E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 19°C

Wasserfilterhersteller Brita macht mehr Umsatz

Taunusstein. 

Der Wasserfilterhersteller Brita hat im Jahr 2017 seinen Umsatz gesteigert. Die Erlöse seien um 5,3 Prozent auf 494 Millionen Euro im Jahresvergleich gewachsen, teilte Unternehmenschef Markus Hankammer am Dienstag in Taunusstein mit. In den Märkten China, Deutschland und Großbritannien sei das stärkste Geschäft gemacht worden. 84 Prozent des Gesamtumsatzes erzielte Brita nach Angaben des Managers außerhalb von Deutschland. Die Zahl der Mitarbeiter lag bei 1827, davon arbeiteten 942 Beschäftigte im Inland. Das Unternehmen ist nach eigenen Angaben in 66 Ländern aktiv.

Anfang des Jahres hatte der Wasserfilterhersteller mitgeteilt, dass sein Hauptsitz in Taunusstein ausgebaut und die Brita-Produktionsstätte von Taunusstein nach Bad Camberg verlagert werden soll. Dafür will die Brita GmbH mindestens 45 Millionen Euro in die Hand nehmen.

(dpa)

Zur Startseite Mehr aus Wirtschaft

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen