Wirtschaft

Das Logo der Postbank über dem Eingang einer Filiale in Düsseldorf. Foto: Martin Gerten
Zukunft der Postbank weiter offen

Frankfurt/Main/Bonn. Seit Monaten sucht die Deutsche Bank nach einer neuen Strategie. Immer wieder wird über einen Verkauf der Postbank spekuliert. Doch noch will sich die Deutsche Bank nicht in Karten schauen lassen. mehr

Die Megahochzeit von Comcast und Time Warner Cable steht vor großen Hindernissen. Foto: Time Warner/Comcast Ho
Kartellwächter wollen Fusion von Comcast und TWC blocken

Washington. Die Megahochzeit der US-Kabelgiganten Comcast und Time Warner Cable steht laut einem Medienbericht vor großen Hindernissen. MEHR

clearing
Bahn-Personalvorstand Ulrich Weber (l.) und der GDL-Chef Claus Weselsky. Foto: Bernd von Jutrczenka/Archiv
Lokführer planen neue Streiks in der kommenden Woche

Frankfurt/Main. Schlechte Nachrichten für Bahnreisende: Die Lokführer rüsten im Tarifkonflikt zur fünften Streikrunde. Schon nächste Woche sollen Züge wieder stillstehen. MEHR

clearing
Karstadt-Hauptverwaltung in Essen: Verdi fürchtet den Verlust Tausender Arbeitsplätze. Foto: Roland Weihrauch/Archiv
Alarm bei Karstadt: Verdi fürchtet Verlust Tausender Jobs

Düsseldorf. Die Gewerkschaft Verdi warnt vor einem „rücksichtslosen Kahlschlag” beim Essener Traditionsunternehmen Karstadt - mit weiterem Stellenabbau und zusätzlichen Filialschließungen. MEHR

clearing
Gute Laune: Martin Winterkorn bleibt überrraschend Volkswagen-Konzernchef. Foto: Ralf Hirschberger
Winterkorn als VW-Chef gestärkt - Piëch isoliert

Wolfsburg. Überraschung im VW-Machtkampf: Vorstandschef Winterkorn bleibt im Amt - und soll Volkswagen sogar über 2016 hinaus führen. Um Aufsichtsratschef Piëch wird es einsam in der engsten Führung. Doch es bleiben viele offene Fragen. MEHR

clearing
Ein globaler Ausfall der Bloomberg-Terminals hat die Märkte vorübergehend in Aufruhr gesetzt. Foto: Justin Lane
Aufregung nach Ausfall von Bloomberg-Terminals

New York. Anleger ohne Orientierung: Ein globaler Ausfall der Terminals des Finanzdienstes Bloomberg hat die Märkte am Freitag vorübergehend auf Informationsentzug gesetzt. MEHR

clearing
Mit den Aktionen protestieren die Post-Beschäftigten gegen den Stillstand bei den Tarifverhandlungen. Foto: Sven Hoppe
Warnstreiks bei der Post befeuern den Tarifkonflikt

Bonn. Mit bundesweiten Arbeitsniederlegungen bei der Post hat Verdi den Tarifkonflikt bei der Post weiter angefeuert. Einige Postkunden warten an diesem Wochenende vermutlich vergebens auf ihre Pakete. Aber der große Zusammenbruch in der Zustellung blieb aus. MEHR

clearing
Athen hat nochmal daran erinnert, dass es seit August 2014 keine Finanzhilfen mehr erhalten habe. Foto: Michael Kappeler
Athen ist für eine Lösung bis zum Monatsende optimistisch

Athen. Athen ist trotz gegenteiliger Stimmen aus der EU optimistisch, bis zum Monatsende einen erfolgreichen Abschluss der Gespräche mit den Geldgebern zu erreichen. Dies verlautete aus Regierungskreisen in Athen. MEHR

clearing
General Electric besinnt sich nach schlechten Erfahrungen in der Finanzkrise auf sein Industriegeschäft zurück. Foto: Tim Brakemeier
General Electrics mit Milliardenverlust wegen Konzernumbau

Fairfield. Dem US-Konzern General Electric kommt der geplante Verkauf seiner Finanzsparte teuer zu stehen. MEHR

clearing
Unter den 200 größten Unternehmen liegt der Frauenanteil in den Aufsichtsräten bei gerade mal 18,4 Prozent, in den Vorständen sogar nur bei 5,4 Prozent. Foto: Rolf Vennenbernd
Staatssekretärin: Frauenquote stößt in Betrieben Strukturwandel an    

Hannover. Die für Anfang 2016 geplante Frauenquote wird nach Ansicht der Bundesregierung einen Strukturwandel in der Wirtschaft anstoßen. MEHR

clearing

NEUESTE VIDEOS

Nestlé-Chef Paul Bulcke spricht auf der Hauptversammlung des weltgrößten Nahrungsmittel-Konzerns. Foto: Jean-Christophe Bott
Süßwaren und Wasser helfen Nestlé über Frankenstärke hinweg

Vevey. Die starke Eidgenossen-Währung macht selbst dem Schweizer Weltkonzern Nestlé zu schaffen. Dennoch gelingt dem Lebensmittelriesen im ersten Quartal wieder ein Umsatzwachstum. MEHR

clearing
China-Vorstand Hubertus Troska: „Wir sind dabei, weitere Investitionen zu planen.” Foto: Daimler/Archiv
Daimler plant neue Investitionen in China

Peking. Trotz langsameren Wachstums in China pilgern mehr Hersteller als je zuvor zur diesjährigen Automesse in Shanghai. Mercedes hat ehrgeizige Pläne - aber der Wettbewerb auf dem größten Automarkt wird härter. MEHR

clearing
Anleger bevorzugen nach wie vor kurzfristige und vermeintlich sichere Bankeinlagen. Foto: Orestis Panagiotou
Private Geldvermögen klettern von Rekord zu Rekord

Frankfurt/Main. Dank Rekordbeschäftigung und steigender Einkommen können die Menschen in Deutschland immer mehr Geld investieren. Doch nur eine Minderheit profitiert auch von Kursgewinnen an den Börsen. Insgesamt ist das private Geldvermögen dennoch so groß wie noch nie. MEHR

clearing
Rückt Grexit näher? Die Staaten Südeuropas haben jedenfalls davor Angst. Foto: Jens Büttner
Balkanstaaten schirmen sich gegen Griechenlandpleite ab

Athen. Die Staaten Südeuropas wappnen sich gegen einen möglichen finanziellen Zusammenbruch Griechenlands. MEHR

clearing
Das Leitthema der vernetzten Produktion von morgen (Industrie 4.0) hat diesmal so viele Besucher aus dem Ausland angezogen wie noch nie. Foto: Ole Spata
Hannover Messe wird internationaler dank Leitthema Industrie 4.0

Hannover. Die Hannover Messe sieht sich auf Kurs: Dank des Leitthemas der vernetzten Produktion von morgen (Industrie 4.0) hat sie diesmal so viele Besucher aus dem Ausland angezogen wie noch nie. MEHR

clearing
New Yorker Schlusskurse am 17.04.2015

Hamburg. Die 30 Aktien des Dow Jones Industrial Index wiesen am 17.04.2015 um 22:25 Uhr MEZ folgende Schlusskurse auf. (Stand und Veränderung zur Schlussnotierung am vorherigen Börsentag bei Aktien in US-Dollar, bei Indizes in Punkten). MEHR

clearing
DAX: Schlusskurse im XETRA-Handel am 17.04.2015 um 17:55 Uhr

Frankfurt/Main. An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im elektronischen Handel (Xetra) am 17.04.2015 um 17:55 Uhr folgende Schlusskurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. MEHR

clearing
Sorten- und Devisenkurse am 17.04.2015

Frankfurt/Main. Folgende Sorten- und Devisenkurse wurden am 17.04.2015 um 16:34 Uhr festgestellt (alle Angaben in Euro): MEHR

clearing
Weltbörsen und Finanzmärkte auf einen Blick

Hamburg. Die Lage an den Internationalen Wertpapierbörsen am 17.04.2015 um 15:15 Uhr (New York Vortagsschluss): MEHR

clearing
DAX: Kurse im XETRA-Handel am 17.04.2015 um 13:05 Uhr

Frankfurt/Main. An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im elektronischen Handel (Xetra) am 17.04.2015 um 13:05 Uhr folgende Kurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. MEHR

clearing
Volkswagen-Fabrik in Shanghai. Im Schlüsselmarkt China geht VW die Puste aus. Foto: Ole Spata
VW verkauft mehr Autos - China-Absatz schwächelt

Wolfsburg. Nach einem durchwachsenen Startquartal steht Europas größter Autobauer Volkswagen vor einem schwierigen Jahr. MEHR

clearing
Strahlende Gesichter bei Osram. Bei der früheren Siemens-Tochter läuft es derzeit gut. Foto: Armin Weigel
Osram legt im zweiten Quartal zu

München. Der Lampenhersteller Osram blickt nach Zuwächsen zuversichtlicher in die Zukunft. MEHR

clearing
Logo der Merck KGaA. Foto: A. Dedert/Archiv
Darmstädter Merck-Konzern blickt auf 2015: Großer Zukauf im Programm

Frankfurt/Darmstadt. Der Darmstädter Pharma- und Chemiekonzern Merck gibt einen Ausblick auf das Geschäftsjahr 2015. Bei der Hauptversammlung heute in Frankfurt ist zudem eine Erhöhung der Dividende um 5 Cent auf 1,00 Euro je Aktie geplant. MEHR

clearing
Züge der Deutschen Bahn in Dresden. Die Tarifverhandlungen mit den Lokführern gehen weiter. Foto: Arno Burgi
Lokführer-Verhandlungen gehen weiter

Frankfurt/Main. Ein „vernünftiges Zwischenergebnis” erwartet die Lokführergewerkschaft GDL bei den Tarifverhandlungen mit der Deutschen Bahn, die heute in Frankfurt fortgesetzt werden. MEHR

clearing
New Yorker Schlusskurse am 16.04.2015

Hamburg. Die 30 Aktien des Dow Jones Industrial Index wiesen am 16.04.2015 um 22:25 Uhr MEZ folgende Schlusskurse auf. (Stand und Veränderung zur Schlussnotierung am vorherigen Börsentag bei Aktien in US-Dollar, bei Indizes in Punkten). MEHR

clearing
DAX: Schlusskurse im XETRA-Handel am 16.04.2015 um 17:55 Uhr

Frankfurt/Main. An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im elektronischen Handel (Xetra) am 16.04.2015 um 17:55 Uhr folgende Schlusskurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. MEHR

clearing
Der Aufsichtsratsvorsitzende der Volkswagen AG, Ferdinand Piech. Foto: Julian Stratenschulte/Archiv
Volkswagen-Aufsichtsrat VW-Machtpoker in Salzburg - Winterkorns Zukunft offen

Wolfsburg/Salzburg. In der Führungskrise bei Europas größtem Autobauer Volkswagen hat der Kern des VW-Aufsichtsrates hinter verschlossenen Türen getagt - in Salzburg, der Heimat der VW-Eigentümerfamilien Piëch und Porsche. Am Freitag soll es eine Mitteilung geben. MEHR

clearing
Ben Bernanke ist ein angesehener Ökonom und verdient auch als Buchautor Geld. Foto: Jim Lo Scalzo
Ökonom Ben Bernanke Ehemaliger US-Notenbankchef Bernanke berät Hedgefonds

New York. Der ehemalige US-Notenbankchef Ben Bernanke geht an die Wall Street. Er werde künftig die Citadel Investment Group beraten, wie Bernanke der „New York Times” verriet. MEHR

clearing
Sorten- und Devisenkurse am 16.04.2015

Frankfurt/Main. Folgende Sorten- und Devisenkurse wurden am 16.04.2015 um 16:34 Uhr festgestellt. (alle Angaben in Euro): MEHR

clearing
Für Netflix geht es steil nach oben: Der Online-Videodienst begeistert Nutzer und Anleger. Foto: Bernd von Jutrczenka/Archiv
Aktienboom bei Netflix Netflix-Aktie auf Rekordhoch: Börse bejubelt Nutzeransturm

New York. Fast fünf Millionen neue Nutzer zum Jahresbeginn: Mit selbst produzierten Serien wie „House of Cards” sammelt Netflix immer mehr Kunden ein. Das kommt auch an der Börse sehr gut an - Anleger schicken die Aktie auf Rekordjagd. MEHR

clearing
Sorten- und Devisenkurse am 15.04.2015

Frankfurt/Main. Folgende Sorten- und Devisenkurse wurden am 15.04.2015 um 16:34 Uhr festgestellt.(alle Angaben in Euro): MEHR

clearing
Weltbörsen und Finanzmärkte auf einen Blick

Hamburg. Die Lage an den Internationalen Wertpapierbörsen am 16.04.2015 um 15:15 Uhr (New York Vortagsschluss: MEHR

clearing
Der Spanier Pablo Diaz macht eine Ausbildung zum Fassadenbauer. Für Wirtschaftsforscher gibt es keinen Zweifel, dass die jüngste Zuwanderungswelle ein Segen ist. Foto: Lena Klimkeit
Forscher: Zuwanderung tut der Wirtschaft gut

Berlin. Für Wirtschaftsforscher gibt es keinen Zweifel, dass die jüngste Zuwanderungswelle ein Segen ist. Deutschland brauche die Einwanderer dringend. Nicht optimal laufe es allerdings bei der Steuerung. MEHR

clearing
Für das kommende Jahr erwarten die Experten einen Anstieg der Wirtschaftsleistung um 1,8 Prozent. Foto: Roland Weihrauch
Deutsche Wirtschaft im Höhenflug

Berlin. Beschäftigungsrekorde, Verbraucher im Kaufrausch und billiges Öl als kostenloses Konjunkturprogramm: Europas größte Volkswirtschaft bleibt auf der Überholspur. Gibt es Spielraum für geringere Steuern? MEHR

clearing
Viele Unternehmen zeigen Datendiebstahl nicht an, um nicht ins Gerede zu kommen. Foto: Jana Pape
Jedes zweite Unternehmen ist Opfer digitaler Angriffe

Berlin. Es geht um Forschungsergebnisse und Geschäftsgeheimnisse. Viele Unternehmen werden digital bestohlen - und zeigen das aus Angst vor Imageschäden nicht an. Die Täter sitzen oft im selben Büro. MEHR

clearing
DAX: Kurse im XETRA-Handel am 16.04.2015 um 13:05 Uhr

Frankfurt/Main. An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im elektronischen Handel (Xetra) am 16.04.2015 um 13:05 Uhr folgende Kurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. MEHR

clearing
Mit den vorübergehenden Arbeitsniederlegungen protestieren die Postbeschäftigten gegen den Stillstand bei den Tarifverhandlungen über kürzere Arbeitszeiten. Foto: Sven Hoppe
Neue Warnstreiks bei der Post

Düsseldorf/Bonn. Verdi setzt die Post erneut mit Warnstreiks unter Druck: Es geht um kürzere Arbeitszeiten als Ausgleich dafür, dass der Konzern sein Paketgeschäft umbaut - nach Verdi-Ansicht vertragswidrig. Ein Ende des Tarifkonflikts ist nicht in Sicht, es droht eine Eskalation. MEHR

clearing
Netflix führt das Wachstum der Nutzerzahlen auf die Popularität von Eigenproduktionen zurück. Foto: Bernd von Jutrczenka/Archiv
Online-Videodienst Netflix Netflix gewinnt zum Jahresauftakt fast fünf Millionen Nutzer hinzu

New York. Der Fokus auf Eigenproduktionen scheint sich für den Videodienst Netflix auszuzahlen. Im vergangenen Quartal stieg die Kundenzahl deutlich. Der starke Dollar drückt allerdings auf den Gewinn. MEHR

clearing
Nur noch schemenhaft ist das einstige Logo der WestLB zu sehen. Foto: Martin Gerten
„Bad-Bank” der WestLB kommt bei Risikoabbau gut voran

Düsseldorf. Innerhalb von fünf Jahren hat die EAA bereits Kredite, Beteiligungen und Derivate in Milliardenhöhe abgebaut. Doch die restlichen Aufräumarbeiten werden noch Jahre dauern. Und sie sind nicht ohne Risiko. MEHR

clearing
„Es muss ein vernünftiges Zwischenergebnis stehen, das auch fixiert wird”, verlangt der GDL-Vorsitzende. Foto: Maurizio Gambarini/Archiv
Tarifkonflikt Lokführergewerkschaft erhöht Druck vor Tarifverhandlung

Frankfurt/Main. Die Lokführergewerkschaft GDL versucht im Tarifkonflikt mit der Deutschen Bahn den Druck wieder zu erhöhen. Beide Seiten setzen ihre Verhandlungen fort, für die Gespräche sind zwei Tage eingeplant. MEHR

clearing
GM kann laut dem Richterspruch in diversen Verfahren, die Millionen zurückgerufene Wagen betreffen, nicht zur Rechenschaft gezogen werden. Foto: Fredrik von Erichsen
Richter: GM haftet nicht für Todesopfer durch defekte Zündschlösser

New York. Mehr als 80 Tote und fast 150 Verletzte durch Unfälle wegen defekter Zundschlösser hat der Opel-Mutterkonzern GM in den USA eingeräumt. Allzu hohe Entschädigungszahlungen drohen dem Unternehmen aber nicht. MEHR

clearing
Sharp erwartet im laufenden Geschäftsjahr einen Rückfall in die Verlustzone. Foto: epa Kurokawa
Berichte: Sharp erwägt Verkauf von Konzernzentrale

Tokio. Der angeschlagene japanische Elektronikkonzern Sharp plant Medienberichten zufolge weitere Kosteneinsparungen. MEHR

clearing
Die Zentrale der GEA-Group in Bochum. Foto: GEA-Group
Gea Group sieht "Sparpotenzial" - Stellenabbau

Düsseldorf. Der Maschinen- und Anlagenbauer Gea Group verschärft sein Sparprogramm deutlich. MEHR

clearing
In allen größeren Märkten wurden mehr Autos verkauft. Foto: Tobias Hase
Europäischer Automarkt tritt aufs Gaspedal

Brüssel. Der europäische Automarkt hat im März dank kräftiger Steigerungen in Spanien und Italien einen Gang höher geschaltet. MEHR

clearing
Voraussichtlich in diesem Jahr werden rund 15 Prozent aller Fährräder in Deutschland E-Fahrräder sein. Foto: Jens Wolf
E-Räder boomen: Eine halbe Million Räder sollen 2015 verkauft werden

Stuttgart. Elektro-Räder boomen: Mehr als eine halbe Million neue Elektrofahrräder sollen in diesem Jahr verkauft werden. MEHR

clearing
Die deutsche Exportwirtschaft profitiert unter anderem vom billigen Rohöl und vom schwachen Euro. Nun wird die Forderung nach Steuersenkungen laut. Foto: Ingo Wagner
Wirtschaftsforscher plädieren für Steuersenkung Experten fordern Milliardenentlastung für Steuerzahler

Berlin. Die führenden Wirtschaftsforscher plädieren angesichts des kräftigen Aufschwungs in Deutschland für eine umfangreiche Steuersenkung. Der Tarif solle insbesondere im Bereich kleiner und mittlerer Einkommen leistungsfreundlicher gestaltet werden. MEHR

clearing
EU-Kommissarin Margrethe Vestager
EU knöpft sich Google vor

Brüssel. Brüssel greift im Wettbewerbs-verfahren gegen Google härter durch. Es sind vor allem die prominent platzierten Treffen aus der Preissuchmaschine Google Shopping, die der EU-Kommission ein Dorn im Auge sind. Schwere Probleme drohen auch beim Betriebssystem Android. MEHR

clearing
Während der Rede von Mario Draghi sprang eine Femen-Aktivistin auf das Podium, die „ECB Dictatorship“ („EZB-Diktatur“) rief. Sie wurde von Sicherheitskräften überwältigt. Draghi setzte seine Rede nach kurzer Pause fort.
Draghi lässt sich nicht beirren

Frankfurt. Die Preise in der Eurozone sind zuletzt kaum noch gesunken, die Wirtschaft scheint sich zu erholen. Höchste Zeit für die Europäische Zentralbank (EZB), darüber nachzudenken, ihr Mammut-Programm zum Kauf von Staatsanleihen zu schrumpfen, meinen Kritiker – zumal an den ... MEHR

clearing
Fluglotsen im Tower bei der Arbeit.
DFS: Flugzeuge aus der Ferne steuern

Langen. Welche Lehren werden aus dem Germanwings-Absturz gezogen? Wenn an Bord niemand mehr das Flugzeug lenken kann oder will, scheint eine Fernsteuerung vom Boden sinnvoll. Die Flugsicherung will entsprechende Forschungen aufnehmen. MEHR

clearing
New Yorker Schlusskurse am 15.04.2015

Hamburg. Die 30 Aktien des Dow Jones Industrial Index wiesen am 15.04.2015 um 22:25 Uhr MEZ folgende Schlusskurse auf. (Stand und Veränderung zur Schlussnotierung am vorherigen Börsentag bei Aktien in US-Dollar, bei Indizes in Punkten). MEHR

clearing
KfW-Vorstandschef Ulrich Schröder (Mitte) und Finanzvorstand Bernd Loewen (r.) bei der Bilanzpressekonferenz in Frankfurt.
Niedrigzinsen zwingen die Bankenbranche zum Umdenken KfW bereitet Negativzins vor

Frankfurt. Die Niedrigzinsen zwingen die Bankenbranche zum Umdenken: Soll man künftig Kreditnehmer dafür belohnen, dass sie Schulden machen? MEHR

clearing
DAX: Schlusskurse im Späthandel am 15.04.2015 um 20:31 Uhr

Frankfurt/Main. An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im Späthandel am 15.04.2015 um 20:31 Uhr folgende Schlusskurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. (Stand und Veränderung zur Schlussnotierung am vorherigen Börsentag bei Aktien in Euro, bei Indizes in Punkten). MEHR

clearing
DAX: Schlusskurse im XETRA-Handel am 15.04.2015 um 17:55 Uhr

Frankfurt/Main. An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im elektronischen Handel (Xetra) am 15.04.2015 um 17:55 Uhr folgende Schlusskurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. (Stand und Veränderung zur Schlussnotierung am vorherigen Börsentag bei Aktien in Euro, bei ... MEHR

clearing
Sorten- und Devisenkurse am 15.04.2015

Frankfurt/Main. Folgende Sorten- und Devisenkurse wurden am 15.04.2015 um 16:34 Uhr festgestellt (alle Angaben in Euro): MEHR

clearing
Weltbörsen und Finanzmärkte auf einen Blick

Hamburg. Die Lage an den Internationalen Wertpapierbörsen am 15.04.2015 um 15:15 Uhr (New York Vortagsschluss): MEHR

clearing
Erst niedrige Zinsen und nun die Warnung vor einer Branchenkrise. Bürger mit einer Lebensversicherung haben es derzeit nicht leicht. Foto: Arno Burgi
IWF sieht Krisengefahr für deutsche Lebensversicherer

Washington. Der Internationale Währungsfonds warnt vor den Schattenseiten der europäischen Niedrigzinspolitik. Die Garantieversprechen der Lebensversicherer könnten zum Bumerang werden. MEHR

clearing
Die EZB verfolgt weiterhin eine Politik des billigen Geldes. Foto: Arne Dedert
Femen-Aktivistin stört EZB-Pressekonferenz

Frankfurt/Main. Eigentlich will EZB-Präsident Draghi die Geldpolitik der Notenbank loben - doch seine Rede vom allmählichen Aufschwung wird jäh unterbrochen: Eine Frau der Gruppe Femen springt aufs Rednerpult, wirft Konfetti und beschimpft den Währungshüter als Diktator. MEHR

clearing
Volkswagen-Vorstandschef Martin Winterkorn in Wolfsburg auf einer Betriebsversammlung. Hinter ihm spricht Betriebsratsvorsitzender Bernd Osterloh. Foto: Jochen Lübke/Archiv
Zeitung: VW-Aktionär Katar zweifelt an Zukunft Winterkorns

Wolfsburg. Auf dem Papier hat Martin Winterkorn noch jede Menge Rückendeckung im Machtkampf mit VW-Patriarch Ferdinand Piëch. Doch die Front bröckelt. Während der Betriebsrat weiter hinter dem Konzernchef steht, sieht ein Großaktionär den 67-Jährigen schon auf verlorenem Posten. MEHR

clearing
Die Institute erwarten im kommenden Jahr einen Zuwachs beim Bruttoinlandsprodukt (BIP) von 1,8 Prozent. Foto: Patrick Pleul
Wirtschaftsforscher: Aufschwung ist da

Berlin/Düsseldorf. Rekordbeschäftigung, Verbraucher in Kauflaune und billiges Öl als kostenloses Konjunkturprogramm: In ihrem neuen Frühjahrsgutachten verbreiten die Wirtschaftsforschungsinstitute viel Optimismus. MEHR

clearing

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, epd, AP, SID und Reuters

Themen Mediadaten Kontakt Impressum Datenschutz AGB

© 2014 Frankfurter Neue Presse