Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer

Eine App, die alle verbindet

Lars Olsson und Michael Duttlinger, die Gründer von Cashlink. Foto: Holger Menzel Lars Olsson und Michael Duttlinger, die Gründer von Cashlink.

Die beiden Wirtschaftsingenieure Michael Duttlinger (28) und Lars Olsson (26) wissen aus ihrer Studentenzeit in Karlsruhe, wie nervig es sein kann, Freunden tagelang wegen geborgter Kleinbeträge hinterherzulaufen. Aus diesem Problem hat das Duo eine Geschäftsidee gemacht. Cashlink heißt die App, mit der Freunde über die Versendung eines Internet-Links ihre Ausgaben mühelos und mit wenigen Klicks begleichen können.

„Wir befinden uns noch in der Testphase mit rund 1000 Personen und wollen Mitte bis Ende des Jahres online gehen“, sagt Michael Duttlinger. Die Resonanz der Test-Nutzer sei durchweg positiv.

Der Umzug in die Büros, die die Deutsche Börse den Gründern mindestens noch bis zum Jahresende kostenlos anbietet, war für die Karlsruher ein wichtiger Schritt. „Wir waren mindestens einmal die Woche in Frankfurt. Hier haben wir sehr gute Arbeitsbedingungen und eine gute Anbindung an die Finanz-Szene“, erläutert Lars Olsson.

Für Freunde soll Cashlink kostenfrei bleiben. Geld wollen die Unternehmer mit der Entwicklung und dem Vertrieb mobiler Zahlungssysteme einnehmen.

(mov)
Zur Startseite Mehr aus Wirtschaft

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse