Wirtschaft

Der Airbus Militärtransporter A400M: Unfallursache des Absturzes Sevilla soll eine falsche Programmierung der Software gewesen sein. Foto: Andy Rain
Airbus: Ernsthaftes Qualitätsproblem in Endmontage der A400M

Paris. Nach dem Absturz des Militärtransporters A400M sieht Airbus-Strategiechef Marwan Lahoud „ein ernsthaftes Qualitätsproblem in der Endmontage”. mehr

Ein Börsenhändler spiegelt sich im Logo des Deutschen Aktienindexes (DAX). Foto: Fredrik von Erichsen
Hängepartie im griechischen Schuldendrama belastet den DAX

Frankfurt/Main. Die Anleger am deutschen Aktienmarkt bleiben mit Blick auf das griechische Schuldendrama zwischen Bangen und Hoffen hin- und hergerissen: Nach der Kurserholung zur Wochenmitte dominierten wieder die Sorgen. MEHR

clearing
Airbus-Mitarbeiter montieren am 23.02.2007 im Werk in Hamburg-Finkenwerder einen Airbus. Foto: Maurizio Gambarini/Archiv
Airbus will noch mehr A320-Mittelstreckenjets bauen

Toulouse. Die A320 ist ein Verkaufsschlager. Wegen voller Auftragsbücher will Airbus die Produktion nun sogar noch stärker ankurbeln als ohnehin geplant. Beim Unternehmens-Flaggschiff A380 lässt der erhoffte Durchbruch dagegen weiter auf sich warten. MEHR

clearing
Der ehemalige Banker Matthias Graf von Krockow. Foto: Oliver Berg
Plädoyers im Sal. Oppenheim-Prozess

Köln. Im Strafprozess gegen die ehemalige Führung der Bank Sal. Oppenheim hat die Staatsanwaltschaft mit ihrem Plädoyer begonnen. Oberstaatsanwalt Torsten Elschenbroich sagte, die Banker hätten in den letzten Jahren vor der Finanzkrise eine „gesteigerte Risikobereitschaft” an den Tag gelegt. MEHR

clearing
Jobkürzungen im schwächelnden Energiegeschäft seien die bittersten aller erforderlichen Maßnahmen, sagte Kaeser. Foto: Rainer Jensen/Archiv
Siemens-Chef Kaeser verteidigt Stellenabbau

München. Siemens-Chef Joe Kaeser hat den Abbau Tausender Stellen verteidigt und Teile der IG Metall kritisiert. Gerade die Jobkürzungen im schwächelnden Energiegeschäft an Standorten wie Berlin, Erfurt oder Mülheim seien die bittersten aller erforderlichen Maßnahmen, sagte Kaeser. MEHR

clearing
Der Aufschwung werde in erster Linie von den konsumfreudigen Verbrauchern getragen, warnt die deutsche Wirtschaft. Foto: Bodo Marks/Archiv
Wirtschaft warnt vor Euphorie: „Gedopter Aufschwung”

Berlin. Noch heben die Volkswirte ihre Prognosen an - doch es gibt Anzeichen, dass der Aufschwung in Deutschland nicht von Dauer sein könnte. MEHR

clearing
Hornbach soll in eine Kommanditgesellschaft auf Aktien umgewandelt werden. Foto: David Ebener/Archiv
Hornbach peilt stärkere Expansion im Ausland an

Frankfurt/Main. Mit einer deutlichen Ertragsverbesserung im Rücken wendet sich die Baumarktkette ihrem nächsten Projekt zu: mehr Wachstum im Ausland. MEHR

clearing
Der französische Carsharing-Anbieter Drivy, bei dem Privatleute ihre Fahrzeuge vermieten können, baut sein Geschäft in Deutschland aus. Foto: Daniel Reinhardt/Archiv
Große Übernahme bei privatem Carsharing in Deutschland

Berlin. Bei Carsharing denkt man eher an die Flotten gleich aussehender Smarts oder Minis in den Innenstädten. Die französische Firma Drivy sieht jedoch Geschäfts-Potenzial in der Vermietung privater Autos - und prescht in Deutschland mit einem Zukauf vor. MEHR

clearing
Im Laufe des Jahres wird das Mastercard-System von anderen Sparda-Banken eingeführt. Foto: Bernd Weißbrod
Sparda-Banken setzen auf Online-Bezahlsystem von Mastercard

Stuttgart (dpa) - Trotz der Pläne deutscher Banken für ein gemeinsames Online-Bezahlangebot führen die Sparda-Banken zunächst das System von Mastercard ein. „Es wird einen Wettstreit der Bezahlfunktionen geben”, sagte Martin Hettich, MEHR

clearing
Ob aus dem Internet oder dem Reisebüro: Pauschalreisen können sich künftig auf einheitliche Regeln verlassen. Foto: Julian Stratenschulte/Archiv
Neue EU-Regeln für Pauschalreisen gelten auch online

Brüssel. Ob Strandurlaub oder Gebirgswandern - Reisende basteln sich ihren Urlaub immer öfter selbst in Internet zusammen. Für viele dieser Angebote sollen künftig europaweit die gleichen Regeln gelten wie für klassische Pauschalreisen. MEHR

clearing

NEUESTE VIDEOS

Top-Ökonomen hatten sich Mitte Mai für eine Abschaffung des Bargelds ausgesprochen und damit eine heftige Debatte ausgelöst. Foto: Jens Wolf
Umfrage Deutsche lehnen Abschaffung des Bargelds ab

Frankfurt. Die Menschen in Deutschland wollen ihre Einkäufe auch in Zukunft in bar bezahlen können. Nach einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov würden es drei von vier Befragten (74 Prozent) ablehnen, wenn in Deutschland der Annahmezwang für Bargeld wegfallen würde. MEHR

clearing
Wie geht es weiter mit Griechenland? Diese Frage stellen sich auch Reiseveranstalter und führen deshalb eine „Drachmen-Klausel” ein. Foto: Alkis Konstantinidis/Archiv
Reiseveranstalter verlangen von Griechen „Drachmen-Klauseln”

Athen. Internationale Reiseveranstalter verlangen von den Hoteliers in Griechenland bei neuen Vertragsabschlüssen angeblich Sonderklauseln für den Fall eines Ausscheidens des pleitebedrohten Landes aus der Eurogruppe. MEHR

clearing
Die bislang größten Hapag-Lloyd-Schiffe der „Hamburg Express”-Klasse können 13 200 TEU tragen. Foto: Axel Heimken/Foto
Hapag-Lloyd denkt über die Anschaffung von Großschiffen nach

Hamburg. Bislang spielt die deutsche Reederei Hapag-Lloyd beim Wettlauf um die größten Containerriesen keine Rolle. Das könnte sich bald ändern. Doch die Schiffsgrößen kommen an ihre Grenzen, meint der Chef. MEHR

clearing
Athen steht unter Druck: Griechenland muss bis zum 5. Juni beim IWF eine Schuldentranche von etwa 300 Millionen Euro begleichen. Foto: Jan Woitas
Geldgeber: Noch weit von Lösung für Griechenland entfernt

Dresden. Offiziell steht die Griechenland-Krise beim G7-Treffen nicht auf der Tagesordnung, doch das Thema ist in Dresden allgegenwärtig. Athen schürt Erwartungen auf eine rasche Einigung - die Partner bremsen. MEHR

clearing
Daimlers erster Speicher für industrielle Anwendungen mit einer Kapazität von mehr als 500 Kilowattstunden ist bereits am Netz. Foto: Bernd Weißbrod
Daimler bringt stationäre Energiespeicher auf den Markt

Stuttgart. Der Autohersteller Daimler drängt nach dem E-Auto-Pionier Tesla ebenfalls ins Geschäft mit stationären Energiespeichern. Für die Speicher verwendet Daimler die Batterietechnik, die auch in seinen E-Autos eingesetzt werden. MEHR

clearing
New Yorker Schlusskurse am 28.05.2015

Hamburg. Die 30 Aktien des Dow Jones Industrial Index wiesen am 28.05.2015 um 22:25 Uhr MEZ folgende Schlusskurse auf. MEHR

clearing
DAX: Schlusskurse im Späthandel am 28.05.2015

Frankfurt/Main. An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im Späthandel am 28.05.2015 um 20:30 Uhr folgende Schlusskurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. MEHR

clearing
DAX: Schlusskurse im XETRA-Handel am 28.05.2015 um 17:56 Uhr

Frankfurt/Main. An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im elektronischen Handel (Xetra) am 28.05.2015 um 17:56 Uhr folgende Schlusskurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. (Stand und Veränderung zur Schlussnotierung am vorherigen Börsentag bei Aktien in Euro, bei Indizes in Punkten). MEHR

clearing
Sorten- und Devisenkurse am 28.05.2015

Frankfurt/Main. Folgende Sorten- und Devisenkurse wurden am 28.05.2015 um 16:34 Uhr festgestellt (alle Angaben in Euro). MEHR

clearing
Weltbörsen und Finanzmärkte auf einen Blick

Hamburg. Die Lage an den Internationalen Wertpapierbörsen am 28.05.2015 um 15:15 Uhr (New York Vortagsschluss): MEHR

clearing
DAX: Kurse im XETRA-Handel am 28.05.2015

Frankfurt/Main. An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im elektronischen Handel (Xetra) am 28.05.2015 um 13:05 Uhr folgende Kurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. MEHR

clearing
Nach Einschätzung der Kammer haben die vier Angeklagten der Bank einen „Schaden im hohen zweistelligen, wenn nicht dreistelligen Millionenbereich” zugefügt. Foto: Oliver Berg
Nach zwei Jahren: Plädoyers im Sal. Oppenheim-Prozess

Köln. Im Sal. Oppenheim-Prozess ist das Ende in Sicht: In dieser Woche wollen die Ankläger ihr Plädoyer halten. Wenn es nach ihnen geht, müssen mindestens zwei der Angeklagten ins Gefängnis. MEHR

clearing
Rund viertausend streikende Post-Beschäftigte demonstrieren am Rande der Hauptversammlung in Frankfurt.
Fotos
Hauptversammlung der Deutschen Post Postler fordern „Appel raus!“

Frankfurt. Welch ein Kontrast: innerhalb der Frankfurter Jahrhunderthalle hochzufriedene Aktionäre, vor der Halle wütende Beschäftigte; drinnen erntet Vorstandschef Klaus Appel freundlichen Beifall, draußen heftige Proteste. MEHR

clearing
Metzler-Partner Emmerich Müller
Restrisiko bei Euro-Austritt Athens Bankhaus Metzler warnt vor „Grexit“

Frankfurt. Die Frankfurter Privatbank Metzler warnt vor möglichen Folgen eines Euro-Austritts Griechenlands. MEHR

clearing
New Yorker Schlusskurse am 27.05.2015

Hamburg. Die 30 Aktien des Dow Jones Industrial Index wiesen am 27.05.2015 um 22:25 Uhr MEZ folgende Schlusskurse auf. (Stand und Veränderung zur Schlussnotierung am vorherigen Börsentag bei Aktien in US-Dollar, bei Indizes in Punkten). MEHR

clearing
Es soll gegen den Umgang des Logistikkonzerns mit seinen Mitarbeitern demonstriert werden. Foto: Arno Burgi/Archiv
Mitarbeiter-Proteste bei Post-Hauptversammlung

Frankfurt/Main/Bonn. Bei der Post prallen die Fronten aufeinander: Der Vorstand will weiter sparen, die Mitarbeiter fordern deutlich mehr Geld. Beide Positionen sind am Mittwoch bei der Hauptversammlung zu hören: Die eine in der Halle, die andere davor. MEHR

clearing
DAX: Schlusskurse im XETRA-Handel am 27.05.2015

Frankfurt/Main. An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im elektronischen Handel (Xetra) am 27.05.2015 um 17:55 Uhr folgende Schlusskurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. MEHR

clearing
Sorten- und Devisenkurse am 27.05.2015

Frankfurt/Main. Folgende Sorten- und Devisenkurse wurden am 27.05.2015 um 16:34 Uhr festgestellt (alle Angaben in Euro). MEHR

clearing
Weltbörsen und Finanzmärkte auf einen Blick um 15:15 Uhr

Hamburg. Die Lage an den Internationalen Wertpapierbörsen am 27.05.2015 um 15:15 Uhr (New York Vortagsschluss): MEHR

clearing
Die Finanzminister und Notenbankchefs beraten in Dresden über neue Schritte für ein nachhaltiges Wirtschaftswachstum. Foto: Arno Burgi
Top-Wirtschaftsmächte loten Verhaltensregeln für Banker aus

Dresden. Viele Regeln für Banken wurden seit der Finanzkrise verschärft - den G7-Staaten geht das nicht weit genug. Auch im Kampf gegen Steuertricks internationaler Konzerne wollen die Wirtschaftsmächte einen Gang höher schalten. MEHR

clearing
DAX: Kurse im XETRA-Handel am 27.05.2015

Frankfurt/Main. An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im elektronischen Handel (Xetra) am 27.05.2015 um 13:05 Uhr folgende Kurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. MEHR

clearing
Ein Börsenhändler spiegelt sich im Logo des Deutschen Aktienindexes (DAX). Foto: Fredrik von Erichsen
Griechenland-Hoffnung treibt deutschen Aktienmarkt an

Frankfurt/Main. Griechenland bleibt ein bestimmendes Thema am Aktienmarkt. Nach den jüngsten Kursverlusten sorgte nun die Hoffnung auf eine Lösung des Schuldenstreits für Rückenwind. MEHR

clearing
Bahn-Personalvorstand Ulrich Weber und Regina Rusch-Ziemba von der EVG haben im Tarifkonflikt eine Einigung erzielt. Foto: Lukas Schulze
Eisenbahngewerkschaft EVG Bahn und EVG wollen Einigung im Tarifkonflikt

Berlin. Im Tarifkonflikt bei der Bahn haben die Arbeitgeberseite und die größte Bahngewerkschaft EVG ihre Verhandlungen wieder aufgenommen. MEHR

clearing
Streikende Amazon-Mitarbeiter in Leipzig. Foto: Peter Endig/Archiv
Erneut Streik bei Amazon

Leipzig/Bad Hersfeld. Beschäftigte des US-Versandhändlers Amazon haben am Mittwoch erneut die Arbeit niedergelegt. Nach Angaben der Gewerkschaft Verdi streikten in Leipzig 450 Beschäftigte der Früh- und Spätschicht. MEHR

clearing
Zentrale der Rheinmetall AG in Düsseldorf. Der Rüstungskonzern plant ein Rüstungsprojekt für die polnischen Streitkräfte. Foto: Matthias Balk
Rheinmetall will mit polnischem Partner Panzer bauen

Düsseldorf. Wehrtechnik aus Deutschland ist weltweit begehrt, die deutschen Firmen sind für den internationalen Wettbewerb aber relativ klein. Jetzt vereinbart der deutsche Rheinmetallkonzern eine Partnerschaft mit der polnischen PGZ zum Bau von Radpanzern. MEHR

clearing
Vor fünf Jahren hatte eine Frequenzauktion der Bundesnetzagentur mehr als 4 Milliarden Euro eingebracht. Foto: Marcus Brandt
Mobilfunkbetreiber feilschen um Frequenzen

Mainz. Das Bietergefecht ist eröffnet: Die Bundesnetzagentur versteigert unter den drei großen deutschen Mobilfunkbetreibern ein neues Paket von Funkfrequenzen. Internetnutzer dürfen sich bald auf schnellere Netze freuen. MEHR

clearing
Hat einem Eilantrag zweier Immobilienmakler gegen das Inkrafttreten des sogenannten Bestellerprinzips abgelehnt: Das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe. Foto: Uli Deck/Symbol
Neues Mietrecht: Makler scheitern vor Gericht

Hamburg/Karlsruhe. Makler laufen Sturm gegen die Reform des Mietrechts. Doch ein Eilantrag in Karlsruhe scheitert. Aus Sicht des Mieterbundes sind weitere Reformen notwendig. MEHR

clearing
Das Kreuzfahrtschiff "Anthem of the Seas" bei der Werft Blohm+Voss in Hamburg. Foto: Daniel Bockwoldt
Mehr Aufträge für deutsche Werften

Hamburg. Lange schienen die Werften in Deutschland dem Untergang geweiht. Doch der Schiffbau hat sich zu einer kleinen, erfolgreichen Hightech-Branche gewandelt. Und wird vom schwachen Weltmarkt gar nicht berührt. MEHR

clearing
Apple hat einen Markenwert von knapp 247 Milliarden Dollar. Foto: Peter Kneffel
Apple holt sich Spitzenplatz in Marken-Rangliste zurück

New York. Das iPhone brachte Apple nicht nur an die Spitze beim Börsenwert, sondern auch in Studien zum Markenwert. In der vielbeachteten „BrandZ”-Rangliste verwies Apple nun den Rivalen Google auf den zweiten Platz. MEHR

clearing
Im Mai steig die Verbraucherstimmung trotz gedämpfter Wirtschaftsentwicklung auf das höchste Niveau seit Oktober 2001. Foto: Carsten Rehder
Deutsche Verbraucher weiter in bester Konsumlaune

Nürnberg. Ob Möbel, Einbauküchen oder eine etwas teurere Delikatesse aus dem Supermarkt - bei deutschen Verbrauchern sitzt das Geld derzeit so locker wie schon lange nicht mehr. Auch die ungewissen Wirtschaftsaussichten können daran nichts ändern. MEHR

clearing
Von Januar bis März 2015 starteten 21,4 Millionen Menschen von deutschen Airports. Das sind 4,5 Prozent mehr als im ersten Quartal 2014. Foto: Daniel Reinhardt
Trotz Pilotenstreiks: Mehr Passagiere von deutschen Flughäfen

Wiesbaden. Der Arbeitskampf der Lufthansa-Piloten hält die Menschen nicht von Flugreisen ab. Im Gegenteil: Zu Jahresbeginn ist die Zahl der Passagiere in Deutschland so stark gestiegen wie seit Jahren nicht mehr. MEHR

clearing
Die Streiks bei der Deutschen Post gehen weiter.
Verdi scheitert mit Klage gegen Post

Bonn. Seit Anfang April läuft der erbitterte Arbeitskampf bei der Post. Beamte, die nicht streiken dürfen, haben dabei in der Brief- und Paketzustellung immer wieder ausgeholfen. Die Klage der Gewerkschaft dagegen blieb ohne Erfolg. MEHR

clearing
Die Lufthansa-Tochter Germanwings dominiert den deutschen Markt.
So viele Billig-Verbindungen wie noch nie Immer mehr Billigflieger in Deutschland

Köln/Frankfurt. Seit Jahren machen Billigflieger etablierten Airlines Konkurrenz. Jetzt mischen die Töchter von Lufthansa und Co. zunehmend mit auf dem umkämpften Markt. Der Wettbewerb wird härter. MEHR

clearing
Finanzminister Varoufakis
Griechenland-Krise Athen sucht Geld für den IWF

Athen/Berlin. Um Griechenlands Kreditschulden beim Internationalen Währungsfonds (IWF) zu bezahlen, fordert die Regierung in Athen nun die Geldreserven staatlicher Betriebe an. MEHR

clearing
New Yorker Schlusskurse am 26.05.2015

Hamburg. Die 30 Aktien des Dow Jones Industrial Index wiesen am 26.05.2015 um 22:25 Uhr MEZ folgende Schlusskurse auf. (Stand und Veränderung zur Schlussnotierung am vorherigen Börsentag bei Aktien in US-Dollar, bei Indizes in Punkten). MEHR

clearing
In vollem Gang sind die Arbeiten am Neubau der Lahntalbrücke der A 3 bei Limburg.
Konjunkturumfrage der hessischen IHKs Kritik an Bouffier: Schlechte Infrastruktur in Hessen

Frankfurt. „Der hessische Konjunkturmotor läuft 2015 auf vollen Touren“, lautet die Zwischenbilanz von IHK-Präsident Mathias Müller. Wenn sich diese Entwicklung fortsetze, sei in Hessen mit einem Wachstum von 1,8 Prozent zu rechnen. Doch „es ist längst nicht alles ... MEHR

clearing
DAX: Schlusskurse im Späthandel am 26.05.2015 um 20:30 Uhr

Frankfurt/Main. An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im Späthandel am 26.05.2015 um 20:30 Uhr folgende Schlusskurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. (Stand und Veränderung zur Schlussnotierung am vorherigen Börsentag bei Aktien in Euro, bei Indizes in Punkten). MEHR

clearing
DAX: Schlusskurse im XETRA-Handel am 26.05.2015

Frankfurt/Main. An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im elektronischen Handel (Xetra) am 26.05.2015 um 17:55 Uhr folgende Schlusskurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. MEHR

clearing
Sorten- und Devisenkurse am 26.05.2015

Frankfurt/Main. Folgende Sorten- und Devisenkurse wurden am 26.05.2015 um 16:34 Uhr festgestellt (alle Angaben in Euro): MEHR

clearing
Weltbörsen und Finanzmärkte auf einen Blick

Hamburg. Die Lage an den Internationalen Wertpapierbörsen am 26.05.2015 um 15:15 Uhr (New York Vortagsschluss): MEHR

clearing
DAX: Kurse im XETRA-Handel am 26.05.2015 um 13:05 Uhr

Frankfurt/Main. An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im elektronischen Handel (Xetra) am 26.05.2015 um 13:05 Uhr folgende Kurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. MEHR

clearing
Der Vorsitzende der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG), Alexander Kirchner, spricht in Köln. Foto: Henning Kaiser/Archiv
Eisenbahngewerkschaft EVG EVG bekräftigt vor Verhandlungen mit der Bahn Streik-Drohung

Berlin. Unmittelbar vor Beginn der möglicherweise entscheidenden Tarifrunde hat die Eisenbahngewerkschaft EVG den Druck auf die Deutsche Bahn erhöht. MEHR

clearing
Ein Börsenhändler spiegelt sich im Logo des Deutschen Aktienindexes (DAX). Foto: Fredrik von Erichsen
Deutsche Börse Schwacher Euro treibt Dax nach oben

Frankfurt/Main. Der kräftig gesunkene Euro hat dem deutschen Aktienmarkt Auftrieb gegeben. Trotz der Nervosität rund um Griechenland und dem Linksruck nach den Regional- und Kommunalwahlen in Spanien sprang der Dax kurz nach Handelsstart um 0,57 Prozent auf 11 881,78 Punkte hoch. MEHR

clearing
Kontroverse Signale aus Griechenland um die Zahlung der für Juni fälligen Rate an den IWF. Foto: Boris Roessler/Archiv
Athen sucht nach Geld für IWF-Tilgungsraten

Athen/Berlin. Rund 1,55 Milliarden Euro Schulden muss Griechenland allein im Juni begleichen. Sonst gibt es kein frisches Kapital von den Geldgebern. Doch die Konten sind leer. MEHR

clearing
Zarter Hinweis an den Arbeitgeber: "Postler sind nicht streikwütig aber streikfähig!" Foto: Daniel Karmann/Archiv
Post darf im Streik weiter Beamte einsetzen

Bonn. Seit Anfang April läuft der erbitterte Arbeitskampf bei der Post. Beamte, die nicht streiken dürfen, haben dabei in der Brief- und Paketzustellung immer wieder ausgeholfen. Die Klage der Gewerkschaft dagegen blieb ohne Erfolg. MEHR

clearing
Nach dem Ende des Lokführerstreiks drohen bei der Deutschen Bahn bereits neue Ausstände. Diesmal könnte die EVG zu Warnstreiks aufrufen. Foto: Lukas Schulze
Tarifverhandlungen EVG erhöht vor erneuter Verhandlungsrunde Druck auf Bahn

Berlin. In den Tarifverhandlungen mit der Deutschen Bahn drängt die Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) auf ein schnelles Ergebnis. Ziel sei ein Tarifabschluss zum 1. Juni, sagte EVG-Verhandlungsführerin Regina Rusch-Ziemba nach einer Mitteilung. MEHR

clearing
Welche Folgen hat die Mietpreisbremse? Das ist zwischen Mietern und Vermieter hoch umstritten. Foto: Stephanie Pilick
Mietpreisbremse nur in Berlin ab 1. Juni

Berlin. Berlin ist das einzige Bundesland, in dem die Mietpreisbremse zum frühstmöglichen Zeitpunkt am 1. Juni greift. Andere Länder haben die Einführung zwar angekündigt, sich einer Umfrage der Deutschen Presse-Agentur zufolge aber noch nicht auf einen Termin festgelegt. MEHR

clearing
Nach dem Tanken wird an der Kasse überprüft, ob es in der Nähe günstigeren Treibstoff gibt. Foto: Christian Charisius
Tankstellenkette Shell Neue Preisvergleich-Rabattmodelle bei Shell und HEM

Hamburg. Eigentlich sollte die Markttransparenzstelle des Bundeskartellamtes dem Verbraucher die billigste Tankstelle aufzeigen. Nun nutzen auch Anbieter die offiziellen Daten, um sich im Wettbewerb zu profilieren. MEHR

clearing
Bosch setzt seit Jahrzehnten auf Mitarbeiter-Initiativen. Foto: Bernd Weißbrod
Bosch spart durch Mitarbeiter-Ideen 33,4 Millionen Euro

Stuttgart/Gerlingen. Ideen der Mitarbeiter haben dem Technikkonzern Bosch 2014 Einsparungen von 33,4 Millionen Euro gebracht. Im Jahr 2013 waren es noch 33,2 Millionen Euro, wie ein Bosch-Sprecher erklärte. MEHR

clearing

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, epd, AP, SID und Reuters

Themen Mediadaten Kontakt Impressum Datenschutz AGB

© 2015 Frankfurter Neue Presse