E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 19°C

Möbelbranche rechnet 2018 mit stabilem Umsatz

Die Möbelexporte sind auf einen neuen Rekordwert gestiegen. Foto: Oliver Berg Foto: dpa Die Möbelexporte sind auf einen neuen Rekordwert gestiegen. Foto: Oliver Berg
Köln. 

Die deutsche Möbelindustrie rechnet angesichts einer gesunkenen Nachfrage aus dem Inland auch 2018 mit keinem Wachstum.

Bereits im vergangenen Jahr sei der Umsatz mit knapp 18 Milliarden Euro lediglich auf dem Niveau des Vorjahres geblieben, berichtete der Hauptgeschäftsführer des Verbandes der Deutschen Möbelindustrie, Volker Fasbender, im Vorfeld der internationalen Möbelmesse IMM in Köln (15. bis 21.1.).

Die Möbelexporte seien dagegen auf einen neuen Rekordwert gestiegen, so dass nahezu ein Drittel (32,5 Prozent) des Umsatzes im vergangenen Jahr im Geschäft mit dem Ausland erwirtschaftet worden sei.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Wirtschaft

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen