E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 24°C

Japanische Notenbank hält an ultralockerer Geldpolitik fest

Yen-Münzen auf einem 1000-Yen-Schein: Die Bank of Japan (BoJ) setzt weiter auf eine ultralockere Geldpolitik. Foto: Jens Büttner Yen-Münzen auf einem 1000-Yen-Schein: Die Bank of Japan (BoJ) setzt weiter auf eine ultralockere Geldpolitik.
Tokio. 

Japans Zentralbank setzt ihre ultralockere Geldpolitik unverändert fort. Das entschied die Bank of Japan (BoJ) nach Abschluss zweitägiger Beratungen. In Marktkreisen war dieser Entschluss allgemein erwartet worden.

Hintergrund ist die nach wie vor schwache Preisentwicklung. Von ihrem angestrebten Inflationsziel von zwei Prozent ist die Zentralbank noch immer weit entfernt. Seit Februar 2016 gilt in Japan ein negativer Zinssatz von minus 0,1 Prozent. Damit sollen Banken davon abgehalten werden, Geld bei der BoJ zu parken, statt es als Kredite für Investitionen zu vergeben.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Wirtschaft

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen