Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Frankfurt am Main 8°C

IAA 2017: BMW feiert 40 Jahre 7er mit Sondermodell

BMW ist auf der IAA in Feierlaune. Denn das 7er-Modell feiert seinen 40. Geburtstag. Für dieses Jubiläum hat BMW das limitierte Sondermodell „7er Edition 40 Jahre” aufgelegt. Kunden haben bei der Ausstattung eine große Auswahl.
Geburtstagskind: BMW feiert auf der IAA das Jubiläum seiner 7er-Reihe, die vor 40 Jahren an den Start ging. Foto: Frank Rumpenhorst/dpa-tmn Geburtstagskind: BMW feiert auf der IAA das Jubiläum seiner 7er-Reihe, die vor 40 Jahren an den Start ging.
Frankfurt/Main. 

BMW feiert das Jubiläum seiner Oberklasse-Limousine: Vor 40 Jahren verließen die ersten Autos der 7er Baureihe das Werk in Dingolfing. Nun montiert BMW hier das Jubiläumsmodell „7er Edition 40 Jahre”.

Premiere feiert das auf 200 Stück limitierte Sondermodell auf der IAA (Publikumstage: 16. bis 24. September). Kunden können das Auto mit allen Motoren der Baureihe ordern, so sind Motoren mit sechs, acht oder zwölf Zylindern möglich. Auch im Angebot: Allradantrieb und Plug-in-Hybridsystem. Die Version mit langem Radstand ist ebenfalls bestellbar. Die Jubiläumsextras kosten 27 150 Euro Aufpreis zur jeweils gewählten Basis.

Wahlweise hüllt BMW die Karosserien in die Sonderlacke „Frozen Silver metallic” oder „Petrol Mica metallic”. Des Weiteren sind an den Sondermodellen sowohl Schürzen an Front und Heck sowie Seitenschweller der M-Motorsportlinie verbaut. Die Räder im V-Speichendesign sind Leichtmetallfelgen in 20 Zoll.

Innen finden sich unter anderem eine Volllederausstattung, ein Alcantara-Dachhimmel und Zierleisten in Edelholz- oder Klavierlackausführung.

(dpa)
Zur Startseite Mehr aus Auto & Verkehr

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse