Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Frankfurt am Main 7°C

TV-Kritik: "Ohne Skrupel": In Frankfurt gibt es neue Leichen

Von "Ein Fall für zwei" kommt mit einer neuen Staffel: Zu Beginn wird die Tochter des Anwalts Benni Hornberg in einen Tötungsfall verwickelt. Ist sie eine Mörderin?
Eva (Alexandra von Schwerin, r.) und Jobst Kooser (Oliver Stokowski) wussten über ihren Sohn Bescheid, was sie aber Staatsanwältin Claudia Strauss (Bettina Zimmermann) verschweigen. Bild: Foto: ZDF/Christian Lüdeke Eva (Alexandra von Schwerin, r.) und Jobst Kooser (Oliver Stokowski) wussten über ihren Sohn Bescheid, was sie aber Staatsanwältin Claudia Strauss (Bettina Zimmermann) verschweigen. Bild:
Ein Risiko war schon dabei: "Ein Fall für zwei" ohne Claus Theo Gärtner als Detektiv Matula, konnte das gutgehen? Schließlich hatte Gärtner in der Rolle seines Lebens von 1981 bis 2013 in über 300 Folgen dabei mitgeholfen, Verbrecher aller Art zur Strecke zu bringen. Und auch wenn das ZDF im Neustart der Serie vieles anders machte, wollten die Mainzer bei seinem Nachfolger Leo Oswald, gespielt von Wanja Mues, nicht alles anders machen.
 
Wie Matula operiert auch Oswald ständig am Rande der Legalität und zeigt viel körperlichen Einsatz, klettert über Zäune, hechtet über Mauern. Und wie Matula zeigt er sich ein wenig in der Rolle des Underdogs, nur dass er statt im Alfa Romeo in einem offenen orangenen Ford durch Frankfurt bretterte. Mit dem Ford ist aber jetzt erstmal Schluss, obgleich der Wagen noch im Vorspann auftaucht. Zum Start der neuen Staffel erleben wir Leo Oswald dank einer Erbschaft im neuen Hausboot und am Steuer eines Land Rover-SUVs.

Der Tote hatte Dreck am Stecken

Gut gemacht präsentiert sich der neue Fall, der sich um den Tod von Matz Kooser dreht. Dessen Vater Jobst Kooser (Oliver Stokowski)  war einst Anwaltskollege von Benni Hornberg (Antoine Monot Jr.). Am Ende stellt sich heraus, dass der Vater über seinen Sohn ziemlich gut Bescheid wusste: Der Tote hatte sichtlich Vergnügen daran, seine Freundinnen im Internet mit freizügigen Fotos bloßzustellen. Darunter auch Kathi Wünsch (Emma Dragunova), eine enge Freundin von Hornbergs Tochter Nina (Emilia Bernsdorf).

Sendung verpasst? Jetzt online in der ZDF-Mediathek ansehen!

Kathi gerät deswegen unter Verdacht, Matz getötet zu haben – und Hornberg verdächtigt seine Tochter der Mittäterschaft: Schließlich hat Leo Oswald sie dabei beobachtet, wie sie ein Tatwerkzug beiseite geschafft hat. Dass Krimi-Helden persönlich in einen Fall hineingezogen werden, ist zwar nicht neu, wurde hier aber sehr ordentlich umgesetzt. Die Handlung präsentiert sich schlüssig, und wie in vorherigen Folgen gibt es einen kräftigen, aber nicht übertriebenen Schuss Tragik auf der Täterseite.

Leo Oswald bitte als Underdog belassen

Zu einer kräftigen Dosis Frankfurter Flair kommt als weiterer Pluspunkt die Gastrolle Oliver Stokowskis, der schauspielerisch wie immer kräftig punktet. Den Autowechsel Benni Hornbergs sollte das ZDF aber wieder rückgängig machen: Der große Land Rover macht in Frankfurt nicht wirklich Sinn und der knallig lackierte Ford passte viel besser zu Oswalds Vergangenheit. Wenn die Macher der Serie Leo Oswald zu gediegen auftreten lassen, nehmen sie ihm dabei einen Teil seiner Identität.
Zur Startseite Mehr aus TV-Kritik

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse