E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 14°C

Deutschland-Tourismus steuert auf Rekordjahr zu

Sonnehungrige Touristen bevölkern den Strand des Ostseebads Binz auf Rügen. Dank des warmen Sommers erwartet der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband das neunte Rekordjahr bei den Übernachtungszahlen in Folge. Foto: Stefan Sauer/Archiv Sonnehungrige Touristen bevölkern den Strand des Ostseebads Binz auf Rügen. Dank des warmen Sommers erwartet der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband das neunte Rekordjahr bei den Übernachtungszahlen in Folge.
Wiesbaden. 

Der Deutschland-Tourismus bleibt auf Rekordkurs. Mit 56 Millionen Übernachtungen in- und ausländischer Gäste zählten Hotels und Pensionen im August drei Prozent mehr als ein Jahr zuvor.

Dabei erhöhte sich die Zahl der Übernachtungen von Gästen aus dem Ausland um fünf Prozent auf 10,6 Millionen, wie das Statistische Bundesamt mitteilte. Bei Inlandsreisenden gab es ein Plus von drei Prozent auf 45,4 Millionen.

Damit setzte sich im Sommer der positive Trend der Vormonate fort. Von Januar bis einschließlich August 2018 stieg die Zahl der Gästeübernachtungen in Deutschland im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um vier Prozent auf 326 Millionen. Davon entfielen 59,9 Millionen auf Gäste aus dem Ausland und 266,1 Millionen auf inländische Gäste. Beide Werte erhöhten sich binnen Jahresfrist jeweils um vier Prozent.

Dank des warmen Sommers und der guten Konjunktur erwartet der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband (Dehoga) 2018 das neunte Rekordjahr bei den Übernachtungszahlen in Folge. Das Wiesbadener Bundesamt erfasst in seinen Zahlen Beherbergungsbetriebe mit mindestens zehn Betten.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Wirtschaft

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen