Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Frankfurt am Main 21°C

Exceed soll China-Marke Chery Weg nach Europa ebnen

Chinesische Autokonzerne drängen auf den europäischen Markt. Zu ihnen gehört auch Chery. Der Autobauer stellt sich auf der IAA vor und hat einen neuen Geländewagen mitgebracht - den Exceed. Der will vor allem mit Connectivity und Elektro-Antrieb überzeugen.
Chery, nicht Chevy: Der Exceed ist das erste Auto, das der chinesische Hersteller Chery in Europa verkaufen möchte. Es ist natürlich: ein SUV. Foto: Thomas Geiger/dpa-tmn Chery, nicht Chevy: Der Exceed ist das erste Auto, das der chinesische Hersteller Chery in Europa verkaufen möchte. Es ist natürlich: ein SUV.
Frankfurt. 

Der Nächste, bitte: Nach Brilliance, Landwind und zuletzt Borgward nimmt ein weiterer chinesischer Hersteller Kurs auf Europa. Chery zeigt dafür auf der IAA (Publikumstage: 16. bis 24. September) den Geländewagen Exceed.

Chery plant den Markstart für das Ende des Jahrzehnts. Bis dahin soll es noch etwa drei weitere SUV- oder Crossover-Modelle geben.

Etwa so groß wie ein VW Touareg oder ein Kia Sorento, nimmt der Exceed vor allem Importmodelle aus Japan und Korea sowie die VW-Marken Skoda und Seat ins Visier, sagte Marketingchef Lorenz Glaab.

Dabei setzt Chery laut Glaab vor allem auf Connectivity und baut digitale Instrumente sowie einen großen Touchscreen ein. Es soll eine breite Auswahl an Assistenzsystemen geben und fortschrittliche Antriebstechnik. Denn jeder Chery, der in Europa verkauft wird, soll zumindest auf kurzen Strecken elektrisch fahren und dazu wahlweise mit Plug-in-Technik oder als reines Akku-Auto in den Handel kommen.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Auto & Verkehr

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse