Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Frankfurt am Main 20°C

Alligatoren grummeln als Imponiergehabe

Alligatoren signalisieren mit tiefem Grummeln ihren Artgenossen ihre Größe. So könnten viele der oft tödlichen Revierkämpfe durch Einschüchterung von vorneherein vermieden werden
Am häufigsten grummeln Alligatoren zur Paarungszeit. Foto: Stephan Reber Am häufigsten grummeln Alligatoren zur Paarungszeit. Foto: Stephan Reber
Wien. 

Für die Studie hatte das Team der Universität Wien um die Kognitionsbiologen Stephan Reber und Tecumseh Fitch die Kopf- und Körperlängen von 43 ausgewachsenen Alligatoren einer Farm in Florida untersucht.

Dabei stellte sich heraus, dass die Art der Rufe, sogenannte „Bellows”, ein perfekter Indikator für die Körpergröße war, wie sie im Fachmagazin „Scientific Reports” schreiben.

Bei Alligatoren spiele die Körpergröße innerhalb der Gruppe eine wichtige Rolle, hieß es. Weibchen akzeptierten meist nur Partner, die länger sind, als sie selbst. Und größere Tiere setzten sich meist bei Territoriums-Kämpfen durch. Im oft trüben Wasser könnten die Alligatoren die Größe des Artgenossen und Konkurrenten aber optisch nur schwer abschätzen.

Am häufigsten grummeln die Tiere zur Paarungszeit. „Es ist extrem laut, wahnsinnig tief und geht einem durch Mark und Bein”, beschrieb Reber der österreichischen Nachrichtenagentur APA gegenüber das Geräusch. Es sei anzunehmen, dass auch die Dinosaurier als Vorfahren der Alligatoren und Krokodile ihren Artgenossen ihre Körpergröße über weite Distanzen durch solche Rufe mitgeteilt hätten.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Wissenschaft

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse