E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 17°C

Raumfahrer parken Sojus-Kapsel an ISS um

Die Internationale Raumstation ISS. Im Hintergrund die Erde und das Schwarz des Weltalls. Foto: Nasa Die Internationale Raumstation ISS. Im Hintergrund die Erde und das Schwarz des Weltalls. Foto: Nasa
Moskau. 

Umparken im All: Mit einem spektakulären Manöver in mehr als 400 Kilometern Höhe haben drei Mitglieder der Internationalen Raumstation ISS Platz für Neuankömmlinge gemacht.

Damit kann eine Sojus-Kapsel, die am 7. November drei Raumfahrer zur ISS bringt, nun den der Erde zugewandten Andockplatz nutzen. Das spart Zeit und Treibstoff, wie die US-Weltraumbehörde Nasa am Freitag mitteilte. Daher parkten der Russe Fjodor Jurtschichin, die US-Amerikanerin Karen Nyberg und der Italiener Luca Parmitano ihre Sojus an einer anderen Stelle des «Außenpostens der Menschheit». Das Manöver dauerte 21 Minuten.

Zur Startseite Mehr aus Wissenschaft

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen