Wirtschaft

Ein Schaffner gibt dem Lokführer das Zeichen zur Abfahrt. Der Streik der Lokführergewerkschaft GDL ist beendet. Foto: Susann Prautsch
Fast alle Züge fahren wieder nach Plan

Berlin. Pünktlich zum Pfingstwochenende fahren die Züge der Deutschen Bahn wieder nach Plan. Nur vereinzelt machen sich Nachwirkungen des Lokführerstreits bemerkbar. Beim Güterverkehr soll der Rückkehr zur Normalität etwas länger dauern. mehr

Wirtschaftlich liegt Griechenland am Boden, die Kassen sind leer, die Arbeitslosigkeit ist hoch. Foto: Arno Burgi+
Konjunktur Griechenland bei Standortbedingungen weit abgeschlagen

Hamburg. Griechenland belegt im Standortvergleich der Industrieländer abgeschlagen die letzten Plätze. Wirtschaftlich liegt Griechenland am Boden, die Arbeitslosigkeit ist weiter extrem hoch. MEHR

clearing
Spätestens 2017 werden die Briten über den Verbleib ihres Landes in der EU abstimmen. Foto: Federico Gambarini
Britische Notenbank spielt Folgen eines EU-Austritts durch

London. Die britische Notenbank rüstet sich für einen etwaigen Austritt Großbritanniens aus der EU. Die Bank of England hat eine Untersuchung in Auftrag gegeben, die mögliche Risiken eines Austritts beschreiben soll. MEHR

clearing
Blick auf das Ikea-Einrichtungshaus in Hamburg-Altona. Foto: Daniel Reinhardt
Möbelhandel Ikea rückt näher an die Innenstädte

Älmhult. Mit Innenstadtnähe und veganen Gemüsebällchen lockt Ikea eine urbanere Kundschaft. Dabei standen auch bei Konzernchef Peter Agnefjäll bisher eher Köttbullar auf dem Speiseplan. MEHR

clearing
Dilma Rousseff ist seit Anfang 2011 Präsidentin von Brasilien. Foto: Fernando Bizerra Jr.
Haushalt Brasilien kündigt Milliardenkürzungen im Haushalt an

Brasília. Brasiliens Regierung hat für das laufende Jahr Etatkürzungen in Höhe von rund 70 Milliarden Reais (20,8 Milliarden Euro) angekündigt. MEHR

clearing
Ein Börsenhändler spiegelt sich im Logo des Deutschen Aktienindexes (DAX). Foto: Fredrik von Erichsen
Dax dämmt Verluste etwas ein - Schwacher Euro hilft

Frankfurt/Main. Am Ende einer durchwachsenen Woche schwächelt der Dax - auch wegen des zwischenzeitlich starken Euro. Doch da die Gemeinschaftswährung wieder zurückfällt, dämmt das Börsenbarometer seine Verluste bis zum Handelsschluss etwas ein. MEHR

clearing
Seit Mai 2013 will Verdi für die Amazon-Mitarbeiter in Deutschland eine Bezahlung nach dem Einzelhandelstarif erreichen. Foto: Jan-Philipp Strobel
Online-Versandriesen Amazon Amazon-Mitarbeiter in Leipzig streiken erneut

Leipzig. Mitarbeiter des Online-Versandriesen Amazon haben in Leipzig erneut die Arbeit niedergelegt. Sie versammelten sich am Morgen vor dem Unternehmensgelände, um ihrer Forderung nach einer besseren Bezahlung Nachdruck zu verleihen, wie Verdi-Sprecher Thomas Schneider mitteilte. MEHR

clearing
Der Regional- und S-Bahn-Verkehr hat sich nach Bahn-Angaben in vielen Bundesländern weitgehend normalisiert. Im Fernverkehr gibt es dagegen volle Züge und Verspätungen. Foto: Daniel Naupold
EVG schließt Warnstreiks aus Bahn-Gewerkschaft: Keine Warnstreiks in nächsten Tagen

Berlin. Die Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) hat Warnstreiks bei der Bahn für die nächsten Tage ausgeschlossen. Beide Seiten wollten am Mittwoch nächster Woche eine Lösung in dem Tarifkonflikt erreichen, sagte die EVG-Verhandlungsführerin Regina Rusch-Ziemba in Berlin. MEHR

clearing
Fertigung im Mercedes-Benz-Werk in Sindelfingen: Der deutsche Konjunkturmotor ist zum Jahresauftakt etwas ins Stottern geraten. Foto: Bernd Weißbrod/Archiv
Binnenkonjunktur bleibt robust

Wiesbaden. Konsumlustige Verbraucher, Unternehmer, die wieder investieren und ein Staat, der die sprudelnden Steuereinnahmen unters Volk bringt: Die deutsche Binnenwirtschaft läuft rund. Dass der Aufschwung trotzdem an Fahrt verliert, liegt am schwachen Außenhandel. MEHR

clearing
Der ifo-Geschäftsklimaindex wird monatlich durch die Befragung von rund 7000 Unternehmen aus Industrie, Einzel- und Großhandel sowie aus der Bauwirtschaft ermittelt. Foto: Peter Kneffel/Archiv
Ifo: Unternehmen sind ein wenig skeptischer

München. Der Stimmungsaufschwung der deutschen Wirtschaft legt eine Verschnaufpause ein. Im Mai machte der Ifo-Index einen kleinen Schritt zurück, weil die Unternehmen etwas skeptischer auf die kommenden Monate blicken. Doch die Lage ist besser als die Stimmung. MEHR

clearing

NEUESTE VIDEOS

Die Versicherung Generali startet ein umfasssendes Sparprogramm. Foto: Oliver Berg/Archiv
Generali zieht nach München und baut Arbeitsplätze ab

Köln/München. Die Zinsen sind am Boden, der Konkurrenzdruck unter den Versicherungen ist riesig. Generali als Nummer Zwei am Markt startet jetzt ein Sparprogramm - mit Personalabbau, einem Umzug nach München und weitgehendem Verzicht auf die klassische Lebensversicherung. MEHR

clearing
Vorstandschef Stadler auf der Audi-Hauptversammlung: „Künftig können Sie vom Auto-Cockpit aus Ihr Leben und Arbeiten steuern.” Foto: Uwe Anspach
Audi stärkt Auto-Vernetzung in China

Neckarsulm/Ingolstadt. Audi macht Tempo bei der Digitalisierung: Im größten Automarkt der Welt - China - setzt der Hersteller auf Kooperationen. Der frühere VW-Patriarch Piëch ließ sich bei der Hauptversammlung nicht blicken. MEHR

clearing
Die Preise für Benzin und Diesel schwanken an ein und derselben Tankstelle um bis zu 20 Cent je Liter - je nach Tageszeit. Foto: Tobias Hase/Archiv
Benzinpreis vor Pfingsten stabil

Hamburg. Nach ihrem Tiefstand im Januar sind die Benzin- und Dieselpreise langsam aber stetig wieder gestiegen. Seit einigen Wochen präsentiert sich der Markt relativ stabil. MEHR

clearing
Auf der Gläubigerversammlung am 2. Juli müssen die rund 100 000 Gläubiger entscheiden, ob sie als Eigentümer die Prokon-Windparks im Rahmen einer Genossenschaft fortführen oder das Vermögen an die EnBW verkaufen wollen. Foto: Julian Stratenschulte
EnBW will Prokon für 550 Millionen Euro übernehmen

Karlsruhe. Intensives Werben um die insolvente Windenergiefirma Prokon: 550 Millionen Euro in bar will die EnBW dafür hinlegen. Die Karlsruher empfehlen sich als solider Investor - und warnen vor Risiken des konkurrierenden Genossenschaftsmodells. MEHR

clearing
Der Maschinenbau ist eine Vorzeigebranche für Deutschland. Foto: Stefan Puchner/Symbolbild
Deutsche Maschinenexporte stagnieren

Frankfurt/Main. Der Einbruch im Russland-Geschäft hat die deutschen Maschinenexporte zum Jahresbeginn gebremst. Insgesamt lieferte die Schlüsselindustrie im ersten Quartal Maschinen im Wert von 36,6 Milliarden Euro in alle Welt - und damit nur 0,2 Prozent mehr als im Vorjahr. MEHR

clearing
New Yorker Schlusskurse am 22.05.2015

Hamburg. Die 30 Aktien des Dow Jones Industrial Index wiesen am 22.05.2015 um 22:25 Uhr MEZ folgende Schlusskurse auf. (Stand und Veränderung zur Schlussnotierung am vorherigen Börsentag bei Aktien in US-Dollar, bei Indizes in Punkten). MEHR

clearing
DAX: Schlusskurse im XETRA-Handel am 22.05.2015 um 17:55 Uhr

Frankfurt/Main. An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im elektronischen Handel (Xetra) am 22.05.2015 um 17:55 Uhr folgende Schlusskurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. MEHR

clearing
Sorten- und Devisenkurse am 22.05.2015

Frankfurt/Main. Folgende Sorten- und Devisenkurse wurden am 22.05.2015 um 16:34 Uhr festgestellt (alle Angaben in Euro): MEHR

clearing
Weltbörsen und Finanzmärkte auf einen Blick

Hamburg. Die Lage an den Internationalen Wertpapierbörsen am 22.05.2015 um 15:15 Uhr (New York Vortagsschluss): MEHR

clearing
DAX: Kurse im XETRA-Handel am 22.05.2015 um 13:05 Uhr

Frankfurt/Main. An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im elektronischen Handel (Xetra) am 22.05.2015 um 13:05 Uhr folgende Kurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. MEHR

clearing
Kanzlerin Merkel, der griechische Ministerpräsident Tsipras (l) und der französische Präsident Hollande (r) während ihres Treffens am Rande des EU-Gipfels in Riga. Foto: Bundesregierung/Bergmann
Griechenlands Finanzkrise Merkel fordert weitere Anstrengungen Griechenlands

Riga. Bundeskanzlerin Angela Merkel hat nach ihrem Gespräch mit dem griechischen Ministerpräsidenten Alexis Tsipras weitere Anstrengungen Athens zur Überwindung der Finanzkrise gefordert. MEHR

clearing
Finanzmister Schäuble will beim Treffen der G7-Finanzminister und -Notenbankchefs in Dresden für eine Abkehr von hohen Staatsschulden werben. Foto: Julien Warnand/Archiv
Schäuble will G7-Partner für Abkehr von hohen Schulden gewinnen

Berlin. Deutschland macht in der Gruppe der wichtigsten westlichen Industrieländer (G7) weiter Front gegen schuldenfinanzierte Konjunkturprogramme. MEHR

clearing
GDL-Streik Bahn rechnet für heute noch mit Verspätungen

Frankfurt. Auch nach Ende des Lokführer-Streiks am Donnerstagabend rechnet die Bahn noch mit Verzögerungen unter anderem im Regionalverkehr. MEHR

clearing
New Yorker Schlusskurse am 21.05.2015

Hamburg. Die 30 Aktien des Dow Jones Industrial Index wiesen am 21.05.2015 um 22:25 Uhr MEZ folgende Schlusskurse auf. (Stand und Veränderung zur Schlussnotierung am vorherigen Börsentag bei Aktien in US-Dollar, bei Indizes in Punkten). MEHR

clearing
Gesprächsbedarf auf der Hauptversammlung: Anshu Jain (li.) wird bei der Vorstands-Rochade gestärkt, Rainer Neske muss seinen Posten abgeben.
Deutsche-Bank-Hauptversammlung Aktionäre hadern mit Jain

Frankfurt. Die Deutsche Bank hat sich mit ihrem Versuch einer personellen und strategischen Neuaufstellung bei den Aktionären eine Abfuhr geholt. MEHR

clearing
DAX: Schlusskurse im Späthandel am 21.05.2015

Frankfurt/Main. An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im Späthandel am 21.05.2015 um 20:30 Uhr folgende Schlusskurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. MEHR

clearing
Jürgen Fitschen hat eingeräumt, dass seine bisherige Amtszeit seit Juni 2012 keine reine Erfolgsgeschichte war. Foto: Arne Dedert
Vorstandsumbau bei Deutscher Bank besänftigt Aktionäre nicht

Frankfurt/Main. Die Deutsche Bank kommt nicht zur Ruhe. Kurz vor der Hauptversammlung baut der Konzern den Vorstand um - die Grundsatzkritik vieler Aktionäre am Kurs der Doppelspitze bremst das allerdings nicht. MEHR

clearing
DAX: Schlusskurse im XETRA-Handel am 21.05.2015 um 17:56 Uhr

Frankfurt/Main. An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im elektronischen Handel (Xetra) am 21.05.2015 um 17:56 Uhr folgende Schlusskurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. (Stand und Veränderung zur Schlussnotierung am vorherigen Börsentag bei Aktien in Euro, bei ... MEHR

clearing
Varoufakis freut, dass manche Angst haben, dass ihre Äußerungen ans Tageslicht kommen könnten. Foto: Stephanie Lecocq/Archiv
Varoufakis soll Eurogruppen-Treffen mitgeschnitten haben

Athen/Brüssel. Hat er oder hat er nicht? Der griechische Finanzminister Varoufakis soll nach einem Medienbericht bei einem Treffen mit Kollegen der Eurogruppe Tonaufnahmen gemacht haben. Dieser bestätigt dies nicht, dementiert es aber auch nicht. MEHR

clearing
Sorten- und Devisenkurse am 21.05.2015

Frankfurt/Main. Folgende Sorten- und Devisenkurse wurden am 21.05.2015 um 16:34 Uhr festgestellt (alle Angaben in Euro): MEHR

clearing
Lidl erwirtschaftete im abgelaufenen Geschäftsjahr 2014 (28.2.2015) einen Umsatz von 79,4 Milliarden Euro. Foto: Matthias Balk/Archiv
Lidl legt zu - Schwarz-Gruppe größter europäischer Händler

Neckarsulm. Die Schwarz-Gruppe mit Lidl und Kaufland hat deutlich zugelegt und sich damit zum größten europäischen Händler aufgeschwungen. Nach einer Mitteilung erwirtschaftete der Konzern im abgelaufenen Geschäftsjahr 2014 (28.2.2015) einen Umsatz von 79,4 Milliarden Euro. MEHR

clearing
Weltbörsen und Finanzmärkte auf einen Blick

Hamburg. Die Lage an den Internationalen Wertpapierbörsen am 21.05.2015 um 15:15 Uhr (New York Vortagsschluss): MEHR

clearing
Ein Börsenhändler spiegelt sich im Logo des Deutschen Aktienindexes (DAX). Foto: Fredrik von Erichsen
Frankfurter Börse Dax holt Luft - Anleger warten auf US-Notenbank

Frankfurt/Main. Der Dax legt nach zwei Handelstagen mit klaren Gewinnen zunächst einmal eine Pause eingelegt. Der deutsche Leitindex verlor in den ersten Minuten nach Börsenstart 0,17 Prozent auf 11 833,08 Punkte. MEHR

clearing
DAX: Kurse im XETRA-Handel am 21.05.2015

Frankfurt/Main. An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im elektronischen Handel (Xetra) am 21.05.2015 um 13:05 Uhr folgende Kurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. (Stand und Veränderung zur Schlussnotierung am vorherigen Börsentag bei Aktien in Euro, bei ... MEHR

clearing
Rechtzeitig zu den Pfingstferien sollte sich der Bahnverkehr wieder eingependelt haben. Foto: Sebastian Kahnert
GDL-Streik 2015 Lokführerstreik wird beendet - Schlichtung vereinbart

