E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 18°C

US-Arbeitsmarkt schwächelt - Quote sinkt trotzdem

Menschen nehmen an einer vom Bundesstaat New York geförderten Jobmesse teil. Foto: Justin Lane Menschen nehmen an einer vom Bundesstaat New York geförderten Jobmesse teil. Foto: Justin Lane
Washington. 

Der US-Arbeitsmarkt hat einen durchwachsenen Start ins neue Jahr hingelegt. Zwar sank die Erwerbslosenquote im Dezember von 7,0 auf 6,7 Prozent und damit auf den tiefsten Stand seit mehr als fünf Jahren, wie das Arbeitsministerium am Freitag in Washington mitteilte.

Doch die Zahl neu geschaffener Stellen lag in dem Monat nur bei 74 000. Ökonomen hatten mit fast 200 000 zusätzlichen Jobs gerechnet - der monatliche Durchschnitt lag 2013 bei gut 180 000. Vor allem das kalte Wetter im Dezember könnte dem Arbeitsmarkt geschadet haben, vermuten Experten. Die Börsen und der Dollar reagierten zunächst mit klaren Verlusten.

Die überraschend schwachen Zahlen stellen infrage, wie stabil die Erholung der weltgrößten Volkswirtschaft tatsächlich ist. Das Vorjahr war mit hohen Wachstumszahlen und Rekorden an den Aktienmärkten zu Ende gegangen.

Die US-Notenbank Fed hatte daher ihre Goldpolitik im Dezember erstmals seit langem etwas verschärft, indem sie ihre milliardenschweren Anleihekäufe leicht reduzierte. Diesen Kurs mit weiteren Drosselungen will sie nur bei anhaltend guter Konjunktur fortsetzen.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Wirtschaft

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen