E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 30°C

Qualcomm verlängert Angebotsfrist für NXP erneut

Der Infineon-Konkurrent Qualcomm will NXP für insgesamt 44 Milliarden US-Dollar übernehmen Foto: Andrej Sokolow Der Infineon-Konkurrent Qualcomm will NXP für insgesamt 44 Milliarden US-Dollar übernehmen
San Diego. 

Der US-Chipkonzern Qualcomm kommt bei der geplanten Übernahme des Konkurrenten NXP nur langsam voran. Bis zum 10. Mai seien weitere 45 Millionen Aktien angeboten worden, teilte Qualcomm mit.

Dies entspreche einem Anteil von rund 13 Prozent. Die Annahmefrist werde daher bis zum 25. Mai verlängert, ursprünglich war sie für den 5. März angesetzt.

Der Infineon-Konkurrent will NXP für insgesamt 44 Milliarden US-Dollar übernehmen und hat die Frist bereits mehrfach verlängert. Der Konzern steht unter Druck, dass die Übernahme gelingt.

Im Abwehrkampf gegen den Rivalen Broadcom machte Qualcomm große Versprechungen an die Investoren. Zwar scheiterte der Übernahmeversuch des in Singapur ansässigen Rivalen am Veto von US-Präsident Donald Trump, der die nationale Sicherheit gefährdet sah. Qualcomm steht jetzt aber bei den Anlegern im Wort, Umsatz und Gewinn deutlich zu steigern.

Die Übernahme von NXP wäre dazu ein sehr wichtiger Schritt, um unabhängiger vom harten Geschäft mit Chips für Smartphones zu werden. NXP fertigt Chips auch für Unterhaltungselektronik und den Automobilsektor sowie Sicherheitslösungen.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Wirtschaft

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen