Wirtschaft

Mitarbeiter streiken am Amazon-Standort im nordrhein-westfälischen Rheinberg. Foto: Roland Weihrauch/Archiv

Bad Hersfeld/Leipzig. Nach einer knappen Woche wollen die Amazon-Mitarbeiter in Bad Hersfeld und Leipzig ihren Ausstand heute Abend vorerst beenden. An den Standorten in Rheinberg (NRW) und Graben bei Augsburg endete der Streik bereits am Freitagabend, weil dort am Samstag Feiertag ist. mehr

Besucher vor einer Karstadt-Filiale in Hamburg. Foto: Axel Heimken

Essen. Der neue Karstadt-Chef Stephan Fanderl will bis Mitte 2015 bei den defizitären Warenhäuser die Wende schaffen. MEHR

clearing
Auch vor Arbeitsniederlegungen im Weihnachtsgeschäft schreckt Verdi nicht mehr zurück. Foto: Stefan Puchner/Archiv

Bad Hersfeld/Graben. Die jüngste Streikwelle bei Amazon soll am Samstag enden. Doch Verdi plant bereits weiter und droht mit Arbeitsausfällen an einem sechsten Standort. Der Versandhändler zeigt sich nach wie vor unbeeindruckt. MEHR

clearing
Zuletzt hatten die Lokführer vom 17. bis 20. Oktober insgesamt 50 Stunden lang gestreikt. Foto: Bernd Thissen

Frankfurt/Berlin. Bei der Deutschen Bahn könnte ab Montag wieder gestreikt werden. Die von der Lokführer-Gewerkschaft GDL ausgerufene Streikpause läuft am Sonntag (2.11.) aus. MEHR

clearing
Die neuen Achsen müssen seltener kontrolliert werden. Dadurch kann die Bahn mehr Züge im täglichen Verkehr einsetzen. Foto: Bernd von Jutrczenka

Berlin. Die Bahn kann endlich neue Achsen in ihre Hochgeschwindigkeitszüge vom Typ ICE 3 einbauen. MEHR

clearing
Rubel-Scheine: Russland hebt den Leitzins auf 9,5 Prozent an. Foto: Arno Burgi/Symbol

Moskau. Unter dem Druck der Ukraine-Krise und sinkender Ölpreise hat Russland den Leitzins um 1,5 Prozentpunkte auf 9,5 Prozent angehoben. Damit soll auch die steigende Inflation eingedämmt werden, begründete die Zentralbank ihre Entscheidung. MEHR

clearing
Der Einzelhandel muss derzeit Rückgänge verkraften. Foto: Boris Roessler

Wiesbaden. Verunsichert durch Krisen in aller Welt haben sich die deutschen Verbraucher im September in Kaufzurückhaltung geübt. Die Umsätze im Einzelhandel sind stark geschmolzen. Doch der Branchenverband gibt Entwarnung. MEHR

clearing
Der Goldpreis lag so niedrig wie seit Ende Juli 2010 nicht mehr. Foto: Sven Hoppe

Frankfurt/Main. Ein starker Dollar und gute Konjunkturaussichten in den USA schicken den Goldpreis auf Talfahrt. MEHR

clearing
Die Nationalflagge Japans auf dem Gebäude der japanischen Zentralbank in Tokio. Foto: Franck Robichon

Tokio. Japans Zentralbank reißt zur Stützung der schwächelnden Wirtschaft und Ankurbelung der Inflation die Geldschleusen überraschend noch weiter auf. MEHR

clearing
Der Sitz des Spezialchemie-Herstellers Lanxess in Köln. Foto: Oliver Berg

Köln. Beim angeschlagenen Spezialchemiekonzern Lanxess wird der Umfang des geplanten Stellenabbaus konkreter: Bis zu 1200 Jobs will das Unternehmen nach einem Bericht der «Rheinischen Post» im Zuge der geplanten Neuordnung hauptsächlich in Deutschland streichen. MEHR

clearing

NEUSTE VIDEOS

Auch der weltgrößte Brauereikonzern hat unter dem sinkenden Bierkonsum zu leiden. Foto: Julien Warnand

Leuven. Herbstliche Temperaturen im chinesischen Hochsommer und die politische Eiszeit zwischen Russland und dem Westen haben den Beck's-Brauer AB Inbev im dritten Quartal kalt erwischt. MEHR

clearing
Die Geschäfte der Solarbranche gehen zurück. Foto: Daniel Reinhardt

Wiesbaden. Die Krise in der deutschen Solarbranche hat auch das Geschäft mit dem Klimaschutz insgesamt belastet. Mit Produkten und Leistungen rund um erneuerbare Energien und der Verringerung des Ausstoßes von Treibhausgasen wurden 2012 in Deutschland rund 40,3 Milliarden Euro umgesetzt. MEHR

clearing
Danone hat sich bei der chinesischen Molkerei Yashili eingekauft. Foto: Andreas Gebert

Paris. Der französische Lebensmittelkonzern Danone baut sein Geschäft mit Babynahrung in China weiter aus. Für umgerechnet 437 Millionen Euro hat sich Danone bei der chinesischen Molkerei Yashili eingekauft. MEHR

clearing
Die Kaffeekette Starbucks bleibt auf Wachstumskurs. Foto: Gero Breloer

Seattle. Die Kaffeekette Starbucks wächst weiter kräftig. Im vierten Geschäftsquartal bis Ende September stieg der Umsatz um zehn Prozent zum entsprechenden Vorjahreszeitraum auf 4,2 Milliarden Dollar (3,3 Mrd. Euro), teilte das Unternehmen mit. MEHR

clearing
Die Fed verabschiedet sich allmählich von dem Krisenmodus. Doch eine große Ungewissheit bleibt. Foto: Matthew Cavanaugh

Washington. Die US-Wirtschaft setzt ihren Höhenflug fort. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) der Vereinigten Staaten nahm aufs Jahr hochgerechnet zwischen Juli und September um 3,5 Prozent zu, so das US-Handelsministerium in einer ersten Schätzung. MEHR

clearing

Hamburg. Die 30 Aktien des Dow Jones Industrial Index wiesen am 31.10.2014 um 22:25 Uhr MEZ folgende Schlusskurse auf. (Stand und Veränderung zur Schlussnotierung am vorherigen Börsentag bei Aktien in US-Dollar, bei Indizes in Punkten). MEHR

clearing

Frankfurt/Main. An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im Späthandel am 31.10.2014 um 20:30 Uhr folgende Schlusskurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. MEHR

clearing

Frankfurt/Main. Die Hoffnung auf Unterstützung durch die Notenbanken hat den deutschen Aktienmarkt weiter beflügelt. Am frühen Morgen hatte die Bank of Japan die Märkte mit einer erneuten geldpolitischen Lockerung überrascht. MEHR

clearing

Frankfurt/Main. Folgende Sorten- und Devisenkurse wurden am 31.10.2014 um 16:30 Uhr festgestellt. MEHR

clearing

Hamburg. Die Lage an den Internationalen Wertpapierbörsen am 31.10.2014 um 15:15 Uhr (New York Vortagsschluss): MEHR

clearing

Frankfurt/Main. An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im elektronischen Handel (Xetra) am 31.10.2014 um 13:05 Uhr folgende Kurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. (Stand und Veränderung zur Schlussnotierung am vorherigen Börsentag bei Aktien in Euro, bei Indizes in Punkten). MEHR

clearing

Hamburg. Die 30 Aktien des Dow Jones Industrial Index wiesen am 30.10.2014 um 22:25 Uhr MEZ folgende Schlusskurse auf. MEHR

clearing

Frankfurt/Main. An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im Späthandel am 30.10.2014 um 20:30 Uhr folgende Schlusskurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. MEHR

clearing

Frankfurt/Main. An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im elektronischen Handel (Xetra) am 30.10.2014 um 17:55 Uhr folgende Schlusskurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. MEHR

clearing

Frankfurt/Main. Folgende Sorten- und Devisenkurse wurden am 30.10.2014 um 16:30 Uhr festgestellt: MEHR

clearing

Hamburg. Die Lage an den Internationalen Wertpapierbörsen am 30.10.2014 um 15:15 Uhr (New York Vortagsschluss): MEHR

clearing

Frankfurt/Main. Der Dax hat sich nach einer Berg- und Talfahrt mit einem moderaten Plus aus dem Handel verabschiedet. MEHR

clearing

Frankfurt/Main. An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im elektronischen Handel (Xetra) am 30.10.2014 um 13:05 Uhr folgende Kurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. (Stand und Veränderung zur Schlussnotierung am vorherigen Börsentag bei Aktien in Euro, bei ... MEHR

clearing
Agentur für Arbeit: Für die kommenden Monate erwarten Arbeitsmarktexperten eine verhaltene Entwicklung. Foto: Peter Kneffel

Nürnberg. Die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland ist im Oktober um 75 000 auf 2 733 000 gesunken. MEHR

clearing
Der ehemalige Vorstandsvorsitzende von Arcandor, Thomas Middelhoff, im Landgericht in Essen. Foto: Rolf Vennenbernd

Essen. Für den früheren Arcandor-Chef Thomas Middelhoff hat die Staatsanwaltschaft im Untreue-Prozess vor dem Essener Landgericht eine Haftstrafe von drei Jahren und drei Monaten gefordert. MEHR

clearing
Der Vorstandschef vom derzeit teuersten Unternehmen im DAX, Marijn Dekkers. Foto: Oliver Berg/Archiv

Leverkusen. Mit glänzenden Geschäften im Gesundheits- und Agrargeschäft bestätigt der Bayer-Konzern seinen vor wenigen Wochen vollzogenen Strategieschwenk. MEHR

clearing
Der schwedische Energiekonzern Vattenfall erwägt einen Verkauf seiner deutschen Braunkohlesparte in der Lausitz. Foto: Patrick Pleul

Stockholm/Cottbus. Der schwedische Energiekonzern Vattenfall erwägt einen Verkauf seiner deutschen Braunkohlesparte in der Lausitz. MEHR

clearing
Einkaufen auch um 2.00 Uhr nachts? In einigen Gegenden könnte das lohnen - und sollte daher erlaubt sein, meint der HDE. Foto: Ole Spata

Berlin. Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi stellt sich gegen Forderungen des Einzelhandelsverbands HDE, die Ladenöffnungszeiten werktags völlig freizugeben. MEHR

clearing
BayernLB-Chef Riegler (l.) und der bayerische Finanzminister Markus Söder äußern sich zum Verkauf der faulen Hypothekenpapiere. Foto: Lukas Barth

München. Die BayernLB kommt durch den Verkauf ihres Milliarden-Portfolios fauler Hypothekenpapiere bei ihren Aufräumarbeiten voran. Damit könnten vorzeitig rund 1,1 Milliarden Euro an den Freistaat Bayern zurückgezahlt werden, teilte die Bank mit. MEHR

clearing
Verdi versucht seit mehr als einem Jahr, Amazon mit Streiks zu Tarifverhandlungen zu den Bedingungen des Einzelhandels zu bewegen. Foto: Peter Endig/Archiv

München/Berlin. Im Konflikt zwischen Amazon und der Gewerkschaft Verdi ist weiter keine Einigung in Sicht. Am Donnerstag setzten Beschäftigte des Online-Versandhändlers ihren Streik den vierten Tag in Folge fort. Amazon sprach von einer «abnehmenden Streikbereitschaft». MEHR

clearing
Volkswagen kann sich auf die guten Chinageschäfte verlassen. Foto: Julian Stratenschulte

Wolfsburg. Europas größter Autobauer Volkswagen hat mit einem Gewinnschub im Sommerquartal merklich Schwung geholt. MEHR

clearing
Zum zweiten Mal in diesem Jahr hat die Lufthansa ihr Gewinnziel für 2015 gekappt. Foto: Boris Roessler

Frankfurt/Main. Trotz eines Gewinnanstiegs im dritten Quartal kommt die Lufthansa immer weiter vom selbstgesteckten Kurs ab. MEHR

clearing
Der Bierdurst der Deustchen lässt nach. Foto: Jan Woitas

Wiesbaden. Nach einem starken WM-Sommer hat der schwindende Bierdurst der Deutschen den Brauereien wieder sinkende Absätze beschert. MEHR

clearing
Linde blickt pessimistisch in die Wirtschaftszukunft. Foto: Stephan Jansen

München. Der Industriegase-Spezialist Linde hat wegen mauer Konjunkturaussichten seine Ziele für das Gesamtjahr gekappt. MEHR

clearing
Shell konnte seinen bereinigten Gewinn um fast ein Drittel auf 5,8 Milliarden US-Dollar (4,6 Mrd Euro) steigern. Foto: Facundo Arrizabalaga

London. Trotz niedrigerer Ölpreise hat der britisch-niederländische Ölkonzern Royal Dutch Shell im dritten Quartal kräftig zugelegt. MEHR

clearing

Hamburg. Die 30 Aktien des Dow Jones Industrial Index wiesen am 29.10.2014 um 22:25 Uhr MEZ folgende Schlusskurse auf. MEHR

clearing
Der ehemalige Vorstandsvorsitzende von Arcandor, Thomas Middelhoff, im Landgericht in Essen. Foto: Rolf Vennenbernd

Essen. Nach 33 Verhandlungstagen setzt der Essener Untreue-Prozess gegen Ex-Arcandor-Chef Thomas Middelhoff zum Endspurt an. MEHR

clearing

Frankfurt/Main. Folgende Sorten- und Devisenkurse wurden am 29.10.2014 um 16:30 Uhr festgestellt (alle Angaben in Euro): MEHR

clearing

Hamburg. Die Lage an den Internationalen Wertpapierbörsen am 29.10.2014 um 15:15 Uhr (New York Vortagsschluss): MEHR

clearing
Die US-Notenbank Federal Reserve in Washington. Foto: Matthew Cavanaugh/Archiv

Washington. So optimistisch hat sich die US-Notenbank schon lange nicht mehr geäußert. Die amerikanische Konjunktur und den Jobmarkt hält sie für kräftig. Nur noch die niedrige Inflation scheint einer baldigen Zinswende im Weg zu stehen. MEHR

clearing

Frankfurt/Main. An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im elektronischen Handel (Xetra) am 29.10.2014 um 13:05 Uhr folgende Kurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. MEHR

clearing
Auch von der jüngsten Streikwelle kurz vor Beginn des Weihnachtsgeschäfts zeigt sich der Online-Versandhändler Amazon unbeeindruckt. Foto: Roland Weihrauch

Bad Hersfeld/Graben. Verdi lässt nicht locker: An einigen Amazon-Standorten soll der Streik der Mitarbeiter weitergehen. Das Unternehmen verneint Nachteile für die Kunden. Die Gewerkschaft sieht das anders. MEHR

clearing
Fiat Chrysler (FCA) will durch den Börsengang von Ferrari sich frisches Kapital schaffen. Foto: Uli Deck

London/Turin. Der Autobauer Fiat Chrysler will seine legendäre Sportwagentochter Ferrari abspalten und an die Börse bringen. MEHR

clearing
Facebook verwöhnt Aktionäre mit guten Geschäftszahlen, kündigt jedoch zugleich hohe Ausgaben an. Foto: Armin Weigel

Menlo Park. Facebooks Geschäfte laufen besser als erwartet, doch das weltweit größte Online-Netzwerk stellt sich auf schwierigere Zeiten ein. MEHR

clearing
Die Aktien der Deutschen Bank fielen um 1,17 Prozent. Foto: Boris Roessler/Archiv

Frankfurt/Main. Die zahlreichen teuren Rechtsstreitigkeiten haben der Deutschen Bank rote Zahlen eingebrockt - und die Anleger verschreckt. Die Aktien der Bank waren am Mittwoch einer der wenigen Verlierer im steigenden deutschen Leitindex Dax. MEHR

clearing
Unter dem Strich rutschte die Deutsche Bank mit einem Fehlbetrag von 92 Millionen Euro wieder in die roten Zahlen. Foto: Boris Roessler

Frankfurt/Main. Nach erneuten roten Zahlen holt sich die Deutsche Bank einen neuen Finanzchef vom Erzrivalen Goldman Sachs. MEHR

clearing
Bei dem Streit ging es um das Vielfliegerprogramm «Miles & More» der Lufthansa. Foto: Jens Büttner

Karlsruhe. Unternehmer können selbstbestimmt regeln, wie sie ihre Kunden für deren Treue belohnen wollen. MEHR

clearing
Der Einbruch war befürchtet und absehbar. Der lange Pilotenstreik im Herbst hat Air France-KLM Hunderte Millionen Euro gekostet. Foto: Guillaume Horcajuelo

Paris. Der zweiwöchige Pilotenstreik hat der Fluggesellschaft Air France-KLM einen erheblichen Gewinneinbruch eingebrockt. MEHR

clearing
Das staatlich kontrollierte Unternehmen verbuchte einen Verlust von 4,8 Milliarden norwegischen Kronen (rund 566 Mio Euro). Foto: Kent Skibstad

Stavanger/Paris. Niedrigere Preise haben den großen europäischen Ölkonzernen das Geschäft im dritten Quartal vermiest. MEHR

clearing
Die Pharma-Gruppe Sanofi trennt sich von ihrem Chef Christopher Viehbacher. Foto: Christophe Karaba

Paris. Der französische Pharmakonzern Sanofi zieht die Notbremse: Mit sofortiger Wirkung trennt sich das Unternehmen von seinem Chef Christopher Viehbacher, wie die Gruppe nach einer Sitzung des Verwaltungsrates in Paris mitteilte. MEHR

clearing
Schild der Software AG am Firmensitz in Darmstadt. Foto: André Hirtz/Archiv

Darmstadt. Die Software AG hat im dritten Quartal wegen niedrigerer Kosten Fortschritte bei der Profitabilität gemacht. Die Umsätze blieben von Juli bis September bereinigt um den Verkauf des SAP-Beratungsgeschäfts MEHR

clearing
Die Industrieproduktion in der drittgrößten Volkswirtschaft der Welt ist wieder zurückgegangen. Foto: Franck Robichon

Tokio. Japans Industrieproduktion ist im September deutlich gestiegen. MEHR

clearing
US-Notenbank Federal Reserve: Seit sechs Jahren liegt der Leitzins in den USA auf dem Rekordtief knapp über null Prozent. Kritiker des ultrabilligen Geldes finden das unverantwortlich. Foto: Matthew Cavanaugh

Washington. Inmitten neuer Unsicherheit über die Stabilität der Weltwirtschaft muss die US-Notenbank Federal Reserve (Fed) über ihre künftige Zinspolitik entscheiden. MEHR

clearing

Hamburg. Die 30 Aktien des Dow Jones Industrial Index wiesen am 28.10.2014 um 22:25 Uhr MEZ folgende Schlusskurse auf. (Stand und Veränderung zur Schlussnotierung am vorherigen Börsentag bei Aktien in US-Dollar, bei Indizes in Punkten). MEHR

clearing

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, epd, AP, SID und Reuters

Archiv Themen Mediadaten Kontakt Impressum Datenschutz AGB

© 2014 Frankfurter Neue Presse