Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Frankfurt am Main 20°C

Hängepartie bei Verkauf von hessnatur

Nach der "völlig überraschenden und nicht nachvollziehbaren" Absage für einen Verkauf von hessnatur an die Genossenschaft hnGeno will diese unbedingt an den Verhandlungstisch zurückkehren, um die Öko-Modemarke
Frankfurt. 

Nach der "völlig überraschenden und nicht nachvollziehbaren" Absage für einen Verkauf von hessnatur an die Genossenschaft hnGeno will diese unbedingt an den Verhandlungstisch zurückkehren, um die Öko-Modemarke doch noch übernehmen zu können. "hessnatur gehört von seiner Philosophie her in die Hände der Kunden, Mitarbeiter und nachhaltig gesonnener Geldgeber", teilte Walter Strasheim-Weitz vom Vorstand der hnGeno, die bereits 1400 Sympathisanten zählt, mit.

Das in der Presse genannte Angebot der hnGeno von 21 Millionen Euro sei sachlich nicht richtig: "Wir wollen hessnatur kaufen und können einen angemessenen und höheren Kaufpreis als 21 Millionen Euro finanzieren." Viele Kunden und größere Geldgeber stünden noch für weitere finanzielle Engagements zur Verfügung, hieß es.

Die kalte Dusche für die Genossen hatte der Verkäufer, das Arcandor-Überbleibsel Primondo Specialty Group (PSG), am vergangenen Donnerstag mit der Begründung verabreicht, das Gebot sei nicht solide genug und könne kein Wachstum der Modefirma finanzieren. Wie zu hören, strebt PSG einen Erlös von rund 40 Millionen Euro an. Ein halbes Dutzend Interessenten sollen noch im Rennen sein – allesamt Finanzinvestoren. Geplant war, noch im Juni den Vollzug des Verkaufs zu vermelden. ba

(Michael Balk)
Zur Startseite Mehr aus Wirtschaft

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse