Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Anzeigen

Amerikanische Fastfood-Kette KFC eröffnet im Iran

Die US-Fastfood-Kette Kentucky Fried Chicken (KFC) hat nach jahrzehntelanger Pause ihre erste Filiale im Iran eröffnet. Das berichteten iranische Medien am Wochenende. Eine Frankfurter KFC Filiale. (Archiv) Eine Frankfurter KFC Filiale. (Archiv)

Teheran. 

Trotz amerikanischer Sanktionen wegen Irans Atomprogramm eröffnete das Restaurant am Freitag in Karadsch, einem Vorort der Hauptstadt Teheran. Fünf Jahre lang habe sich Lizenzinhaber Ami-Hossein Alisade bei den lokalen Behörden dafür eingesetzt, dass sich KFC-Restaurants wieder im Iran niederlassen dürfen, sagte er.

Die Kette wurde wegen ihrer Verbindung zum politischen Erzfeind USA im Zuge der Islamischen Revolution 1979 im Iran geschlossen. Alisade berichtete, dass bald 500 weitere KFC-Filialen landesweit eröffnen würden. Diese Ankündigung kommt auch für Beobachter überraschend, da die USA jegliche Geschäftsbeziehungen mit dem Gottesstaat, wegen des vermuteten Baus von Atomwaffen, meiden.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Wirtschaft
Jetzt kommentieren

Nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.

Mit * gekennzeichnete Felder, sind Pflichtfelder!

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.
Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

gewünschter Benutzername: *
gewünschtes Passwort: *
Wiederholung Passwort: *
E-Mail: *
Kundennummer falls vorhanden:


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage: Wie viel ist 3 x 3: 




Mehr aus Wirtschaft
US-Automarkt bleibt in Fahrt
Ein Bild der New Yorker Freiheitsstatue spiegelt sich in der Scheibe eines Volkswagen Beetle. VW hat in den USA wieder Boden gut gemacht. Foto: Friso Gentsch/Volkswagen

Detroit. Die Halbjahresbilanz am US-Automarkt fällt positiv aus - fast alle Hersteller sind auf Wachstumskurs. Auch VW hat den Negativtrend vorerst gestoppt. Obwohl die Benzinpreise zuletzt wieder anzogen, bleiben Spritschlucker wie SUV und Pickup-Trucks gefragt. mehr

clearing
New Yorker Schlusskurse am 1.07.2015

Hamburg. Die 30 Aktien des Dow Jones Industrial Index wiesen am 1.07.2015 um 22:25 Uhr MEZ folgende Schlusskurse auf. (Stand und Veränderung zur Schlussnotierung am vorherigen Börsentag bei Aktien in US-Dollar, bei Indizes in Punkten). mehr

clearing
DAX: Schlusskurse im XETRA-Handel am 1.07.2015 um 17:55 Uhr

Frankfurt/Main. An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im elektronischen Handel (Xetra) am 1.07.2015 um 17:55 Uhr folgende Schlusskurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. mehr

clearing
Sorten- und Devisenkurse am 1.07.2015

Frankfurt/Main. Folgende Sorten- und Devisenkurse wurden am 1.07.2015 um 16:34 Uhr festgestellt (alle Angaben in Euro): mehr

clearing
Post-Chef Appel: Firmenausgliederungen „nicht verhandelbar”
Die Post verweist auf ihr Express-Angebot - das ist vom Streik nicht betroffen. Foto: Axel Heimken

Bonn. Seit fast vier Wochen läuft der Streik bei der Post, am Freitag wird wieder verhandelt. Dafür hat Post-Chef Appel in einem Interview den Ton vorgegeben: Optimistisch, aber hart in der Sache. Die Kunden ärgern sich derweil über verspätete Sendungen. mehr

clearing
Weltbörsen und Finanzmärkte auf einen Blick

Hamburg. Die Lage an den Internationalen Wertpapierbörsen am 1.07.2015 um 15 (New York Vortagsschluss): mehr

clearing

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv Themen Mediadaten Kontakt Impressum Datenschutz AGB

© 2015 Frankfurter Neue Presse