E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 28°C

So steuern Sie dem Elektrosmog entgegen

Auch wenn die Wichtigkeit des Themas Elektrosmog leider noch nicht hinreichend Bestandteil des Allgemeinwissens geworden ist wie es aus gesundheitlicher Sicht unverzichtbar wäre: Wo Sie auch schlafen,

Auch wenn die Wichtigkeit des Themas Elektrosmog leider noch nicht hinreichend Bestandteil des Allgemeinwissens geworden ist wie es aus gesundheitlicher Sicht unverzichtbar wäre: Wo Sie auch schlafen, wohnen, arbeiten oder sich regelmäßig aufhalten – minimieren Sie den Einfluss durch elektromagnetische Felder oder andere Strahlungen soweit Sie dazu in der Lage sind. Elektrochemische oder biophysikalische Vorgänge steuern unsere körperlich-geistigen Abläufe federführend. Niemand kann mit Sicherheit belegen, dass Überlagerungen unserer körperinternen Felder mit "Fremdfeldern", an die wir genetisch nicht angepasst sind, unsere Gesundheit nicht negativ beeinflussen.

Bleiben Sie Ihrer Gesundheit zu Liebe auf der sicheren Seite. Je mehr elektrische Geräte Sie aus Ihrem Haushalt verbannen, vor allem aus dem Schlafzimmer, je weniger Strom Sie verbrauchen, je weniger Sie mobil telefonieren, je weiter weg von Starkstromleitungen, Transformatoren, Mobilfunkantennen oder Radaranlagen Sie schlafen, wohnen oder arbeiten, desto geringer ist Ihr Risiko, negative Auswirkungen auf Ihre Gesundheit ertragen zu müssen.

Aber Sie haben Recht, wenn Sie jetzt denken: Wie soll ich in der heutigen Welt, in der am Nebentisch mobil telefoniert wird, in der Nachbarwohnung 24 Stunden täglich Wireless-Lan angeschaltet ist, der Mobilfunkmast in 50 Meter Entfernung montiert wird oder die Hochspannungsleitung über meinem Grundstück verläuft, alle diese möglicherweise gesundheitsschädigenden Einflüsse vermeiden? Seien Sie pragmatisch: Minimieren Sie, was Ihnen möglich ist. Mit dem Rest gehen Sie aktiv um!

Unser Körper erzeugt selbst elektromagnetische Felder. Er tut das, um sich mit bioelektrischer Energie zu versorgen, die den Transport von kleinsten Teilchen zur Versorgung der Zellen mit Nährstoffen möglich macht. Bei jeder Bewegung oder muskulären Spannungsänderung entstehen im Körper Wechselspannungsfelder, die dann durch das im Knochen enthaltene Kalzium gleichgerichtet werden. Das bedeutet: Je mehr wir unsere Muskeln bewegen, desto mehr dieser elektromagnetischen Felder erzeugen wir im Körper. Und das Besondere: Diese eigenerzeugten Felder überlagern die "Fremdfelder", durch den Elektrosmog. Je mehr Sie sich also bewegen, desto mehr können die Einflüsse der eventuell schädigenden Fremdfelder ausgeglichen werden.

Zur Startseite Mehr aus Ratgeber

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen