E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 26°C

Abertis: Spaniens Börsenaufsicht genehmight Hochtief-offerte

Hochtief war im Oktober mit einer Offerte über 18,6 Milliarden Euro in das Bieterrennen um Abertis eingestiegen. Foto: Martin Gerten Hochtief war im Oktober mit einer Offerte über 18,6 Milliarden Euro in das Bieterrennen um Abertis eingestiegen.
Madrid/Essen. 

Der Baukonzern Hochtief hat für die geplante Übernahme des spanischen Autobahnbetreibers Abertis auch die Zustimmung der spanischen Börsenaufsicht CNMV erhalten. Die EU hatte den Plänen bereits vor einigen Wochen zugestimmt.

Hochtief war im Oktober mit einer Offerte über 18,6 Milliarden Euro in das Bieterrennen um Abertis eingestiegen und hatte damit ein Angebot des italienischen Mautstraßenbetreibers Atlantia von 16,5 Milliarden Euro übertrumpft. Atlantia hat ebenfalls grünes Licht von beiden Behörden.

Seit vergangener Woche zeichnet sich allerdings im Bieterwettkampf um Abertis eine mögliche Einigung ab. Der italienische Kaufinteressent Atlantia und der spanische Hochtief-Mutterkonzern ACS hatten am vergangenen Donnerstag laufende Gespräche über ihre Übernahmepläne bestätigt. Beide Unternehmen versuchen, sich über eine Aufteilung von Abertis zu einigen.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Wirtschaft

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen