung gemäß der AGB im engen inhaltlichen, redaktionellen Zusammenhang mit genannter BR-Sendung und bei Nennung "Bild: BR/Hendrik Heiden" (S2). BR/Bildarchiv, Tel: 089/5900-10580, Fax: -10585, pressestelle-foto@br.de, www.br-foto.de

Trotz der schleppenden ersten Hälfte lohnt es sich, dranzubleiben: Die Verschwörungsgeschichte hat am Ende noch ein Ass im Ärmel. mehr

clearing
TV-Kritik "Die falsche Zeugin": Helen Dorn wird zum Problem
Helen Dorn (Anna Loos, l.) rettet Alena (Cosmina Stratan, r.) aus einem illegalen Versteck.

Frankfurt. Die Handlung an sich ist gar nicht so schlecht. Woran die Hauptfigur und ihre Krimi-Reihe aber dennoch zu scheitern droht. mehr

clearing
ANZEIGE
Die romantischsten Orte Neuseelands „Mit dir gehe ich bis ans Ende der Welt“ – ein Satz den man aus Liebesfilmen kennt und der spätestens dann wahr wird, wenn man mit seinem Partner nach Neuseeland reist. mehr
TV-Kritik "Familientreffen": Oft richtig schwach
Hannelore Elsner spielt in „Hannas schlafende Hunde” die Großmutter. Foto: Tobias Hase

Dieser Film kommt am Montag im ZDF und war bereits bei Arte zu sehen. Aber trotz der Besetzung sollte sich niemand zu viel davon erwarten. mehr

clearing
TV-Kritik "Herzblut": Müde Sorte
ARD Degeto HERZBLUT. EIN KLUFTINGERKRIMI, am Donnerstag (24.11.16) um 20:15 Uhr und um 00:20 Uhr im ERSTEN.
Yoga mit Langhammer (Bernhard Schütz, links) und Kluftinger (Herbert Knaup, re.).
© ARD Degeto/BR/Hendrik Heiden, honorarfrei - Verwendung gemäß der AGB im engen inhaltlichen, redaktionellen Zusammenhang mit genannter Degeto-Sendung und bei Nennung "Bild: ARD Degeto/BR/Hendrik Heiden" (S2). BR-Bildmanagement, Tel. 089 / 5900 10580, Fax 089 / 5900 10585, Mail Bildmanagement@br.de

Der vierte Kluftinger-Krimi kommt trotz blutiger Details in Sachen Spannung nicht so recht in Fahrt. Nur die Schauspieler retten das Ganze. mehr

clearing
TV-Kritik "Wellness für Paare": Knallharter Seelenstrip
ONE WELLNESS FÜR PAARE, Autor/Regie: Jan Georg Schütte, am Samstag (26.11.16) um 20:15 Uhr.
Körperliche Wellness hat sich inzwischen in unserer Gesellschaft etabliert und entsprechende Angebote gehören in jedem besseren Hotel zum guten Ton. Ein Wasserschloss in Nordrhein-Westfalen bietet als neue Geschäftsidee neben den obligatorischen Aufgüssen für den Körper auch ein Angebot für die Seele: Ein Wochenende mit professioneller Paartherapie. Fünf Paare mittleren Alters haben diese Frischzellenkur gebucht. Wie in Jan Georg Schüttes vielfach preisgekrönter Beziehungskomödie ?Altersglühen ? Speed Dating für Senioren? agieren auch in der WDR-Produktion ?Wellness für Paare? die Schauspieler wieder ohne ausgearbeitetes Drehbuch lediglich auf der Basis von Figur-und Paarprofilen. Für das hochkarätig besetzte Schauspielensemble ist der Film zugleich ein Wagnis als auch ein Fest. Niemand weiß, welche Themen seine bessere Hälfte anschneidet, welche Fragen die Therapeuten Jörg Pannenbäcker, Martin Horn und Martha Nelle stellen, welche Beziehungsprobleme offenbart und behandelt werden könnten, kurz: wohin die Reise geht.  - Das Wochenende gebucht haben die Paare: Anke Engelke(oben rechts)/Sebastian Blomberg (oben, 2.v.r.), Anneke Kim Sarnau (unten links)/Bjarne Mädel (oben links), Gabriela Maria Schmeide (unten 2.v.r.) /Michael Wittenborn (unten rechts), Katharina Marie Schubert (oben Mitte)/Martin Brambach (oben, 2.v.l.) sowie Magdalena Boczarska (unten, 2.v.l./Devid Striesow (unten Mitte).
© WDR/Bernd Spauke, honorarfrei - Verwendung gemäß der AGB im engen inhaltlichen, redaktionellen Zusammenhang mit genannter WDR-Sendung und bei Nennung "Bild: WDR/Bernd Spauke" (S2+). WDR Presse und Information/Bildkommunikation, Köln, Tel: 0221/220 -7132 oder -7133, Fax: -777132, bildkommunikation@wdr.de

Bekannte TV-Gesichter spielen Paare in der Krise. Und gestalten ihre Rollen selbst, nicht nach einem Drehbuch. mehr

clearing
TV-Kritik "Viel mehr als Traurigkeit": Depression als Krankheit
Jana Seelig (28) bekennt sich offen zu ihrer Depression und erhofft sich Hilfe von einem Berliner Psychiater.

Wenn Menschen depressiv werden: Hier äußern sich zwei Betroffene darüber, wie sie mit der Krankheit zu leben lernten. mehr

clearing
TV-Kritik "Stereo": Der perfekte Mitternachtsfilm
Trip ins Unterbewusste: Während seines labyrinthischen Abstiegs zu Gangsterboss Keitel kommt Erik (Jürgen Vogel) an grotesken Orgien vorbei.

Surrealer Nervenkitzel: Dieser Streifen spielt meisterhaft mit den Versatzstücken von Actionkino und Mystery-Thriller. mehr

clearing
TV-Kritik "Es lebe der Tod": Der sanfte Sensenmann
ARD/HR TATORT: ES LEBE DER TOD, Fernsehfilm, Deutschland 2016, Buch: Erol Yesilkaya, Regie: Sebastian Marka, am Sonntag (20.11.16) um 20:15 Uhr im ERSTEN.
Isabell (Franziska Junge).
© HR, honorarfrei - Verwendung gemäß der AGB im engen inhaltlichen, redaktionellen Zusammenhang mit genannter HR-Sendung bei Nennung "Bild: HR" (S2). HR/Pressestelle, Tel: 069/155-4954, Fax: -3005

Experiment gelungen: Warum der "Tatort" aus Wiesbaden trotz schwacher Logik und irrealer Handlung diesmal wirklich gut ist. mehr

clearing
ANZEIGE
SR
Mazda gibt Gas Als Jujiro Matsuda 1920 sein Unternehmen gründete, widmete sich das japanische Unternehmen zunächst der Veredelung von Kork. Acht Jahre später wurden Maschinenbauteile hergestellt und ab 1930 Motorräder produziert. Von da an war der Weg zur heutigen „Mazda Motor Corporation“ nicht mehr weit. mehr
TV-Kritik "Zielfahnder": Das Beste kommt am Schluss
Die Zielfahnderin Hanna Landauer (Ulrike C. Tscharre) und ihr Kollege Sven Schröder (Ronald Zehrfeld) jagen einen Ausbrecher.

Trotz prominenter Besetzung reißt der neue ARD-Krimi nicht wirklich vom Hocker. Es fehlt unter anderem an Tempo. mehr

clearing
TV-Kritik "Wer aufgibt, ist tot": Spannende Einsicht
ARD/SWR FREITAG IM ERSTEN, "Wer aufgibt ist tot", am Freitag (18.11.16) um 20:15 Uhr im ERSTEN.
Heute wird Paul Lohmann (Bjarne Mädel) den ganz großen Auftrag an Land ziehen! In der Tankstelle spornt er sich selbst dazu an.
© SWR/Volker Roloff, honorarfrei - Verwendung gemäß der AGB im engen inhaltlichen, redaktionellen Zusammenhang mit genannter SWR-Sendung bei Nennung "Bild: SWR/Volker Roloff" (S2). SWR-Pressestelle/Fotoredaktion, Baden-Baden, Tel: 07221/929-22202, foto@swr.de

Ein Handlungsreisender versucht in einer Zeitschleife, dem Tod von der Schippe zu springen. Und lernt dabei viel über sich selbst. mehr

clearing
TV-Kritik "Achillesferse": Wieder reichlich Drama
Carsten (Roman Kni?ka, l.) und Sabine Lechner (Muriel Baumeister, r.) geraten auf dem Berg immer mehr in Streit. Die Beziehung hängt am seidenen Faden.

"Die Bergretter" sind wieder da! Der Auftakt der neuen Staffel geht in die Vollen, zeigt aber auch kleine Schwächen. mehr

clearing
ANZEIGE
Rewe_deine küche
Kulinarische Geschenkidee: Kochbuch mit winterlichen Köstlichkeiten exklusiv bei REWE Zu den vielen leckeren Lebensmitteln im Supermarkt gibt es jetzt auch das zur Jahreszeit passende Kochbuch: „Deine Küche – Eine Reise durch den Winter“ ist eine Sammlung von 150 raffinierten Rezepten, die es exklusiv bei REWE gibt. mehr
TV-Kritik "Ein Teil von uns": Die schreckliche Entscheidung
Nadja (Brigitte Hobmeier) und Micki (Volker Bruch) holen ihre Mutter Irene (Jutta Hoffmann) ab und bringen sie zurück in das Heim.

Eine verzweifelte Tochter will ihrer verkommenen und trunksüchtigen Mutter helfen: Dieser Film beschönigt nichts. mehr

clearing
TV-Kritik "Der schwarze Schwan": Pilcher auf Schwedisch
Martin Blom (Helmut Zierl) ist überrascht, als er die neue Stipendiatin des Kunstvereins Charlottenberg kennen lernt. Lilian Sjöberg (Inez Björg David) weckt in ihm die Erinnerung an längst vergessen Geglaubtes in der Vergangenheit.

In dem mild gewürzten Sommerdrama nach Roman und Drehbuch von Inga Lindström überzeugt vor allem die Hauptdarstellerin. mehr

clearing
TV-Kritik "Neben der Spur – Todeswunsch": Was für ein Hammer!
Sina (Mala Emde) steht auf der Terrasse und läuft weg.

Vergessen Sie "Tatort": Dieser Thriller ist wirklich ein Höhepunkt der laufenden Krimi-Saison. Verpassen Sie ihn nicht! mehr

clearing
"Taxi nach Leipzig": Die fahrende Folterkammer
Rainald Klapproth (Florian Bartholomäi, re.) hat ausgerechnet die Kommissare Lindholm (Maria Furtwängler, li.) und Borowski (Axel Milberg, Mitte) entführt.

Drehbuch und Regie haben sich große Mühe gegeben, aus dieser Folge etwas Besonderes zu machen: leider manchmal zu viel. mehr

clearing
TV-Kritik "Für immer dein": Faszinierendes Drama
Der Film spielt immer wieder die Entfremdung von Ehepaaren durch: Auch Robert (Walter Sittler) und Emma (Frida Hallgren) bleiben nicht verschont.

Lügen, Enttäuschungen und zerrüttete Beziehungen: Dieser Krimi spielt clever mit dem Verlust von Illusionen. mehr

clearing
TV-Kritik "Glamourgirl": Besser Bier als Schampus
Die naive Geraldine Fink (Nora Huetz, r.) ahnt nicht einmal, wie gefährlich ihre Agentin und Managerin Doris Eisner (Katja Weitzenböck, l.) für sie ist.

Frankfurt. Neben Anleihen aus einem Filmhit gefällt die neue Episode aus "Ein Fall für zwei" durch die klug gezeichnete und toll gespielte Titelheldin. mehr

clearing
TV-Krititk "Mama geht nicht mehr": Der lange Abschied
Frank Jürges (André Jung) spricht mit Karin Glaser (Mariele Millowitsch).

Wenn die todkranke Mutter sich im Haus der Tochter einnistet: Diese schwarze Komödie vergisst man nicht so schnell. mehr

clearing
TV-Kritik "Solo für Weiss": Rasant fortgesetzt
Nora (Anna Maria Mühe, r.) zeigt Daina (Grace Serrano Zameza) beim Abendessen ein Foto von Lisa. Daina erkennt Lisa.

Frankfurt. Der zweite Teil baut auf bewährte Krimi-Zutaten, die er aber mit ordentlich Tempo und bemerkenswerter Frische serviert. mehr

clearing
TV-Kritik "100 Code": Mitunter lustlos
Detective Tommy Conley (Dominic Monaghan, l.) vom NYPD folgt der Spur des Mörders von New York nach Stockholm und ist dort im Sondereinsatz, als Beobachter und Berater der Stockholmer Polizei tätig. Er wird dem Team des schwedischen Polizisten Mikael Eklund (Michael Nyqvist, r.) zugeteilt.

Zu Beginn zeigt die zwölfteilige Serie schon einige Schwächen. Aber die Idee dahinter ist trotzdem nicht schlecht. mehr

clearing
TV-Kritik "Das verschwundene Mädchen": Feiner Auftakt
Für Zielfahnderin Nora Weiss (Anna Maria Mühe, r.) wird es eng, als sie in der Nacht von einem Unbekannten (Aaron Karl, l.) angegriffen wird.

Der erste Film aus der neuen Reihe "Solo für Weiss" glänzt nicht nur durch Anna Maria Mühe in der Titelrolle. mehr

clearing
TV-Kritik Tatort "Das verlorene Mädchen": Starkes Thema an die Wand gefahren

Gute Ansätze, aber die sprunghafte und chaotisch erzählte Handlung wird dem brisanten Thema Salafismus kaum gerecht. mehr

clearing
TV-Kritik "Tödliche Geheimnisse": Erstaunlich gut
Die heimliche Affäre: Paul Holthaus (Oliver Masucci) ist für die Unternehmerin Lilian Norgren (Katja Riemann) weit mehr als nur ihr Lobbyist.

Nicht ganz überzeugend, aber dennoch ein wirkungsvoller und toll gespielter Thriller: der ARD-Krimi um genmanipuliertes Saatgut und die Macht der Konzerne. mehr

clearing
TV-Kritik "Wir sind die Rosinskis": Prolls mit Dosenbier
Von rechts: Oma Angelika (Katharina Thalbach), Schwiegersohn Torben (Milan Peschel), Enkelin Angelique (Nellie Thalbach) und ihr Freund Devid (Vincent Krüger).

Der Film kombiniert eine Milieustudie über die Unterschicht mit dem Fäkalhumor der 70er Jahre – mit plattem Resultat. mehr

clearing
TV-Kritik "Tod der Elfenfrau": Islands Mystik schwächelt
Solveig (Franka Potente) und ihr Kollege Finsen (Joi Johannsson) entdecken am Tatort die kleine Yrsa (Carlotta von Falkenhayn) mit einer Waffe.

Der zweite Island-Krimi dringt noch stärker in die isländische Sagenwelt ein als der Vorgänger. Die Umsetzung offenbart jedoch überraschende Schwächen. mehr

clearing
"Dead Man Working": Leider nur schwach
Wie Vater und Sohn: Der Mentor Jochen Walther (Wolfram Koch, links) und sein Schüler Tom Slezak (Benjamin Lillie) sind am Rechnen.

Als überspitzte Satire und "Banken-Thriller" gedacht, fährt der Film trotz guter Regie sein Thema weitgehend gegen die Wand. mehr

clearing
TV-Kritik "Verrückt nach Fluss": Traumschiff light
Passagiere der Flusskreuzfahrt auf der Rhone vor dem natürlichen Felsentor Pont d'Arc auf dem Fluss Ardèche ? einem Nebenfluss der Rhone - in Frankreich.

Lust auf eine Flusskreuzfahrt auf der Donau oder der Rhone? Hier kann sich der Zuschauer ein detailliertes Bild davon machen. mehr

clearing
TV-Kritik "Schweigeminute": Koschitz als ideale Verführerin
Nach dem verhängnisvollen Unfall beim Segeln zieht Christian Voigt (Jonas Nay) seine schwer verletzte Lehrerein Stella Petersen (Julia Koschitz) aus dem Wasser.

Verbotene Liebe zwischen Lehrerin und Schüler vor wildromantischem Hintergrund: Das hätte auch einen tollen Kinofilm ergeben. mehr

clearing
TV-Kritik Tatort "Echolot": Die digitale Verführung

Nicht versäumen: "Vorstadtweib" Adina Vetter als perfekter künstlicher Vamp. Dieser "Tatort" spielt hervorragend mit Motiven verschiedener Horror- und anderer Filmklassiker! mehr

clearing
TV-Kritik „Vergeltung“: Ein Polizist als Mörder
Kommissarin Nina Petersen (Katharina Wackernagel) erfährt, dass die leibliche Mutter des entführten Mädchens eine alte Bekannte war.

Die Fortsetzung des Thrillers „Schutzlos“ schockt einerseits mit harten Effekten, krankt aber an dem stark überzogenen Ende. mehr

clearing
TV-Kritik "Ein Mann unter Verdacht": Voller Raffinesse
Für welche Seite wird Lavinia (Petra Schmidt-Schaller) sich entscheiden?

Ein cleverer und wendungsreicher Plot, ein kräftiger Schuss Sex und die mit Spielfreude agierende Besetzung machen diesen Film sehr sehenswert. mehr

clearing
"Die Wahrheit": Mord ohne Mörder
Ayumi Schröder (Luka Omoto) muss miterleben, wie ihr Mann Ben (Markus Brandl) von einem unbekannten Täter ohne erkennbaren Grund zusammengestochen wird.

Der neueste München-"Tatort" verknüpft einen authentischen Kriminalfall mit einem Klassiker des amerikanischen Polizeifilms. mehr

clearing
"Hirngespinster": Am Psycho gescheitert
Der an Schizophrenie erkrankte Architekt Hans (Tobias Moretti) und sein Sohn Simon (Jonas Nay) begutachten ein Modell.

Wie stellt man die Geisteskrankheit Schizophrenie überzeugend im Film dar? Dieser Film schafft es leider nicht. mehr

clearing
TV-Kritik "Apropos Glück": Präzise Porträts
Maja (Janna Striebeck) knutscht versehentlich mit Hans (Peter Jordan).

Ein echter Glücksfall: Fern jeder Seichtheit lotet der Film seine Charaktere aus und erzählt dennoch leicht und locker. mehr

clearing
TV-Kritik "Die Stille danach": Qualvolle Fragen
Die Tat, nach der alles zerbricht und nichts mehr so ist, wie es vorher war: Felix (Enzo Gaier) wird in seiner Schule zum Amokläufer. Bild: MDR/ORF/Petro Domenigg

Warum wurde Felix zum Massenmörder? In dem TV-Film versuchen die Eltern eines Amokläufers, mit der Tat ihres Kindes fertig zu werden. mehr

clearing
"Kreuzfeuer": Besser als "Tatort"
Kommissar Max Morolf (Wanja Mues) versucht sich in die Position des Schaftschützen zu denken. Doch von einem Motiv fehlt jede Spur.

Dieser Krimi lohnt sich auch zum Vergleich: Er hat alles, was dem misslungenen "Tatort" am Sonntag fehlte. mehr

clearing
"Familie!": Alptraum trautes Heim
Die Stimmung ist gespannt, als Melanie (Anna Maria Mühe) und Lennart (Jürgen Vogel) versuchen, ihre Familien miteinander bekannt zu machen.

Rasant erzählt, gut besetzt und toll gespielt: Der erste Teil macht richtig Appetit auf die Fortsetzung am Mittwoch. mehr

clearing
TV-Kritik Tatort: "Zahltag" - So was von öde!
Kommissar Peter Faber (Jörg Hartmann, re.) trifft auf Luan Berisha (Oliver Masucci) im berüchtigten Dortmunder Motorradclub "Miners".

Oh weh, das war diesmal wirklich gar nichts: Warum im Dortmunder "Tatort" ein Rockerkrimi zum Rohrkrepierer wird. mehr

clearing
"Tod einer Legende": Bedenkliche Klischees
Kommissarin Branka Maric (Neda Rahmanian) ermittelt diesmal den scheinbaren Mord an einem ehemaligen Fußballer.

Nicht übel gemacht. Warum aber hier eine Familientragödie nicht nur schematisch, sondern fast schon ärgerlich verläuft. mehr

clearing
"Polizeiruf 110": Zeit der Wölfe
Constanze Hermann (Barbara Auer) und Hanns von Meuffels (Matthias Brandt) ermitteln gemeinsam den Tod einer jungen Frau durch angebliche Wolfsbisse.

Der "Polizeiruf 110" faszinierte durch seine Optik, aber Handlung und Dramaturgie zeigten erhebliche Schwächen. mehr

clearing
TV-Kritik "Mit offenem Visier": Der dynamische Neue
Während einer Untersuchung im Nashorngehege erwacht der Nashornbulle und greift an. Dr. Roman Blum (Ralph Herforth) versucht ihn abzulenken. Bild:

Ein neuer Zoodirektor sorgt für frischen Wind und erheblichen Wirbel in der aktuellen Folge der beliebten ARD-Serie. mehr

clearing
TV-Kritik "Die Kunst des Krieges": Fein trotz Schwächen
Die zur Prostitution gezwungene Victoria Oshchypko (Janina Rudenska) wird von Mina Sandra Nomura "Asia" (Puti Pandeka Kaisar) verfolgt.

Der neueste Wiener "Tatort" hat zwar noch etwas Luft nach oben, aber es gibt gute Gründe, ihn dennoch anzuschauen. mehr

clearing
"Wo bist Du, Feigling?": Stark durch Trauer
Das verliebte Paar Niklas Bernhard (André Kaczmarczyk) und Nina Kurth (Karoline Teska) wird durch einen vermummten Jogger aus seinen Träumen gerissen. Bild: ZDF und Hendrik Heiden

Die auf den ersten Blick wenig glaubhafte Geschichte basiert auf einem authentischen Fall: dem Isar-Mord von 2013. mehr

clearing
TV-Kritik "Die Chefin": Knalliger Neubeginn
Verschwörer sprengen Autos auf der Autobahn, um den Verkehr, und damit ihre Opfer, zu stoppen.

Die Kultserie "Alarm für Cobra 11" ist endlich wieder mit neuen Folgen zurück. Wird sie den Erwartungen gerecht? mehr

clearing
TV-Kritik "Vom Mörder zum Helfer": Der Weg zurück
H. O. Jakobs und zwei Jungs in einem Raum. Im Hintergrund eine Wandtafel an der A4-Blätter hängen.

Als "Briefmarken-Mörder" geriet er in die Schlagzeilen und die Mühlen der Justiz. Heute arbeitet er mit Jugendlichen. mehr

clearing
TV-Kritik "Schwester und Bruder": Gedämpfte Fortsetzung
Anton (August Schmölzer) will mit dem Verkauf seines Landes großes Geld machen, doch Irene steht ihm im Weg.

Weswegen der zweite Teil einer mehrteiligen Heimat-Saga im Vergleich zum Vorgänger deutlich an Wirkung verliert. mehr

clearing
"HAL": Faszinierender Versuch
Bluesky scannt alle Besucher in der Firmenlobby, um ihre Identität zu erfassen, z. B. die von Kommissar Thorsten Lannert (Richy Müller).

Dieser "Tatort" entwirft eine faszinierende und beängstigende Zukunftsvision. Warum er aber nur teilweise überzeugt: mehr

clearing
TV-Kritik "Durchgedreht": Lahmer Saisonauftakt
Max Ballauf (Klaus J. Behrendt, l) und Freddy Schenk (Dietmar Bär, r.) diskutieren: Wie sollen sie Anna dazu bringen, ihr Schweigen zu brechen?

Wollte die ARD wegen der Olympia-Konkurrenz keinen guten Fall verbraten? Die Kölner zeigten sich diesmal zäh und lustlos. mehr

clearing
TV-Kritik "Das Wochenende": Das Spannendste fehlt
Noch genießt Inga (Katja Riemann) ihr bürgerlich-behagliches Dasein mit ihrem Mann Ulrich (Tobias Moretti), doch das wird sich ändern.

Warum der RAF-Film weit unter seinen Möglichkeiten bleibt. Und was die Geschichte trotzdem noch rettet. mehr

clearing

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2016 Frankfurter Neue Presse