Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer

Börsen-Chef Francioni zieht positive Bilanz seiner Amtszeit

Reto Francioni, Vorstandsvorsitzender der Deutsche Börse AG. Foto: A. Dedert Reto Francioni, Vorstandsvorsitzender der Deutsche Börse AG. Foto: A. Dedert
Frankfurt/Main. 

Der scheidende Chef der Deutschen Börse, Reto Francioni, hat eine positive Bilanz seiner Amtszeit gezogen. „Die Deutsche Börse AG steht ausgezeichnet da”, sagte der Manager heute in Frankfurt. Beim Gewinn stehe der Dax-Konzern weltweit auf Platz drei unter den Börsenbetreibern, gemessen am Börsenwert auf Platz vier. Der Schweizer verlässt Ende Mai die Deutsche Börse, an deren Spitze er seit Oktober 2005 stand. Francionis Posten übernimmt zum 1. Juni der frühere oberste Investmentbanker der schweizerischen Großbank UBS, Carsten Kengeter. Im vergangenen Jahr legten die Erlöse der Deutschen Börse erstmals seit 2011 wieder zu, der Überschuss kletterte zum Vorjahr fast um 60 Prozent auf gut 762 Millionen Euro.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Wirtschaft

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse