Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Frankfurt am Main 12°C

Stärkster Produktionsanstieg seit 6 Jahren

Produktion bei BMW: Volkswirte zeigten sich überrascht von den starken Produktionsdaten. Foto: Armin Weigel Produktion bei BMW: Volkswirte zeigten sich überrascht von den starken Produktionsdaten.
Wiesbaden. 

Der Aufschwung in der deutschen Wirtschaft hat im Sommer an Tempo zugelegt. Im August sei die Produktion in den Unternehmen des verarbeitenden Gewerbes so stark gestiegen wie seit sechs Jahren nicht mehr, teilte das Statistische Bundesamt mit.

Im Monatsvergleich habe sie um 2,6 Prozent zugelegt. Dies ist der stärkste Zuwachs seit Juli 2011. Nach einer starken ersten Jahreshälfte wird allgemein damit gerechnet, dass die deutsche Wirtschaft den robusten Wachstumskurs im dritten Quartal fortsetzt.

Volkswirte zeigten sich überrascht von den starken Produktionsdaten. Sie hatten für August einen deutlich geringeren Zuwachs um 0,9 Prozent im Monatsvergleich erwartet. Ein ähnliches Bild zeigte sich auch bei den Daten im Jahresvergleich. In dieser Betrachtung meldete das Bundesamt einen Anstieg um 4,7 Prozent, während Experten im Mittel nur einen Zuwachs um 2,9 Prozent erwartet hatten.

Wie das Bundesamt weiter mitteilte, stieg die Produktion in den Industriebetrieben im August um 3,2 Prozent im Monatsvergleich. Innerhalb der Industrie erhöhte sich die Herstellung von Investitionsgütern am deutlichsten. Aber auch Vorleistungs- und Konsumgüter wurden mehr produziert als im Vormonat.

Experten erklärten die überraschend starken Produktionsdaten im August unter anderem mit einem Sondereffekt. „Die Werksferien in der Automobilindustrie lagen in diesem Jahr eher im Juli als im August”, sagte Commerzbank-Volkswirt Ralph Solveen. Seiner Einschätzung nach dürfte es im September zu einer merklichen Gegenbewegung bei der Produktion kommen.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Wirtschaft

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse