PIAnissimo: Selbst zureden

Viele Menschen fühlen sich bei der Arbeit unter Druck. Aber das liegt nur daran, dass sie nicht genug mit sich selbst reden. Denn Selbstgespräche am Arbeitsplatz reduzieren angeblich den Stress.
versenden drucken

Wer sich aber gar nichts zu sagen hat, erhält von Hans-Dieter Hermann von der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement in Saarbrücken einige Vorschläge. Er rät, sich selbst am Arbeitsplatz immer Mut zuzusprechen mit Sätzen wie: "Ich gehe jetzt Schritt für Schritt vor" oder "Der kocht auch nur mit Wasser". Dabei sollte der Kollege, der nur mit Wasser kocht, allerdings vermutlich nicht anwesend sein. Ein Arbeitnehmer, der ständig so vor sich hinbrabbelt, wirkt zwar sonderlich und sitzt irgendwann allein im Raum. Aber umso besser. Denn dann bespricht er mit sich selbst konfliktfrei Arbeitsverteilung und Urlaubspläne, handelt störungsfrei und lobt sich angemessen für die eigenen Leistungen. Zudem kann er Geld abheben und auf das eigene Konto als Bonus wieder einzahlen. Das ist etwas mühsam, motiviert aber ungemein.

Wer sich nach intensiven Selbstgesprächen sogar selbst befördert, sollte es aber lieber für sich behalten. Denn sonst befördert ihn künftig nur noch der Personennahverkehr – oder sein Chef an die frische Luft.

versenden drucken
Jetzt kommentieren

Nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.
Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

gewünschter Benutzername:
gewünschtes Passwort:
Wiederholung Passwort:
E-Mail:
Kundennummer:


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

Wieviel ist 10 x 2: 



Videos

MEHR AUS Vermischtes

Idris Elba kann sich über Nachwuchs freuen. Foto: Jörg Carstensen/Archiv
Ein Sohn für «Mandela»-Darsteller Idris Elba

New York. Idris Elba, Hauptdarsteller in dem Film «Mandela: Der lange Weg zur Freiheit», hat eine neue Rolle angenommen. Seine Freundin Naiyana ... mehr

clearing
Joachim Fuchsberger will seinem Unmut keine Luft mehr machen. Foto: Peter Kneffel/Archiv
«Blacky» Fuchsberger will nicht mehr meckern

Osnabrück. Joachim «Blacky» Fuchsberger hat mit 87 Jahren keine Lust mehr zu meckern. Der aus Edgar-Wallace-Verfilmungen oder «Das fliegende ... mehr

clearing
clearing

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv Themen Mediadaten Kontakt Impressum Datenschutz AGB

© 2014 Frankfurter Neue Presse