Berlin. Die heftigste Streikserie in der Geschichte der Deutschen Bahn geht zu Ende. Der mehr als zehnmonatige Tarifstreit mit der GDL wird geschlichtet. Bahnkunden können erst einmal aufatmen. MEHR

clearing
Im Tarifkonflikt bei der Post verhärten sich die Fronten immer mehr. Foto: Ralf Hirschberger
Tarifverhandlungen bei der Post vertagt

Königswinter. Im Tarifkonflikt bei der Deutschen Post gibt es keine Anzeichen für einen Kompromiss - im Gegenteil: In dem Streit verhärten sich die Fronten immer mehr. Gibt es wieder Warnstreiks? MEHR

clearing
Verfassungsschutz-Präsident Maaßen will den Wirtschaftsschutz in Deutschland voranbringen. Foto: Tim Brakemeier/Archiv
Maaßen: Mehr Wirtschaftsschutz nötig

München. Wirtschaftsspionage richtet jährlich Milliarden-Schäden an. Vor allem viele Mittelständler sind nicht ausreichend dagegen gewappnet. Deshalb wollen Staat und Wirtschaft ihre Kräfte jetzt für einen besseren Schutz bündeln. MEHR

clearing
Edeka und Kaiser's Tengelmann setzen das Kartellamt unter Druck. Foto: Roland Weihrauch
Bericht: Edeka und Tengelmann warnen vor Arbeitsplatzverlust

Berlin. Die Supermarktketten Edeka und Kaiser's Tengelmann warnen nach Angaben des Berliner „Tagesspiegel” vor dem Verlust von 8000 Arbeitsplätzen, wenn das Fusionsverbot des Bundeskartellamtes bestehenbleibt. MEHR

clearing
Tim Höttges vergleicht während der Telekom-Hauptversammlung alte und neue Technologie. Foto: Henning Kaiser
Telekom-Chef: Schnelle Netze sind Basis der Digitalisierung

Köln. Die Deutsche Telekom setzt voll auf Digitalisierung und will weiter viel Geld für schnellere und bessere Netze ausgeben. Diese seien die Basis der Digitalisierung und damit des wirtschaftlichen Erfolges, sagte Vorstandschef Tim Höttges bei der Hauptversammlung in Köln. MEHR

clearing
Wenn der Versicherer speichert, wer, wann, wie schnell und wohin gefahren ist, könnte sich der eine oder andere überwacht fühlen. Foto: Bernd Settnik/Archiv
Huk-Coburg plant günstigere Tarife bei defensivem Fahrstil

Coburg/München. Deutschlands größter Autoversicherer Huk-Coburg will sogenannte Telematik-Tarife einführen - und umsichtige Fahrer damit belohnen. Die Konkurrenten verfolgen die Pläne genau, denn der Markt ist hart umkämpft. MEHR

clearing
Zwischen 2000 und 2014 hatten sich die deutschen Exporte nach Russland vervierfacht. Foto: Axel Heim/Archiv
Deutsche Exporte nach Russland eingebrochen

Wiesbaden. Deutschlands Exportunternehmen bekommen die Folgen des Konflikts mit Russland immer stärker zu spüren. Nach dem bereits deutlichen Rückgang 2014 ist der Handel mit dem einstigen Hoffnungsmarkt zu Jahresbeginn noch kräftiger geschrumpft. MEHR

clearing
In Folge des Ukraine-Konflikts sind die Exporte nach Russland eingebrochen. Foto: Tim Brakemeier
Exporte nach Russland brechen um 18 Prozent ein

Wiesbaden. Der Konflikt mit Moskau um die Ukraine hat die deutschen Exporte nach Russland im vergangenen Jahr einbrechen lassen. Die Ausfuhren in die Russische Föderation gingen um 18 Prozent auf 29 Milliarden Euro zurück, teilte das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mit. MEHR

clearing
Kosten des Projekts "nordmainische S-Bahn" werden auf 425 Millionen Euro geschätzt.
GDL-Streik Lokführerstreik beendet – Alle Neuigkeiten im Liveticker

Pendler und Pfingst-Urlauber können aufatmen: Der Streik der Lokführer bei der Deutschen Bahn ist vorbei. Doch nun droht die EVG mit Warnstreiks. MEHR

clearing
In Großbritannien machte Cook im ersten Halbjahr 131 Millionen Pfund Miese.
Reisekonzern in Nöten Boykott-Aufrufe gegen Thomas Cook

Frankfurt. Wirtschaftlich geht es beim Touristikkonzern Thomas Cook voran. Aber ein neun Jahre zurückliegendes Unglück überschattet die gute Bilanz des ersten Geschäftshalbjahres. MEHR

clearing
New Yorker Schlusskurse am 20.05.2015

Hamburg. Die 30 Aktien des Dow Jones Industrial Index wiesen am 20.05.2015 um 22:25 Uhr MEZ folgende Schlusskurse auf. MEHR

clearing
DAX: Schlusskurse im Späthandel am 20.05.2015

Frankfurt/Main. An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im Späthandel am 20.05.2015 um 20:30 Uhr folgende Schlusskurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. MEHR

clearing
Direkt gegenüber: Warenhäuser von Kaufhof und Karstadt in Düsseldorf. Das löst Angst vor Stellenstreichungen aus.
Mögliche Warenhaus-Fusion Zwei Bieter für Kaufhof

Düsseldorf. Um den Warenhausriesen Kaufhof könnte bald ein Bieterrennen entbrennen. Interessiert ist auch der Karstadt-Eigner. Doch welche Folgen hätte eine Fusion für die Beschäftigten? MEHR

clearing
DAX: Schlusskurse im XETRA-Handel am 20.05.2015 um 17:56 Uhr

Frankfurt/Main. An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im elektronischen Handel (Xetra) am 20.05.2015 um 17:56 Uhr folgende Schlusskurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. (Stand und Veränderung zur Schlussnotierung am vorherigen Börsentag bei Aktien in Euro, bei ... MEHR

clearing
Immobilien gehören zu den beliebtesten Geldanlagen. Foto: Daniel Bockwoldt
Kapitalanlagen Anleger lieben Ferienwohnungen

Hamburg. In Zeiten der Nullzinsen werden Immobilien als Geldanlage zunehmend attraktiv. Das trifft auch auf Ferienwohnungen zu: Sie bieten neben der Rendite zudem eine Freizeitnutzung und sind bei Anlegern entsprechend beliebt. MEHR

clearing
Noch ist kein Ende des Streiks absehbar. Foto: Bodo Marks
Streik: Bahn und GDL um Schlichtung bemüht

Berlin/Frankfurt. Die Hoffnung auf eine Schlichtung bei der Bahn ist noch nicht tot, auch wenn die Lokführer ihren Streik nun auch wieder auf die Personenzüge ausgedehnt haben. Nun lässt aber auch die größere Bahngewerkschaft EVG die Muskeln spielen. MEHR

clearing
Sorten- und Devisenkurse am 20.05.2015

Frankfurt/Main. Folgende Sorten- und Devisenkurse wurdenam 20.05.2015 um 16:34 Uhr festgestellt (alle Angaben in Euro): MEHR

clearing
Dunkle Wolken über dem Bankenviertel von London: Auch die britischen Geldhäuser Barclays und Royal Bank of Scotland müssen erneut Bußgelder zahlen. Foto: Andy Rain
Marktmanipulationen: Großbanken zahlen erneut Milliarden-Strafe

Washington/New York. Ihre Händler sollen über Jahre wichtige Wechselkurse zu ihren Gunsten manipuliert haben: Unter den Dächern internationaler Großbanken hatte sich ein Kartell eingenistet, das den Rest der Finanzmärkte austricksen wollte. Dafür müssen die Geldhäuser nun erneut zahlen. MEHR

clearing
Weltbörsen und Finanzmärkte auf einen Blick

Hamburg. Die Lage an den Internationalen Wertpapierbörsen am 20.05.2015 um 15:15 Uhr (New York Vortagsschluss): MEHR

clearing
Der österreichische Investor und Karstadt-Eigentümer René Benko soll ein Kaufangebot zu einem Preis von rund 2,9 Milliarden Euro abgegeben haben. Foto: Martin Gerten/Archiv
Neuer Anlauf zu Kaufhausfusion Karstadt-Kaufhof   

Düsseldorf. Braucht Deutschland zwei Warenhausketten oder sollen sich Karstadt und Kaufhof zusammenschließen? Darüber streiten Handelsexperten seit Jahren. Jetzt greift Karstadt-Eigentümer Benko offenbar nach dem Konkurrenten Kaufhof. MEHR

clearing
DAX: Kurse im XETRA-Handel am 20.05.2015 um 13:05 Uhr

Frankfurt/Main. An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im elektronischen Handel (Xetra) am 20.05.2015 um 13:05 Uhr folgende Kurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. MEHR

clearing
Fast 34 Millionen Autos müssen wegen defekter Airbags des japanischen Zulieferers Takata in die Werkstatt. Foto: Franck Robichon
Rekord-Rückruf in den USA: Airbag-Desaster weitet sich aus

Washington/New York. Es ist die größte Auto-Rückrufaktion in der US-Geschichte. Wegen defekter Airbags des japanischen Zulieferers Takata müssen fast 34 Millionen Fahrzeuge in die Werkstätten beordert werden. MEHR

clearing
Middelhoff hatte Ende März Privatinsolvenz beantragt. Foto: Rolf Vennenbernd/Archiv
Fall Middelhoff: Insolvenzverwalter steht vor leeren Kassen

Bielefeld. Im Privatinsolvenzverfahren des einstigen Top-Managers Thomas Middelhoff steht der vorläufige Insolvenzverwalter Thorsten Fuest nach eigener Darstellung vor leeren Kassen. Er habe gegenwärtig kein Geld, das er verwalten könne. „Ich habe nichts”, sagte Fuest. MEHR

clearing
Im Tarifkonflikt bei der Deutschen Post sprechen Arbeitgeber und Gewerkshaft wieder miteinander. Eine Lösung ist aber schwierig. Doch es gibt ein Signal: Warnstreiks werden vorerst eingestellt. Foto: Uli Deck/Archiv
Post und Verdi wieder am Verhandlungstisch

Königswinter. Im Tarifkonflikt bei der Deutschen Post um kürzere Arbeitszeiten treten Arbeitgeber und Gewerkschaft auf der Stelle. MEHR

clearing
Seit 2014 konnten Fahrer in einem Auktionsmodell zwischen 3 und 15 Prozent bieten, um eine Fahrt zugesprochen zu bekommen. Foto: Daniel Reinhardt/Archiv
MyTaxi kehrt zu festen Vermittlungsgebühren zurück

Berlin. Die App MyTaxi wird für ihre Fahrer erneut das Preismodell ändern. Ab 1. Juli sollen sie wieder einen festen Prozentbetrag von 7 Prozent als Vermittlungsgebühr an die Daimler-Tochter zahlen. MEHR

clearing

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, epd, AP, SID und Reuters

Themen Mediadaten Kontakt Impressum Datenschutz AGB

© 2014 Frankfurter Neue Presse