Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer

IHK: Fredi Bobic spricht beim Neujahrsempfang

Fredi Bobic Foto: Christian Klein ( FotoKlein) Fredi Bobic
Tokio. 

Die Frankfurter Industrie- und Handelskammer geht bei ihrem traditionellen Neujahrsempfang neue Wege. Zum ersten Mal ist ein Manager aus der Unterhaltungsbranche als Gastredner des Empfangs vorgesehen. Nach Ex-Finanzminister Peer Steinbrück, EZB-Präsident Mario Draghi, EU-Kommissar Günter Oettinger und zuletzt dem Wirtschaftsweisen Volker Wieland hat die IHK für die Veranstaltung am 24. Januar 2017 den Sportvorstand des Fußball-Bundesligisten Eintracht Frankfurt eingeladen, die Hauptrede zu halten. Fredi Bobic wird eine Ehre zuteil, die selbst dem in der Stadt hoch geachteten Eintracht-Chef Heribert Bruchhagen nicht vergönnt war. Vor Unternehmern, Managern, Politikern und Medienleuten darf der frühere Stürmerstar seine rhetorischen und intellektuellen Fähigkeiten präsentieren. Dabei dürfte es ihm nicht schwer fallen, die Erfolgsformeln aus dem Profi-Fußballgeschäft auf Wirtschaft und Politik zu übertragen.

Die japanischen Autobauer Toyota und Suzuki peilen eine Partnerschaft bei Entwicklung und Forschung an. Schwerpunkt soll die Zusammenarbeit bei Themen wie Umwelt, Sicherheit und Informationstechnik sein, teilten beide Unternehmen mit. Derzeit werde geprüft, wie umfangreich die Kooperation sein könnte. Noch im Januar waren Spekulationen dementiert worden. „Um in dem drastisch veränderten Umfeld der Autoindustrie zu überleben, müssen wir in der Lage sein, uns anzupassen“, sagte der Toyota-Chef Toyoda.

(ba)
Zur Startseite Mehr aus Wirtschaft

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2016 Frankfurter Neue Presse